Opera: Desktop-Version des Browsers jetzt für M1-Macs optimiert Alternative für Safari, Firefox und Chrome

Alternative für Safari, Firefox und Chrome

Seit Jahren setze ich auf meinen Macs und iOS-Geräten auf den Safari-Browser. Am Ende hat aber jeder Nutzer seine eigenen Vorstellungen und daher kann ich mir durchaus vorstellen, dass auch Opera eine Option ist. Ich selbst habe den Browser vor mehr als einem Jahrzehnt zuletzt regelmäßig genutzt, da er schon damals eine Low-Traffic-Option hatte. Und ausgestorben ist er noch lange nicht.

Weiterlesen


Mozilla Firefox: Version 86 mit neuen Maßnahmen für Cookie-Sicherheit Auch multiple Bild-in-Bild-Ansicht integriert

Auch multiple Bild-in-Bild-Ansicht integriert

Neben Apples hauseigenem Webbrowser Safari gehört unter Apple-Usern sicherlich auch Mozillas Firefox zu den beliebteren Alternativen. Mozilla hat nun ein Update für den bekannten Browser für Macs, Windows und Linux veröffentlicht, das die App auf Version 86 anhebt.

Weiterlesen

Google Chrome testet Face ID-Sperre für Inkognito-Tabs Aktuell im Beta-Test

Aktuell im Beta-Test

Für mehr Sicherheit testet Google in Chrome auf iPhone und iPad (App Store-Link) die Möglichkeit Inkognito-Tabs mit Face ID oder Touch ID zu sperren. Im App-Switcher werden die entsprechenden Tabs dann verschwommen dargestellt und erst dann klar angezeigt, wenn sich der Nutzer identifiziert hat.

Weiterlesen


Microsoft Edge: Mac-Version des Webbrowsers mit vielen neuen Features Sidebar-Suche, Passwort-Generator und mehr

Sidebar-Suche, Passwort-Generator und mehr

Die meisten Apple-User werden zum Browsen im Internet sicherlich auf den hauseigenen Safari-Browser zurückgreifen. Auch Alternativen wie Mozilla Firefox, Opera oder Google Chrome sind beizeiten auf Macs zu finden. Seit einiger Zeit bietet auch Microsoft den eigenen Webbrowser Microsoft Edge für viele Plattformen an – gerade unter Mac-Usern hat sich dieser aber bisher nicht durchsetzen können und fristete bisher ein Nischendasein.

Weiterlesen

Google Chrome bekommt Verbesserungen und neues Icon für Big Sur Schneller und effizienter

Schneller und effizienter

Falls ihr Google Chrome verwendet, könnt ihr jetzt Version 87.0.4280.66 installieren, die auch ein angepasstes App-Icon für macOS Big Sur mitbringt. Gerne zum Start die Frage an euch: Gefallen euch die einheitlichen App-Icons auf dem Mac, die jetzt den iOS-Icons ähneln?

Weiterlesen

Mail und Browser: iOS 14 vergisst eingestellte Standard-Apps schon wieder Nach einem Update sind die Einstellungen weg

Nach einem Update sind die Einstellungen weg

Mit dem Start von iOS 14 bietet Apple endlich die Möglichkeit, alternative Apps als Standard für Browser und Mail zu setzen. Wer beispielsweise seine E-Mails lieber mit Spark verfasst, kann das ohne Probleme tun, genau wie beispielsweise den Chrome-Browser als Standard für Weblinks zu setzen.

Weiterlesen


iOS 14: Standard-Webbrowser und E-Mail-App ändern Chrome, Gmail und Co. wählen

Chrome, Gmail und Co. wählen

Mit iOS 14 erlaubt Apple endlich den Wechsel einiger Standard-Apps. Bisher sind das der Browser und die E-Mail-App. Wer weder Safari noch die Mail-App von Apple nutzen möchte, kann eine Drittanbieter-App als Standard setzen. Alle entsprechenden Links, Mail-Links und URLs werden dann in der festgelegten Standard-App geöffnet.

Weiterlesen

iOS 14: Wechsel von Standard-Browser und Mail-App nur mit Erlaubnis von Apple Nicht jede App kann genutzt werden

Nicht jede App kann genutzt werden

Obwohl ich mit Safari und der Mail-App von Apple zufrieden bin und beides gerne nutze, gibt es User, die lieber andere Apps verwenden. Und Apple bietet ab iOS 14 die Möglichkeit den Standard-Browser und die Standard-Mail-App zu wechseln. Apple hat jetzt detaillierte Informationen geteilt, wie Entwickler ihre Apps entsprechend vorbereiten können.

