Opera: Mac-Browser in Version 69 mit Twitter-Anbindung

Twitter in der Sidebar

Die Entwickler des Webbrowsers Opera vermelden nicht ohne Stolz in ihrem Blog, dass ihr eigenes Produkt nach dem Update auf Version 69 “der erste große Browser mit Twitter-Integration” ist. Opera lässt sich für macOS kostenlos von der Website der Macher herunterladen und verfügt über zahlreiche praktische Features, die das Browsen im Web noch sicherer und angenehmer machen sollen. So gibt es beispielsweise integriertes VPN, einen Dark Mode, einen Werbeblocker und einige Messaging- und soziale Netzwerk-Dienste mit Schnellzugriff in der Sidebar.

A propos Sidebar: In dieser findet sich nun auch eine Anbindung an den Kurznachrichtendienst Twitter, nachdem man das Update auf Version 69 heruntergeladen hat. “Lesen Sie Tweets in der praktischen Desktop-Ansicht und twittern Sie ganz bequem”, heißt es dazu von den Entwicklern im Changelog. Twitter ist nicht der einzige Service dieser Art: Auch WhatsApp oder Instagram, der Facebook Messenger, VKontakte und Telegram können über die Seitenleiste aufgerufen werden.


Twitter zeigt sich in der Sidebar über das charakteristische kleine blaue Vogel-Icon und erlaubt beim Anklicken einen schnellen Zugriff auf den Hauptfeed, die Suchfunktion und Direktnachrichten. Auf diese Weise kann der User schnell auf entsprechende Tweets oder Nachrichten reagieren. Zur Einrichtung genügt es, am unteren Rand der Seitenleiste die drei Punkte anzutippen und dann im “Messenger”-Bereich das Häkchen bei Twitter zu setzen. Nun braucht es nur noch den Login und Passwort für die Plattform, und schon ist der Kurznachrichtendienst im Opera-Browser integriert. 

Neues Wetter-Widget mit Kurzinfos auf der Startseite

Neben der Twitter-Integration gibt es in Opera 69.0 auch ein neues Wetter-Widget, das sich in der oberen linken Ecke auf der Startseite des Browsers wiederfindet. Zum Start ist Operas Hauptstadt Oslo in Norwegen eingerichtet, aber Nutzer können schnell und einfach eine andere Stadt einrichten. Dazu ist es notwendig, eine Anfrage an die Google Location Services zu erlauben, um den Standort zu ermitteln und an Opera weiterzuleiten. Opera gibt an, den Standort nicht zu speichern und ihn nicht an Dritte, beispielsweise den Anbieter der Wettervorhersage, weiterzugeben. Das Wetter-Widget zeigt den gewählten Ort sowie die aktuelle Temperatur und die Wetter-Charakteristik wie “sonnig”, “bewölkt” oder ähnliches an. Beim Anklicken öffnet sich die Website von AccuWeather, über die man dann detailliertere Wetterinfos bekommt.

Ebenfalls neu in Opera 69.0 ist eine verbesserte Darstellung der Tab-Übersicht, die man mit Ctrl+Tab aufrufen kann, sowie weitere Optimierungen im Workspaces-Bereich, mit dem sich Tabs zu Kontext-Gruppen zusammenfügen lassen. Die aktualisierte Version von Opera für Mac steht entweder auf der Website als Download oder im Browser als Update kostenlos bereit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2020 appgefahren.de