System Toolkit ausprobiert: Mac-Systemüberwachung für nur 2,29 Euro

Das bietet das All-In-One-Programm

Ich habe mal wieder den Mac App Store durchforstet und bin dabei auf das Programm System Toolkit (Mac Store-Link) gestoßen. Vergleichbar ist das Tool mit dem bekannten iStat Menus, das mit 11 Euro aber deutlich teurer ist. Was System Toolkit alles zu bieten hat, fasse ich für euch folgend zusammen.

System Toolkit bezeichnet sich selbst als All-In-One-App und bietet wirklich zahlreiche Informationen und Extras. In einem übersichtlichen Layout gibt es neben einer Übersicht auch detaillierte Infos zur Prozessorlast, zur Speichernutzung und zur Netzwerkauslastung. Schöne Diagramme zeigen hier den aktuellen Status in Echtzeit an.

Des Weiteren gibt es Infos über eure Festplatten, zudem könnt ihr euch über den internen Akku informieren. Hier wird zudem die Anzahl der Aufladungen sowie die Akkugesundheit angegeben. Zusätzlich gibt es weitere Tools zur Wartung. Ihr könnt zum Beispiel große Dateien aufspüren und löschen, Duplikate finden oder den Mac aufräumen.

Spannend ist auch der Bereich Sensordaten. Hier muss jedoch zusätzlich ein Toolkit Server installiert werden. Das Hilfsprogramm liest die Werte aus und schickt sie dann an die Hauptanwendung. Hier werden dann alle Temperaturen mit einem Verlaufsdiagramm gelistet, zudem die Umdrehungen der Lüfter sowie der Stromverbrauch der CPU und des gesamten Systems.

Praktisch: Das System Toolkit zeigt Daten auch in der Mac-Menüleiste an. Hier könnt ihr selbst bestimmen, welche Daten gelistet werden sollen. Des Weiteren gibt es ein Overlay, das ebenfalls individuelle Daten auf dem Desktop anzeigen kann. Die Infoleiste, die ebenfalls frei platziert werden kann, zeigt Daten vom Prozessor, Speicher, Lüfter, Netzwerk und Temperaturen an.

Ich persönlich bevorzuge das dunkle Layout, eine helle Darstellung ist aber auch möglich. System Toolkit listet sehr viele Daten und Werte und bietet zudem noch praktische Möglichkeiten, um den Mac von unnützen Daten zu reinigen. Für 2,29 Euro gibt es ein tolles Programm, das im Store mit 4,5 Sternen bewertet wird. Und: Wenn ihr euch das Programm erst einmal ansehen wollt: Es gibt sogar eine kostenlose Lite-Variante mit Basis-Funktionen.

Kommentare 1 Antwort

  1. Schön ist die App wirklich. Aber mal ehrlich, war braucht das denn? Das ist doch nur für Leute, die ihren Spieltrieb nicht zügeln können.
    Die einzige Funktion, die mir sinnvoll erscheint, ist, große Dateien aufzuspüren. Aber da greife ich lieber zu DaisyDisk.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de