iOS 15 ist jetzt auf 72 Prozent der iPhones der letzten vier Jahre installiert

Welches iOS habt ihr installiert?

Am 20. September 2021 ist iOS 15 und iPadOS 15 gestartet und bis dato hat Apple nichts zur Verteilung der neuen Software gesagt. Nun wurde die entsprechende Support-Seite aktualisiert und wir bekommen erstmals verlässliche Daten, wie es um die Verteilung von iOS 15 und iPadOS 15 steht.

iOS 15 ist jetzt auch 72 Prozent aller iPhones der letzten vier Jahre installiert. 26 Prozent nutzen noch iOS 14 und 2 Prozent haben ältere Versionen installiert. Rechnet man auch ältere iPhones mit ein, haben nur noch 63 Prozent iOS 15 installiert, 20 Prozent iOS 14 und 7 Prozent eine frühere Version.


Während Nutzer und Nutzerinnen die neue Version auf dem iPhone deutlich schneller installieren, scheint die Akzeptanz auf dem iPad nicht ganz so groß zu sein. iPadOS 15 läuft aktuell auf rund 57 Prozent aller iPads der letzten vier Jahre. 39 Prozent nutzen noch iPadOS 14 und 4 Prozent eine frühere Version. Rechnet man auch hier alle früheren iPad-Generationen mit ein, nutzen 49 Prozent iPadOS 15, 37 Prozent iPadOS 14 und 14 Prozent eine ältere Software.

Zum Vergleich: iOS 14 war im Dezember 2020 auf 81 Prozent der iPhones installiert, die in den letzten vier Jahren auf den Markt gekommen sind. Selbst iOS 13, ein weiteres Update, das nur langsam installiert wurde, war Ende Januar 2020 auf 77 Prozent der Geräte installiert.

Das könnte auch daran liegen, dass Apple mit iOS 15 und iPadOS 15 die Option integriert hat das Update auf iOS 15 auszulassen und weiterhin iOS 14 zu nutzen – ohne, dass ständig nervige Erinnerungen zum Update kommen.

Habt ihr iOS 15 und iPadOS 15 auf euren Geräten installiert?

Anzeige

Kommentare 20 Antworten

  1. Bei mir läuft auch noch IOS 13.6.

    Leider war es in der Vergangenheit öfters der Fall, das einige Apps nicht mehr Funktionierten nach einem Update. Da man als User keine Möglichkeit hat, alles wieder Rückgängig zu machen. Lebe ich stark nach dem Motto: Never Change A Runing System.

      1. @patrick: Genau. Und das nur, weil irgendeine App nicht mehr wie erwartet funktioniert. 🤣 Statt also den jeweiligen Entwickler der App aufzufordern, ein zeitgemäßes Update zu liefern, gefährdet man lieber mutwillig sein gesamtes System inkl. aller Daten darauf.
        Verhältnismäßigkeit? Risikobewusstsein? „Brauch ich nicht…“

  2. Bei mir 14.5.1
    Habe keine Lust auf Probleme mit Carplay, die es ja offensichtlich immer noch mit 15 gibt. Schon der Wechsel auf 14 war eine Katastrophe. Da funktionierte es im Auto schon nicht mehr wie vorher

    1. @zeroG Danke für Dein Interesse an meiner Nachricht. Leider habe ich schon mehrfach erlebt, das Entwickler gar nicht reagieren. Oder Sie sind so kompliziert, unverständlich für einen normalen Menschen zu erreichen sind, das es einfach so gut wie unmöglich ist da etwas zu erreichen. Weiter gibt es Apps, die eingestellt worden sind, wo der Entwickler offiziell sagt, es kommt keine neue Version. Aus diesem Grund, muss man halt abwägen, ob einem die Funktionalität oder ein neues Widget wichtiger ist.

      Wieso kann mir niemand erklären, warum man ein Update nicht Testen darf ? ( Bitte diese Frage nicht ignorieren)

      Man ließt es doch ständig, was die einzelnen ständig für einen Ärger haben.

      1. @nachdenklich: „Entwickler reagiert nicht“ und „App wird nicht weiterentwickelt“ – beides ein Grund, diese App nicht weiter zu nutzen. Das war der einfache Teil.
        „Warum kann man Updates nicht testen“ – da gibt es zumindest technisch nichts, was dagegen spricht. Wohl eher logistisch-organisatorisch. Zu viel Aufwand, nehme ich an.
        Leider hast Du die Haupt-Aussage von @PatrickF11 und mir ignoriert, indem Du sagst, „muss man halt abwägen, ob einem Funktionalität oder ein neues Widget wichtiger ist“. Was Du hierbei leider übersehen hast: mit einem alten iOS, welches keine Sicherheitsupdates mehr bekommt, kompromittierst Du mutwillig die Sicherheit des gesamten Systems und aller Daten darauf (inkl. der Daten all Deiner Kontakte, nebenbei bemerkt). Deswegen ist das Einspielen der neuesten Updates alternativlos und deswegen ist es sinnlos, den Aufwand überhaupt zu treiben, um ein Update für den Endkunden testbar zu machen.

    1. Danke zeroG das Du Dir wieder Zeit für mich genommen hast ! Hmm, einfach so von liebgeworden Apps Abstand zu nehmen, die auch noch auf dem völlig undurchsichtigen App Store nur mit sehr großem Nerven und Zeitaufwand zu finden sind, finde ich keine gute Idee. Ich denke, das Deine Aussage zur Test Version nicht gut durchdacht ist. Wenn es gewollt wäre, sehe ich bei der heutigen Ausstattung der Pro Modelle, keine Probleme eine Backup Partition auf den Geräten einzurichten. Dort könnte man den Stand X (Heute) speichern. Wenn dann ein neues Backup erscheint, könnte man dem User eine Test Zeit bewilligen. Ich bin bei Apple, da ich es gut finde, das Hard und Software aus einem Haus kommen, allerdings finde ich die fehlende Test Möglichkeit nicht Zeitgemäß, und auch nicht Demokratisch.

      Ich verstehe Menschen wie Dich sehr gut, die versuchen die Welt besser zu machen, und auf Schwierigkeiten hinweisen die mit dem Internet verbunden sind. Aus diesem Grund sind meine Geräte auch nicht mit wichtigen Daten befüllt, so das ich mir da weniger sorgen mache.

      Also Deine Aussage das es Sinnlos ist, eine Update Test Möglichkeit zu schaffen finde ich sehr schade. Es ist doch wichtig das die Menschen sich freuen, und Spass am Leben haben. Sie arbeiten alle hart für Ihr Geld, und die meisten auch im Kunden willen. Das würde ich mir von Apple auch wünschen, so wäre die Welt etwas besser.

  3. Seit Jahrzehnten immer und sofort die neueste (stable) Version und immer gut gefahren. Egal welches Gerät, egal welches Betriebssystem, egal welche Firmware. Immer gut gefahren und nie bereut.

  4. Ich möchte mir gar nicht ausmalen, wie hoch der prozentuale Anteil der iOS14 Nutzer ist, die aus einem eher widerwärtigen Grund nicht auf iOS15 updaten.

      1. @tiefschwarz: Hast Du dabei auch darauf geachtet, das richtige iOS auf dem richtigen Gerät zu installieren? Nicht dass Du aus Versehen iPadOS auf dem iPhone installierst oder andersherum. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Copyright © 2022 appgefahren.de