Weiterlesen


Chrome testet Autofill-Funktion für Passwörter in iOS Alternative zum iCloud-Schlüsselbund

Alternative zum iCloud-Schlüsselbund

Ich persönlich nutze den iCloud-Schlüsselbund seit Jahren, denn nicht nur auf iPhone und iPad, sondern auch auf dem Mac nutze ich Safari als Browser und in diesem Fall gibt es kaum etwas praktischeres. Für Chrome-Nutzer wird es bald aber auch eine komfortable Alternative geben.

Weiterlesen

Opera: Mac-Browser in Version 69 mit Twitter-Anbindung Twitter in der Sidebar

Twitter in der Sidebar

Die Entwickler des Webbrowsers Opera vermelden nicht ohne Stolz in ihrem Blog, dass ihr eigenes Produkt nach dem Update auf Version 69 „der erste große Browser mit Twitter-Integration“ ist. Opera lässt sich für macOS kostenlos von der Website der Macher herunterladen und verfügt über zahlreiche praktische Features, die das Browsen im Web noch sicherer und angenehmer machen sollen. So gibt es beispielsweise integriertes VPN, einen Dark Mode, einen Werbeblocker und einige Messaging- und soziale Netzwerk-Dienste mit Schnellzugriff in der Sidebar.

Weiterlesen

Google Chrome: Neu gestaltete Datenschutz- und Sicherheitseinstellungen Mehr Online-Sicherheit und Flexibilität

Mehr Online-Sicherheit und Flexibilität

„Der Schutz und die Sicherheit von Nutzern beim Surfen im Web stehen bei Chrome an erster Stelle“ – so heißt es von Google selbst in einem neuen Blogeintrag zum Thema Google Chrome, dem hauseigenen Webbrowser. Letzterer kann kostenlos für iOS (App Store-Link) und macOS (Google-Website) geladen werden und wird kontinuierlich verbessert, um so das optimalste und sicherste Nutzererlebnis zu bieten.

Weiterlesen


Microsoft Edge: Desktop-Browser offiziell für den Mac verfügbar Neuer Browser für macOS

Neuer Browser für macOS

Der Microsoft-Browser Edge ist schon seit 2017 auf dem iPhone verfügbar, im März 2018 ist dann die iPad-App erschienen. Nachdem man im Mai letzten Jahres eine Vorabversion der Mac-Variante getestet hat, steht der Download ab sofort offiziell bereit. Dabei basiert der Edge-Browser auf dem Open-Source-Projekt Chromium, das von Google betrieben wird.

Weiterlesen

Google Chrome: Internetbrowser kennzeichnet bald langsame und schnelle Websites Blogeintrag berichtet von Neuerungen

Blogeintrag berichtet von Neuerungen

Auf meinen Apple-Geräten kommt fast ausschließlich der hauseigene Safari-Browser zum Einsatz. Lediglich, wenn Safari aus unerfindlichen Gründen streikt oder eine Website nicht richtig aufgebaut wird, wechsle ich zur Alternative Mozilla Firefox. Doch auch aus dem Hause Google gibt es seit einiger Zeit eine Möglichkeit, das Web zu durchforsten: Google Chrome (App Store-Link) ist mittlerweile für zahlreiche Plattformen und Betriebssysteme erhältlich. 

Weiterlesen

Google Chrome: Version 76 für macOS, Windows und iOS veröffentlicht Das Update ist wie immer kostenlos

Das Update ist wie immer kostenlos

Wer auf dem Mac oder unter iOS nicht auf Apples hauseigenen Browser Safari setzen will, findet in den jeweiligen App Stores genügend Alternativen. Zu einer der beliebtesten Dritt-Apps in diesem Bereich zählt der Webbrowser von Google, Chrome (App Store-Link). Die App ist für fast alle Plattformen erhältlich, darunter macOS, Windows, Linux, Android und iOS, und kann kostenlos genutzt werden. Unter iOS ist der Download etwa 73 MB groß und verlangt zudem iOS 11.0 oder neuer auf dem Gerät. Auch eine deutsche Lokalisierung ist selbstverständlich mit an Bord.

Weiterlesen

Copyright © 2021 appgefahren.de