Nest-Kameras von Google bieten jetzt mehr Datenschutz

Status-Licht kann nicht mehr deaktiviert werden

Google möchte seine Nest-Kameras etwas transparenter machen und mit etwas mehr Datenschutz ausstatten. Mit einem jüngst veröffentlichten Firmware-Update gibt es daher wichtige Änderungen rund um das Status-Licht der diversen Kameras, etwa die Nest Outdoor Kamera oder die smarte Türklingel Nest Hello.

So gibt es in den Einstellungen der Nest-Kameras und Nest Hello jetzt keine Option mehr, das Status-Licht zu deaktivieren, stattdessen kann man es nur noch dimmen. Immer, wenn die Kamera eingeschaltet ist, leuchtet ab sofort auch das grüne Status-Licht.

Zudem blinkt das Status-Licht der Nest Kameras und der Nest Hello jetzt, wenn das Live-Video über die Nest-App gestreamt wird. Bislang konnte das Status-Licht auch in diesem Fall deaktiviert werden, auch diese Option wurde aus den Einstellungen der Nest-App entfernt.

Google gibt an, die Änderungen am Status-Licht für mehr Transparenz und Datenschutz im Zuhause der Nutzer gemacht zu haben. Nach der Änderungen kann man sich sicher sein, immer sofort erkennen zu können, wann eine der Nest Kameras eingeschaltet und aktiv ist.

GOOGLE NEST Hello Videotürklingel
GOOGLE NEST Hello Videotürklingel
    Nest Hello informiert dich, wer vor deiner Tür steht, sodass du keinen Besucher und kein Paket mehr verpasst. Nest Hello kann Personen von Dingen unterscheiden und dich entsprechend warnen. Über die Nest App kannst du laut und deutlich mit Besuchern sprechen. Mit der Kamera siehst du das große Ganze – eine Person von Kopf bis Fuß oder ein Paket auf dem Boden – alles mit gestochen scharfen Details, Tag und Nacht. Mit einem Nest Aware-Abo kann die Klingel sogar zwischen bekannten und unbekannten
 Preis nicht verfügbar Jetzt kaufen bei Media Markt
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de