Readdle entwickelt beliebte App PDF Expert für den Mac

Auf dem iPhone oder iPad gehört PDF Expert zu unseren absoluten Empfehlungen. Bald kommt das Tool auch auf den Mac.

PDF Expert Mac

In einer kleinen Ankündigung hat das Entwickler-Team von Readdle den bevorstehenden Start der Beta-Phase einer neuen App angekündigt: PDF Expert für Mac steht in den Startlöchern. Viel mehr Informationen gibt es leider noch nicht, wir gehen aber davon aus, dass es noch einige Wochen dauern wird, bis PDF Expert den Mac App Store erreicht. Sollte alles glatt gehen, werfen wir in den nächsten Tagen einen ersten Blick auf PDF Expert für den Mac.

Auf dem iPhone und iPad haben wir bereits sehr viel Spaß mit PDF Expert (App Store-Link). Lohnenswert ist die Anschaffung vor allem für Nutzer, die immer wieder mit PDF-Dokumenten hantieren und diese bearbeiten wollen. Denn egal ob Formulare ausfüllen, Anmerkungen machen oder Signaturen einfügen – alles kein Problem. Sehr praktisch finde ich die vielen kleinen Details, an die Readdle in PDF Expert 5 gedacht hat. So kann man beispielsweise mit wenigen Fingertipps die eigene Unterschrift einfügen, einfach mit dem Finger auf dem Bildschirm. Das macht man nur ein einziges Mal und greift dann immer auf diese Vorlage zurück.

Spannend bleibt die Frage, welche Funktionen und Möglichkeiten PDF Expert auf dem Mac bieten wird. Immerhin liefert Apple mit Bordmitteln bereits zahlreiche Möglichkeiten, mit PDF-Dateien zu hantieren. So lassen sich in Vorschau beispielsweise problemlos Anmerkungen oder auch Signaturen einfügen. Letztere werden von einem weißen Blatt Papier über die Kamera eingelesen und sehen so viel natürlich aus, als wenn sie mit der Maus oder dem Trackpad gezeichnet werden.

Wir können uns sehr gut vorstellen, dass PDF Expert für den Mac so etwas wie eine komplette PDF-Suite wird, mit der man alle seine Dateien immer im Blick hat. So wird Readdle mit ziemlicher Sicherheit eine automatische Synchronisation zwischen den Dateien auf iOS und Mac ermöglichen.

Kommentare 7 Antworten

  1. Es wäre in der Tat wünschenswert, wenn die Dateien überall synchronisiert und am Mac gleiche oder gar mehrere Features wie auf iOS eingebaut eingebautw erden können. Aber dsa kostet auch wieder extra – im Gegensatz zu „Vorschau“, das eigentlich auch vieles kann. 🙂

    1. Ja, da muss sich Readdle ein paar Sachen einfallen lassen. Aktuell müsste man ja schon über das iCloud Drive an die Dateien kommen, die man auf iOS hat.

      1. Jup, nutze ich genau so. In Expert halt alle Dokumente in die Cloud schieben. Allerdings dauert die Sync sehr lange und ist nicht „zeitnah“. Wenn das mit der MacApp besser ist und der Preis nicht ex Orbi ist …. mal schauen.

  2. Bin ich der einzige, oder hat sonst auch jemand Probleme mit der Darstellung in der Vorschau App. Diese verschluckt mir des öfteren Grafiken usw. ? Der Adobe Reader macht dies nicht, ist aber dafür um einiges langsamer.

  3. Wäre schön, wenn PDF-Office vom gleichen Entwickler ohne Abo auf den Mac kommen würde. Denn nur dort kann ich PDFs erstellen als Formulare.

    Apropos, PDF-Office unter iOS… Ist da schon was zum Abo bekannt? Bis jetzt ist es noch recht still – was ich gut finde…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de