Ab heute 20 Prozent Rabatt auf iTunes-Karten bei Kaufland

Den vollen Preis beim Kauf von iTunes-Karten bezahlen? Das war gestern. Gespart werden kann auch bei Kaufland.

Update am 27. Januar: Nur noch einmal zur Erinnerung – ab heute bekommt ihr die reduzierten iTunes-Karten bei Kaufland.

Artikel vom 21. Januar: Wer es in dieser Woche nicht zu einem REWE-, TOOM- oder Kaufpark-Supermarkt schafft, um sich dort eine vergünstigte iTunes-Karte zu kaufen, kann in der kommenden Woche auch bei Kaufland sparen. Dort gibt es vom 27. Januar bis zum 1. Februar 5 Euro Rabatt beim Kauf einer iTunes-Karte im Wert von 25 Euro. Das macht die gewohnte Ersparnis von 20 Prozent. Die nächste Filiale findet ihr ganz einfach auf der Kaufland-Webseite oben rechts.

Da es mir beim letzten Mal in den Kommentaren aufgefallen ist, hier noch einmal ein allgemeiner Hinweis: Es macht keinen Unterschied, ob ihr euch für iTunes-, App Store- oder iBooks-Karten entscheidet. Das Guthaben kann immer für alle Einkäufe genutzt werden und wird ganz normal eurem Account gutgeschrieben. „App Store-Guthaben“ kann man also problemlos auch für Bücher, Filme oder Musik verwenden.

Weiterlesen


Ab Montag: Reduzierte iTunes-Karten bei Kaufland

In der nächsten Woche kann wieder gespart werden: Es gibt reduzierte iTunes-Karten bei Kaufland.

Rabatt auf iTunes-Karten bei Kaufland, das hatten wir schon lange nicht mehr. Die Supermarkt-Kette ist in Deutschland immerhin mit über 600 Filialen vertreten und damit sehr weit verbreitet. Ab Montag lässt sich dort etwas Geld sparen, wenn ihr euer iTunes-Guthaben wieder aufstocken wollt.

Vom 6. bis zum 11. Mai gibt es 20 Prozent Rabatt auf alle iTunes-Karten. Die Endpreise der Karten im Wert von 15, 25 und 50 Euro liegen demnach nur noch bei 12, 20 und 40 Euro. 20 Prozent hat sich als Standard-Rabatt eingebürgert, noch mehr sparen kann man nur selten.

Wie immer lässt sich das Guthaben einfach über iTunes einlösen und dann nicht nur für den Kauf von Apps für iPhone und iPad, sondern auch für Musik, Filme und auch Bücher verwenden.

Weiterlesen

Copyright © 2021 appgefahren.de