iOS 14: Foto-Zugriff bietet mehr Privatsphäre

Einzelne Bilder freigeben

Immer mehr kleine und praktische Funktionen aus iOS 14 kommen ans Tageslicht. Unter anderem wird es eine neue Privatsphäre-Option für den Fotos-Zugriff geben.

Apps, die auf die Foto-Bibliothek zugreifen wollen, müssen die Genehmigung des Nutzers einholen. Aber: Bisher kann man entweder den Zugriff auf die komplette Mediathek gewähren oder ihn verweigern. Für mehr Privatsphäre gibt es in iOS 14 eine neue Option, um den Zugriff zu beschränken.


Wenn eine App den Zugriff auf die Fotos möchte, hat man fortan drei Möglichkeiten. Neben den Vollzugriff und der Deaktivierung, könnt ihr den Zugriff auf ausgewählte Fotos ermöglichen. Wer in einer Fotobearbeitungs-App zum Bespiel nur ein Foto verschönern möchte, kann den Zugriff auf das eine Bild beschränken.

Auch hier stehen der Datenschutz und die Privatsphäre im Fokus. Die Frage an euch: Wie findet ihr die Funktion?

Kommentare 12 Antworten

  1. Vielleicht sollte ich mir schonmal die Beta installieren. Hat die schon jemand drauf und kann sagen es läuft schon ganz gut oder lieber die Finger davon weg lassen?

    1. Auf meinem Testdevice (6S) läuft das zwar einigermaßen stabil, aber lahmt in CarPlay noch extrem, wird auch gut warm und verliert in kürzester Zeit seine Ladung. Auf meinem 11Pro würde ich das nicht installieren.

      1. Hab es auf einen alten iPhone SE jetzt installiert. Einzige App die einfach nur abstürzt ist Pokémon Go, ansonsten sieht es eigentlich ganz gut aus. Auch Akku technisch kann ich jetzt nichts negatives bemerken wobei das bei dem Gerät relativ ist da dessen Akku auch zuvor schon nicht mehr der beste war

  2. Die Funktion ist natürlich super. Aber so etwas würde ich mir auch für den Zugriff auf Kontakte wünschen. Am besten das man auswählen kann, auf welche Kontaktdetails man den Zugriff gewähren möchte.

  3. Wie kann ich mir den Fotozugriff denn bisher vorstellen? Bei Gewährung, kann der App Entwickler meine gesamte Foto Mediathek auf seinen Server laden😳 Ich hoffe nicht…🙂

    1. Rein theoretisch ja. Zugriff auf Fotos ist bisher Zugriff auf alle Fotos und wenn dann im Code die Fotos irgendwo hin geladen würden und diese versteckte Funktion von Apple im Code Review nicht erkannt wird, könnte die App alle deine Bilder irgendwo hinschicken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2020 appgefahren.de