3 Prozent Bonuspunkte für Prime-Mitglieder: Amazon.de Prime Visa Karte startet in Deutschland

Mit der neuen Amazon Visa Karte bei jedem Einkauf Punkte sammeln.

amazon prime visa

In Deutschland zahlt man noch gerne mit Bargeld. Ich persönlich begleiche meine Einkäufe gerne mit der EC-Karte, meine Kreditkarte kommt eigentlich nur bei Hotelbuchungen oder Buchungen zum Einsatz, die eben eine Kreditkarte voraussetzen. Und jetzt bietet auch Amazon die neue „Amazon.de Prime Visa Karte“ an. Wir möchten euch informieren.

Als Prime-Mitglied ist die Karte ohne Jahresgebühr erhältlich und bietet regelmäßigen Amazon-Käufern tolle Extras. So gibt es zum Beispiel eine 70 Euro Startgutschrift, die auf der Kreditkartenabrechnung gutgeschrieben wird. Darüber hinaus erhalten die ersten 777 Kunden der Prime Visa Karte einen zusätzlichen 20 Euro Gutscheincode für Einkäufe bei Amazon.de. Außerdem gibt es pro Kauf bei Amazon.de 3 Prozent in Form von Bonuspunkten – und zwar 3 Amazon-Punkte für jeden vollen Euro. Wenn man also für 400 Euro einkauft, gibt es 400×3 Punkte, also 1200 Punkte, gutgeschrieben. 100 Punkte entsprechen 1 Euro, beim nächsten Einkauf könnt ihr also 12 Euro sparen. Außerhalb von Amazon, sowohl online als auch offline, gibt es ein Punkt pro vollen 2 Euro Umsatz.


prime visa

Wichtig zu wissen: Die gesammelten Punkte können auf alle Artikel auf Amazon.de eingelöst werden. Ausgeschlossen sind jedoch Kindle eBooks und Downloads, MP3s, Video-Titel, Games- und Software-Downloads, Appstore Apps, Prime-Mitgliedschaften, Spar-Abo-Artikel, Vorbestellungen sowie Bestellung bei Prime Now und über 1-Click.

Die Kreditkarte wird bei der Landesbank Berlin AG beantragt, eine zusätzliche Kontoeröffnung ist nicht notwendig. Das Kartenlimit ist zuerst auf 200 Euro limitiert, das endgültiges Kartenlimit wird circa 14 Tage nach Erhalt der Amazon.de Prime VISA Karte automatisch eingeräumt. Bargeldabhebungen kosten immer drei Prozent, mindestens aber 7,50 Euro.

Amazon.de Prime Visa Karte ist für Prime-Kunden kostenlos

Die Amazon.de Visa Karte kann auch ohne Prime beantragt werden, dann kostet die Karte ab dem 2. Jahr aber 19,99 Euro pro Jahr. Außerdem gibt es nur 2 Prozent zurück bei Amazon.de und bis zu 0,5 Prozent außerhalb von Amazon. Für die weiteren Details klickt euch am besten auf diese Sonderseite. Mehr Infos zum Bonusprogramm gibt es hier und die FAQ könnt ihr hier einsehen.

An wen richtet sich die neue Kreditkarte? Ganz klar an Amazon-Vielkäufer. Wenn Amazon eure erste Anlaufstelle ist, könnt ihr mit der Kreditkarte Punkte sammeln und so auch Geld sparen. Spricht euch die neue Amazon VISA an?

Anzeige

Kommentare 24 Antworten

  1. Hab ich seit Jahren und bin zufrieden. Nutze sie aber nur für Amazon. Find ich gut, dass sie jetzt auch für Bestandskunden mit Prime auch umsonst ist und jetzt ein Drittel mehr Punkte gibt.

  2. Bin im Moment eh am Kreditkarte suchen, die Apple Pay ready ist. Weiß da einer was, ob die mit dabei sein wird? Dann wäre der Deal interessant.

  3. Hey, hat jemand ne Ahnung wie das läuft, wenn ich die “alte“ Amazon Kreditkarte habe aber gerne auf die neue umsteigen möchte? Einfach die neue beantragen und die alte kündigen?

  4. Wenn ich schon wieder die Ausnahmen seh hab ich keinen Bock mehr drauf…Ziel ist doch überdeutlich Käufer so an Amazon zu binden, dass man durch die Vergünstigungen nicht mal mehr auf die Idee kommt im normalen Einzelhandel zu kaufen. Dadurch werden die Innenstädte noch unattraktiver, Läden gehen pleite, viele Arbeitslos und Amazon verdient sich auf deren kosten eine goldene Nase. Vor diesem Hintergrund der Gewinnmaximierung sind die paar Punkte zum Sammeln ein echter Witz.

    1. @Roland: Der Meinung war ich früher auch. Leider kann ich mich in den letzten 20 Jahren nicht erinnern, eine Beratung in einem realen Geschäft erhalten zu haben, die den Namen verdient. Oder wo der Verkäufer wenigstens mehr über das begehrte Objekt wusste als ich. Und das Argument Arbeitslosigkeit zählt auch nicht. Denn was passiert, wenn der eine weniger Erfolg hat während der andere mehr Erfolg hat? Richtig, der eine schrumpft, der andere wächst. Es findet also eine Verlagerung statt, Bedarf ist ja offenbar da. Das ganze Leben besteht aus Wandel und Veränderungen.

  5. So wie ich es gelesen habe ist sie von Beginn an auf Teilzahlung eingestellt mit den horrende 14,xx%. Wäre ne akzeptable 2. oder 3. Karte. Aber wenn man erst über ne Hotline die Konditionen umstellen muss…?

    1. Du kannst sowohl am Anfang, als auch jederzeit online festlegen, ob du einen festen Eurobetrag, einen festen Prozentsatz deiner Monatsrechnung oder eben 100% deiner Monatsrechnung bezahlen willst.
      Die Zinsen sind für Kreditkarten fast überall so hoch, also normal.
      Und wenn du 100% deiner Rechnung zahlst, musst auch keine Zinsen blechen.
      Die Partnerkarte ist für Primer übrigens auch kostenlos…
      Ich kling ja schon fast, als würd ich Provision bekommen ??

  6. Ich nutze die Karte schon seit Jahren und freue mich jetzt über den Benefit als Prime Kunde ohne was tun zu müssen. Sonst ist man als Bestandskunde ja immer der Gelackmeierte

  7. Keine Geschäfte mehr mit der lbb!
    Das ist der letzte Abzockerladen!
    Ich hatte die Kreditkarte vor einigen Jahren im Einsatz und bin froh, dass ich sie los bin. Und die lbb auch.

    1. @itom: Danke für den Link. Habe bei der Bestellung von alleine die Ratenzahlung und den zusätzlichen Versicherungsbaustein deaktiviert. Also zufällig alles richtig gemacht ? Wer nicht aufpasst, zahlt 15% Zinsen. Aber naja, der arme Jeff und die noch ärmeren LBB und die ganzen Amazon-Aktionäre müssen schließlich auch von irgendwas leben…
      Noch irgendwelche Fallstricke speziell bzgl. LBB?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de