Agora: Podcast-Player mit simpler Inhaltsverwaltung, Smart Playlists und Siri-Shortcuts

Noch auf der Suche nach einer neuen Podcast-App? Voilà, hier kommt Agora.

Agora Podcast Player

Agora (App Store-Link) wurde vom Entwickler Javi Perez in den deutschen App Store gebracht und kann dort zum Preis von 2,29 Euro auf alle iPhones heruntergeladen werden, die mindestens 8 MB an freiem Speicher sowie iOS 11.4 bereitstellen. Erfreulicherweise gibt es für die App auch bereits eine deutsche Lokalisierung. 

Anders als viele im App Store vorhandene Podcast-Player setzt Agora nicht auf ein großartig grafisches Ambiente, in dem man das Gefühl hat, man befindet sich in einem kleinen Ableger von Apples beizeiten komplizierter Medien-App iTunes. In Agora besticht vielmehr ein sehr simples und auf verschiedene Fingergesten ausgelegtes Interface, an das man sich allerdings zu Beginn erst einmal gewöhnen muss. Viele Symbole, wenig Beschriftung heißt die Devise des Entwicklers.

Dynamische Themes und 3D Touch-Funktion

Agora kann aber auch mit einigen spannenden Funktionen auftrumpfen, wie etwa einer Möglichkeit, smarte Playlists anzulegen, oder auch zum Anhören eines Podcasts ohne vorhandene Kopfhörer das iPhone einfach wie bei einem Anruf ans Ohr zu halten. Darüber hinaus gibt es einen Timer, um die Wiedergabe beispielsweise beim Einschlafen nach einer bestimmten Zeit zu beenden, Optionen zur Geschwindigkeits-Anpassung, eine Speicherung der Abonnements in der iCloud, Wiedergabestatistiken, 3D Touch, dynamische Themes und verschiedene Farbschemata.

Erst vor wenigen Tagen hat Agora ein größeres Update auf Version 2.0 spendiert bekommen, mit dem unter anderem ein komplett neues Design und ein rundum erneuerter Player Einzug gehalten haben. Zudem gibt es für alle User unter iOS 12 nun auch eine Möglichkeit, Siri-Kurzbefehle für die App einzurichten, um den Podcast-Player noch bequemer und effektiver nutzen zu können. Das Update auf v2.0 ist für alle User von Agora gratis, es kann aber zur Weiterentwicklung von neuen Funktionen über einen In-App-Kauf in Höhe von 1,09 Euro ein Kaffee an den Entwickler gespendet werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de