Affinity Photo für iPad: 25 wertvolle Tipps zur Bildbearbeitung für Einsteiger

Beim Thema Bildbearbeitung führt im App Store kaum ein Weg an Affinity Photo vorbei. Ganz einfach zu bedienen ist die App allerdings nicht.

Affinity Photo fuer iPad 2

Wer nur mal eben ein paar Filter auf ein Bild legen oder dem Motiv einen neuen Ausschnitt verpassen möchte, der findet sicherlich eine passende App dafür. Affinity Photo (App Store-Link) wäre ausschließlich für solche Zwecke wohl völlig überladen, wobei ja manche Leute auch mit dem Porsche oder Ferrari zum Supermarkt fahren. Falls ihr Affinity Photo bereits auf eurem iPad installiert habt und noch ein wenig Hilfe benötigt, haben wir das passende Video für euch ausfindig gemacht.

Die Kollegen von 9to5Mac haben sich die Mühe gemacht und einen fast 15 Minuten langen Clip erstellt, in dem 25 grundlegende Funktionen von Affinity Photo auf dem iPad einfach und verständlich erklärt werden. Selbst ich habe da noch einige Dinge lernen können und fand das Video sehr hilfreich, nur englische Sprachkenntnisse sollte man natürlich mitbringen.

Das alles könnt ihr mit Affinity Photo anstellen

Affinity Photo bietet Desktop-Qualität zum Mitnehmen. Es gibt eine vollständige Unterstützung für das Arbeiten mit einer unbegrenzten Anzahl an Ebenen, Ebenengruppen, Filterebenen und Masken. Das Anpassen von Belichtung, Schwarzpunkt, Klarheit, Leuchtkraft, Weißabgleich, Schatten, Lichtern und mehr sind nur einige Möglichkeiten Bilder zu bearbeiten.

Natürlich gibt es auch Retuschier- und Reparaturwerkzeuge in Topqualität. Bereiche lassen sch mit dem intuitiven Auswahlpinsel schnell auswählen, mit Inpainting lassen sich unerwünschte Objekte schnell entfernen, Werkzeuge für das Abwedeln, Nachbelichten, Klonen, Reparieren und Entfernen von Schönheitsfehlern sind ebenfalls mit an Bord. Affinity Photo ist für das iPad und iOS 11 optimiert. Zum Einsatz kommt die Metal-Beschleunigung für blitzschnelle Performance, ebenso wird der Apple Pencil komplett unterstützt. Fertige Fotos und Bilder lassen sich einfach im iCloud Drive ablegen.

Mit einem Preis von 21,99 Euro ist Affinity Photo sicherlich kein Schnäppchen, aber dafür bekommt ihr eine Anwendung, die in dieser Form im App Store aktuell keine Konkurrenz hat. Pixelmator würde vielleicht noch in Frage kommen, hier sind die Möglichkeiten aber bei weitem noch nicht so umfangreich.

Affinity Photo
Affinity Photo
Entwickler: Serif Labs
Preis: 21,99 €

Kommentare 6 Antworten

  1. Der Preis ist kein Schnäppchen? Was wäre denn ein Schnäppchen für ein so umfangreiches Programm? Das neue Enlight ist nicht annähernd so gut und umfangreich und setzt auf ein teures Abo Modell. Photoshop gibt es leider in so einem Umfang nicht auf dem ipad und wenn ja wäre es um ein vielfaches teurer.

  2. Da muss ich „milcar“ recht geben, der Preis ist eine Einmalzahlung und für die Leistung und den Umfang eigentlich ein richtiges Schnäppchen ?

  3. Tja, wer den Unterschied zwischen 1 EUR Apps die nix können und einer leistungsstarken App wie Affinity Photo nicht erkennt, der wird einen Preis von über 10,- EUR gar nicht geistig verarbeiten können.

    Dieser Preisgeschiss bei den Apps ist echt schlimm. Draußen mit dem iPhone X oder iPad Pro den Larry machen aber keine paar EUROs für ne App über haben? Klingt wie Wassersaufen auf‘n Puff-Klo.

    Das sind noch die Gene aus der Raubkopierzeit. Da hat man schnell den Blick zur Realität verloren. Wer über Jahre Software klaute und sich keinen Kopf darüber machte, wie andere Jahr für Jahr Kohle für neu Software und Updates versenkte, der zuckt wenn er für eine App mal ein paar EUR ablatzen muss. Das ein Photoshop zuletzt 1390,- EUR kostet und ein Update zwischen 350 und mehr wissen solche Hirnis nicht.

  4. Affintiy ist neben PS eines der besten Bildbearbeitungsprogramme und als iOS App sogar weniger als halb so teuer wie die Desktop Variante. 21,99 sind ein KRACHERPREIS für dass was da geliefert wird. Selbst die rund 55 Euro für die Desktop Varinte sind ein Schnäppchen zumal es ein einmal Preis ist und kein ABO. Für reine „Filterspielereien“ ist Affinity sicherlich überdimensioniert, aber für richtige Bildbearbeitung einfach nur der HAMMER.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de