Skyline Skaters: Spaßiger Endless Runner auf den Dächern einer Großstadt

Bei kostenlosen Endless Runnern muss man sich zumeist auch auf heftige In-App-Käufe und nervige Werbung gefasst machen. Dass es auch moderater geht, beweist Skyline Skaters.

Skyline Skaters 1 Skyline Skaters 2 Skyline Skaters 3 Skyline Skaters 4

Die Universal-App Skyline Skaters (App Store-Link) steht im deutschen App Store kostenlos zum Download bereit und benötigt auf euren iPhones, iPod Touch oder iPads etwa 58 MB an Speicherplatz. Für die Installation solltet ihr mindestens über iOS 5.0 und ein iPhone 4, ein iPad 2 oder einen iPod Touch der 4. Generation verfügen. Alle Inhalte von Skyline Skaters sind bisher in englischer Sprache gehalten.


Das seit Ende Februar dieses Jahres im Store erhältliche Skyline Skaters ist ein klassischer Endless Runner, den man getrost als Mischung zwischen Jetpack Joyride und Subway Surfers bezeichnen könnte. Das Geschehen spielt sich hier auf den Hausdächern einer Großstadt ab: Dort führt eine Gruppe von Jugendlichen mit ihren Skateboards tollkühne Sprünge und Tricks vor. Doch schnell hat die Polizei von der Sache Wind bekommen und verfolgt den Skater mit einem Hubschrauber. 

Auf dem Weg über die Häuserdächer bedient sich der Gamer einer sehr einfach gehaltenen Steuerung, die über simple Fingertipps ausgeführt wird. Für einen kleinen Sprung wird einmal auf den Touchscreen des Geräts getippt, ein schneller Doppeltipp lässt den Skater einen größeren Sprung ausführen. Mehr muss man zum Bestehen auf den Dächern eigentlich nicht wissen – die Vorwärtsbewegung des Skateboards geschieht, wie es für Endless Runner typisch ist, automatisch, und gewinnt im Spielverlauf immer mehr an Geschwindigkeit.

Auch in Skyline Skaters ist es – abgesehen natürlich von den vorrangigen Weitenrekorden – eines der erklärten Ziele, auf dem Weg so viele Münzen einzusammeln wie nur möglich. Diese können nämlich im App-eigenen Shop gegen Skateboard-Upgrades, neue, stärkere Boards oder Bonus-Items eingelöst werden. Ähnlich wie auch in Jetpack Joyride gibt es in Skyline Skaters ein Level-Programm mit bestimmten Zielen, die zu erreichen sind („Erreiche einen Score von 2.500 Punkten“, „Mache 15x einen Doppelsprung“… etc.), und die zu weiteren Vergünstigungen, beispielsweise einem größeren Punkte-Multiplikator, führen.

Erfreulicherweise wird man in Skyline Skaters von nervigen Werbebannern als PopUps oder an einem der Bildschirmränder verschont. Dafür muss man mit kleinen Hinweisen auf Facebook-Verknüpfungen leben, die an vielen Stellen angepriesen werden. Sie lassen sich aber getrost ignorieren oder einfach wegklicken. In einem kleinen Shop lassen sich natürlich auch Geldpakete für bare Münze erstehen – mit Preisen zwischen 89 Cent und satten 89,99 Euro.

Ganz Ehrgeizige können vom erspielten (oder erkauften) Geld auch anfängliche Bonis wie einen Extra-Schub erstehen, oder sich nach Beendigung der Partie wiederbeleben lassen. Wer auf einen fairen Wettbewerb, unter anderem über das Game Center von Apple, besteht, oder just for fun spielt, wird davon aber wohl kaum Gebrauch machen wollen. Nach einigen Testläufen habe ich feststellen können, dass man auch ohne In-App-Käufe während des Spiels genügend Münzen sammeln kann, um sich nach und nach Level- und Upgrade-technisch hochzuarbeiten. Nur etwas Geduld muss man in diesem Fall schon aufbringen.

Anzeige

Kommentare 2 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de