Jetpack Joyride: Neues von den Halfbrick Studios

27 Kommentare zu Jetpack Joyride: Neues von den Halfbrick Studios

Die Macher von Fruit Ninja haben ein neues Spiel herausgebracht, das sich unter dem Namen Jetpack Joyride (App Store-Link) finden lässt.

Wer Fruit Ninja kennt, der weiß, dass Halfbrick richtig gute Apps macht  und mit Jetpack Joyride wurde wieder einmal bewiesen, dass sie nicht nur gute Ideen haben, sondern die Umsetzung auch richtig klasse ist. Wir sind der Meinung, das neue Halfbrick-Spiel hat das Zeug zur Nummer eins.

Als Barry Steakfries muss man sich durch die Level kämpfen. Auf dem Rücken befindet sich immer ein Jetpack, damit man Hindernisse überwinden kann. Doch Barry verfügt auch über spezielle Fahrzeuge und Schutzanzüge. So gibt es beispielsweise ein Motorrad, eine Art Roboter-Anzug und vieles mehr. Wird das Fahrzeug oder der Anzug beschädigt, ist Barry auf sich alleine gestellt und hat nur noch sein Jetpack zur Verfügung.

Die Steuerung ist genauso einfach wie bei Fruit Ninja. Das Spiel ist ein One-Touch-Game, was bedeutet, dass man mit einem Klick auf das Display das komplette Spiel steuern kann. Mit diesem Klick springt Barry oder aktiviert das Jetpack. Auf dem Weg zum Ziel warten Stromschranken, Bomben oder aber auch bewegliche Objekte.

Zusätzlich befinden sich in jedem Level eine Menge an Coins, die man einsammeln sollte, da man mit diesen im Shop neue Ausrüstung kaufen kann (besseres Jetpack, ein neuen fahrbaren Untersatz usw.). Doch man kann auch weiteres echtes Geld in das Spiel investieren, um Objekte freizuschalten, die man mit Coins nicht erwerben kann – die In-App-Käufe sind natürlich optional.

Alles in allem gefällt uns Jetpack Joyride richtig gut und kann für günstige 79 Cent erworben werden. Es handelt sich um eine Universal-App, so dass das Spiel zu einem Preis auf zwei Geräte installiert werden kann. Wir prophezeien, dass die App heute Abend in den Top-10 der meistverkauften Charts ist, wenn nicht sogar auf Platz eins – mal sehen ob wir uns auf unsere Glaskugel verlassen können…

Wer sich das Spiel vorher im Video ansehen möchte, kann diesem Link folgen und gelangt zum YouTube-Video der US-Kollegen von AppSpy.com.

Kommentare 27 Antworten

    1. Nein.Halfbrick Studios machen so hochwertige Spiele,dass sie es einfach nicht nötig haben,sie gratis anzubieten.Der In-App Kauf bezieht sich auf In-Game-Cash,den man aber auch durch spielen bekommen kann 🙂 Kannst du vergleichen mit Real Racing2.

      1. …welches Anfangs auch keine InApps hatte.
        Mit sind keine anderen „hochwertigen“ Spiele dieses Unternehmens außer Fruit Ninja bekannt.
        Der Sinn der InApps ist ja das man sie kauft – früher oder später werden Anreize geschaffen zuzuschlagen (z.b. teils drastische Erhöhung der Schwierigkeit).
        Ein InApp ist nicht InGame Money – „Conterfeit Machine“ und anscheinend fügt der Hersteller noch neue InApps hinzu (sind mehr geworden).

        Das Spiel macht auf mich einen langweiligen Eindruck – bisschen alâ „Kleinsuperman fliegt durch die Welt um die bösen Wissentschaftler dingfest zu machen“.

          1. Gehört schon (&wieder vergessen…), „hochwertig“ sind die aber nicht. Mit Wohlwollen würde ich die Grafik von mikrigen 2 auf 2,5 Sterne hochschrauben 
            „Hochwertig“ sind für mich RR 2, GOF 2, Touchgrind BMX und vielleicht auch noch MC 2.
            Okay ist bestimmt auch Geschmacksache 🙂

          2. Wir reden jetzt plötzlich über „hochwertige“ CASUAL-Games? 
            Dass wären bei mir Tiny Wings, Cut the Rope und Flight Control. Fruit Ninja ist auch okay ist bei mir aber in der „Liste“ eher weit unten.

            Und wegen EINEM Spiel das in meiner Casual-Liste ganz unten steht, kauf ich noch lange keine Apps mit InApps von dem Anbieter. Reduziert wird es nie?
            Um Geld zu verdienen haben sie ja noch die InApps – wieso sollten sie es dann nicht mal später „kostenlos“ anbieten?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de