Live HDR: Neues Update für Video-HDR-App bringt einige Verbesserungen mit sich

Es ist noch nicht allzu lange her, dass wir über Live HDR berichteten. Damals konnte die App noch nicht ganz überzeugen.

Live HDRNun hat sich der Developer von Live HDR (App Store-Link), Oliver Haynold, mit einem größeren Update für seine Video-App zurückgemeldet, die laut eigenen Angaben einige der vorherigen Probleme beheben soll. Nach Veröffentlichung im deutschen App Store hatten auch wir die App genauer unter die Lupe genommen (zum Artikel) und waren vom Live-HDR-Effekt bei aufgenommenen Videos zwar beeindruckt, bemerkten aber bedingt durch Frame-Verluste kleine Hakler, die der Qualität der Videoclips nicht zuträglich war.

Seit dem 25. Oktober dieses Jahres steht nun die Version 1.0.1 von Live HDR im deutschen App Store bereit und kann für alle Besitzer der 2,69 Euro teuren iPhone-App kostenlos heruntergeladen werden. Developer Haynold berichtet, „Das Problem mit den verlorenen Frames sollte mit der neuen Version 1.0.1, die seit gestern im App Store zu haben ist, behoben sein.“

Die neue Version verfügt zudem auch über eine bessere Farbdarstellung, eine Zoom-Funktion, sowie eine manuelle Belichtungskontrolle, mit der man die Balance zwischen der Darstellung dunkler und heller Bildbereiche von Hand einstellen kann. „Das sollte natürlich eigentlich bei HDR gar nicht nötig sein, aber wir können den Dynamikumfang des kleinen Bildsensors eben nur innerhalb gewisser technischer Grenzen erweitern“, erklärt Oliver Haynold dazu.

Auch Bildstabilisierung ist in Live HDR ein Zukunftsthema

Für kommende Updates arbeitet der Entwickler derzeit noch an einer Bildstabilisierung. „Wir sind gespannt, ob der neue Prozessor im iPad Air 2 stark genug für 1080p ist“, so Haynold. „Natürlich bietet das iPad eigentlich nicht den optimalen Formfaktor für eine Kamera: Aber was dieses Jahr auf dem iPad funktioniert, sollte nächstes Jahr auch auf dem iPhone möglich werden. Wir haben mit der Schwester-App Lapse HDR (App Store-Link) schon jetzt innerhalb von zwei Jahren seit der ersten Version eine Leistungssteigerung um den Faktor 100 erreicht —Lapse HDR konnte am Anfang einen Frame in drei Sekunden berechnen, jetzt kommen wir auf 30 Frames pro Sekunde in deutlich besserer Qualität.“

Für die Zukunft wird also mit beiden Apps des Teams von Promanthan noch einiges möglich sein. Bei meinen erneuten Versuchen mit Live HDR, die ich nach dem Update auf v1.0.1 aus dem App Store geladen habe, traten selbst bei schnelleren Kamerabewegungen auf dem iPhone 6 keine Probleme mehr mit Video-Rucklern auf. Es scheint sich also wirklich etwas getan zu haben – man darf also gespannt sein, was in nächster Zeit sonst noch alles mit Live HDR verwirklicht werden kann.

Kommentare 1 Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de