YAKSOK: Simpler neuer Terminplaner hat noch Potential zur Verbesserung

Übersichtlichkeit ist eines der Kernfeatures der neuen Terminplaner-App YAKSOK, die seit einigen Tagen im deutschen App Store zum Download bereit steht.

YAKSOK

Zum kleinen Preis von 99 Cent lässt sich die reine iPhone-App YAKSOK (App Store-Link) herunterladen und erfordert zur Installation lediglich knapp 5 MB eures Speicherplatzes. Ebenfalls vorhanden sein muss auf dem iPhone iOS 9.0 oder neuer, um die Anwendung nutzen zu können. Auf eine deutsche Lokalisierung hat der Entwicker Jung Eui Hyung bisher noch verzichtet.

Wie eingangs bereits erwähnt, ist YAKSOK eine sehr simple Terminplaner-App, die in einem minimalistischen Outfit daher kommt. Sie eignet sich daher vor allem für Menschen, die mit einem komplizierten Kalender-Layout nicht zurecht kommen oder die Übersicht dank vieler Termine gänzlich vermissen.

Im Grunde genommen besteht YAKSOK nur aus drei größeren Kategorien: Einer Möglichkeit, in einem Kalender über Datum, Uhrzeit und kurzer Beschreibung ein Ereignis festzulegen, einer Hauptansicht, in der die jeweiligen Termine chronologisch in einer Leiste aneinandergereiht sind, sowie ein kleines Menü, in dem sich Erinnerungen und Farbschemata festlegen lassen.

Noch keine Synchronisation mit anderen Kalendern

Ein großes Manko von YAKSOK ist trotz der sehr schnellen Erstellung von Terminen aber vor allem die fehlende Synchronisation mit dem Apple- oder anderen Kalendern. Bedingt durch diese Tatsache hat man in jedem Fall anstehende Termine doppelt einzugeben, da kein Abgleich mit anderen, bereits vorhandenen Kalendern existiert.

In dieser Hinsicht gibt es noch deutliches Verbesserungspotential für die ansonsten sehr übersichtlich aufgemachte YAKSOK-App. An anderer Stelle hat sich der Entwickler nicht lumpen lassen: Mit dem ersten, am 11. März dieses Jahres veröffentlichten Update für die App, wurde ein 3D Touch-Support realisiert, der es erlaubt, Termine direkt vom Homescreen aus zu erstellen. Man darf also gespannt sein, was YAKSOK in Zukunft noch für uns bereit hält.

Kommentare 4 Antworten

  1. Ohne eine Synchronisation kommt der Kalender nicht für mich in Frage, habe keine Lust alle Termine noch einmal einzugeben, außerdem bekomme ich Familientermine über die iCloud. Sollte das nachgebessert werden, würde ich mich über einen weiteren Artikel freuen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de