Live HDR: Neue Video-App kreiert Live-HDR-Effekte auf dem iPhone 6 und 6 Plus

Für iPhone und iPad gibt es bereits einige brauchbare HDR-Apps, mit denen sich Fotos mit hohem Dynamikumfang erstellen lassen. Live HDR ist allerdings die erste Video-App, die über eine solche Funktion verfügt.

Eines muss gleich vorweg gesagt werden: Live HDR (App Store-Link), das zum Preis von 2,69 Euro im App Store bereitsteht, ist nur mit dem iPhone 6 und 6 Plus kompatibel. Zwar lassen sich mit der Anwendung auch Videoaufnahmen auf älteren iPhone-Modellen anfertigen, für den HDR (High Dynamic Range)-Effekt jedoch bedarf es der beiden neusten Smartphone-Varianten aus dem Hause Apple. Die nicht einmal 1 MB große App erfordert zusätzlich zum iPhone 6 oder 6 Plus auch noch mindestens iOS 8.0 oder neuer auf dem Gerät.

Auch wir waren gespannt, ob diese neuartige Anwendung qualitätstechnisch überzeugen kann. Nach dem Download von Live HDR kann der Nutzer vorab über einige Schieberegler noch kleine Anpassungen hinsichtlich der Tonwerte, beispielsweise Kontrast, Sättigung und Rauschreduzierung, vornehmen. Bis auf einen simplen Aufnahmebutton finden sich aber ansonsten keinerlei weitere Features oder Aufnahme-Optionen in Live HDR.

Weiterlesen

Antwort auf eure Fragen: Mel stellt ihre Top 5 der iPhone-Foto-Apps vor

Immer wieder werde ich in den Kommentaren zu Foto-Artikeln gefragt, welche Apps ich denn selbst auf iPhone und iPad nutze.

Daher gibt es nun eine kleine App-Auswahl, sozusagen meine Top 5 der meistgenutzten Foto-Anwendungen. Wir haben uns dazu entschlossen, in dieser Woche fünf Foto-Apps für das iPhone vorzustellen – in der kommenden Woche folgen dann fünf Favoriten für das iPad.

1. Hipstamatic Oggl (App Store-Link, kostenlose Basisversion)
Die Fotocommunity-App der bekannten Retro-Kamera Hipstamatic hat bereits seit einiger Zeit ihre Mutter-App auf dem iPhone abgelöst. Vorteil von Hipstamatic Oggl: Die Bilder können sowohl direkt in der App mit der Kamera geschossen, als auch aus der Camera Roll importiert werden. Auf diese Weise lassen sich auch nachträglich noch die hochwertigen Retro-Filter auf schöne Motive anwenden – das war mit der Hipstamatic-App so nicht möglich. Ein weiterer Vorteil der Community-Anwendung: Für ein Jahresabo von 8,99 Euro lassen sich alle Film- und Linsen-Packs unbegrenzt nutzen. Die Developer von Synthetic sind zudem sehr fleißig und bieten den Oggl-Nutzern an jedem ersten Freitag im Monat ein neues Pack an, so dass für Abwechslung gesorgt ist. Bearbeitete Bilder müssen nicht zwangsläufig mit der Community geteilt werden, sondern können auch lediglich in der Camera Roll gesichert werden. Wer kein Oggl-Abo abschließen will, kann die Foto-App auch mit beschränktem Linsen- und Filmangebot kostenlos nutzen. Mich findet ihr unter dem Namen @Shkspr bei Oggl.

Weiterlesen

Mels Foto-Tutorial: Wie ein Foto mit der HDR- und Hipstamatic Oggl-App entsteht

Vor kurzem postete ich ein mit dem iPhone 5s geschossenes Foto bei Facebook – auf unserer appgefahren-Seite gab es dafür mehr als 50 Likes.

Nachdem die sonnige Landschaftsaufnahme sich dort einige „Gefällt mir“ und wohlwollende Kommentare eingehandelt hatte, wollen wir interessierten Nutzern noch einmal den Werdegang dieses Fotos samt der verwendeten Apps näher in einem Artikel erläutern. Mit einigen wenigen Schritten lassen sich so nämlich individuelle und kreative Werke zaubern, die kaum mehr etwas mit einem simplen iPhone-Snapshot zu tun haben.

Mein Foto, das ich während einer sehr ansehnlichen Wolkenformation samt toller Sonnenstrahlen auf der Brücke eines kleinen Flusses anfertigte, entstand im Endeffekt mit nur zwei kleinen Apps für iPhone, iPad und iPod Touch. Da ich nach so einigen Fotosessions mit verschiedenen iPhone-Generationen gemerkt habe, dass die native Kamera-App für unspektakuläre, einfache Schnappschüsse gut geeignet ist, aber gerade in komplizierten Lichtsituationen selten überzeugen kann, ist bei mir nach einigem Ausprobieren und Wildern im App Store die App mit dem einfachen Titel HDR (App Store-Link, Universal-App, 1,79 Euro) aufgefallen. 

Weiterlesen

HDR: Derzeit kostenlose Foto-Alternative für HDR-Bilder auf iPhone und iPad

Dank der eingebauten Funktion in den neueren iOS-Geräten kommen auch deren Nutzer in das Vergnügen, HDR-Aufnahmen machen zu können.

HDR steht für „High Dynamic Range“ und bestehen in der Regel aus mindestens zwei, oft auch aus mehreren Fotos, die mit unterschiedlicher Belichtung aufgenommen und zu einem Bild zusammengesetzt werden. Somit erreicht man kontrastreichere, lebendigere Fotos. Zwar gibt es diese Funktion mittlerweile für die neueren Geräte nativ in der iOS-Foto-App, allerdings kann ein kleiner Blick über den Tellerrand nicht schaden – zumal, wenn die App derzeit kostenlos zu haben ist.

Die Universal-App mit dem einfachen Namen HDR (App Store-Link) kostet sonst 1,79 Euro, und kann zum Start kostenlos aus dem deutschen App Store bezogen werden. Dank kleiner 3 MB an Speicherplatzbedarf sollte HDR auch auf dem chronisch überfülltesten iDevice Platz finden. Selbstverständlich ist die App schon für das iPhone 5 optimiert.

Weiterlesen

Copyright © 2019 appgefahren.de