Erste Eindrücke des Echo Connect & zahlreiche Amazon-Geräte preisreduziert

Neue Generation noch nicht günstiger erhältlich

Echo Connect Lifestyle

Bei Amazon geht es aktuell richtig zur Sache: Neue Geräte und neue Updates, soweit das Auge reicht. Erst gestern wurde ein neuer Kindle Paperwhite mit neuen Funktionen vorgestellt, die Auslieferung erfolgt im November. Ein anderes Gerät hat es dagegen schon in den Handel geschafft: Der neue Echo Connect. Wir haben das Teilchen bereits selbst ausprobiert.

Mit der kleinen Box soll man Festnetz-Telefonate über Echo-Geräte ermöglichen können. Mit 39,99 Euro kostet der Echo Connect gar nicht mal so viel – und ist zudem relativ einfach einzurichten: Die Box wird einfach mit dem mitgelieferten Kabel an einen freien Telefon-Steckplatz im Router eingesteckt und zudem mit einem LAN-Kabel ins Netzwerk eingebunden.

Alles weitere wird danach in der Alexa-App eingestellt, wobei es eigentlich nicht viel einzustellen gibt. Sobald die Box einmal aktiviert ist, bekommt man von ihr eigentlich nicht mehr viel mit.

Echo Connect leidet noch unter Kinderkrankheiten

Bei eingehenden Festnetz-Anrufen klingelt ab sofort nicht mehr nur das Telefon selbst, sondern auch alle Amazon Echo Geräte – smarte Lautsprecher mit Alexa-Integration von anderen Herstellern dürfen allerdings noch nicht mitmischen. Per Sprachbefehl können anrufe angenommen oder auch Anrufe getätigt werden. Auf Wunsch können Kontakte aus dem Adressbuch übernommen werden, alternativ wählt man Rufnummern manuell per Spracheingabe.

Das alles funktioniert auch wirklich gut. Der Echo Connect hat nur einen wesentlichen Haken: Die Sprachqualität ist aktuell wirklich schlecht. Zwar versteht man die Person am anderen Ende der Leitung über den Alexa-Lautsprecher glasklar, selbst wird man vom Gesprächspartner aber kaum verstanden.

Möglicherweise kann hier noch an der Software geschraubt werden, denn eigentlich sind die Mikrofone in den Echo-Geräten ja ziemlich gut. Auch an anderen Stellen kann noch etwas geschraubt werden, so klingeln aktuell etwa noch alle Echo-Lautsprecher, es können keine Favoriten festgelegt oder Geräte ausgeschlossen werden. Die Bewertung von aktuell nur 2,7 Sternen ist daher auch wenig verwunderlich und zum aktuellen Zeitpunkt treffend.

Echo Connect – erfordert ein Alexa-fähiges...
  • Verbinden Sie Ihr kompatibles Alexa-fähiges Gerät mit Ihrem Telefonanschluss und rufen Sie beliebige Telefonnummern per Sprachbefehl an.
  • Echo Connect verwendet Ihren bestehenden Telefondienst (Festnetz oder VoIP), um Anrufe zu tätigen und anzunehmen. (Eventuell fallen dabei Gebühren bei Ihrem Telefonanbieter an.)

Bewerte Geräte aktuell mit bis zu 33 Prozent Rabatt

Falls ihr auf bewährte Technik setzt, könnt ihr euch das aktuelle Sonderangebot von Amazon ansehen. Zahlreiche der hauseigenen Geräten werden mit satten Rabatten angeboten, etwa der Amazon Echo der zweiten Generation oder der Echo Spot. Günstiger gibt es auch einige Tablets oder den wirklich praktischen Fire TV Stick.

Auf der Angebotsseite ist auch das Sonder-Angebot rund um das Echo Show Doppelpack zu finden – das einzige ganz neue Gerät der Aktion. Dieses Angebot ist sicherlich interessant, gilt aber schon seit einigen Wochen.

Amazon Angebote Herbst

Kommentare 8 Antworten

      1. Laut Internet kann ich aber Alexa zum telefonieren über die Fritzbox noch nicht nutzen von daher müsste ich die fritzbox und Alexa Conect kaufen um komplett das zu haben was ich möchte. Und darauf hab ich ehrlich gesagt nicht so die Lust deshalb ja auch mein Kommentar

        1. Wieso brauchst du denn Alexa? Du kannst mit einer Fritzbox und der App von denen die Festnetz anrufe auf deinem Handy entgegennehmen. Ohne Alexa, das funktioniert als würdest du ein weiteres Festnetz Telefon bei dir daheim installieren

          1. Sinn und Zweck ist doch egal. Wenn ich bei Alexa Artikeln so etwas kommentiere brauch ich keine nicht zum Thema passende fritzbox Werbung

          2. Entschuldige das ich dir auf den Schlips getreten bin, mit meinem versuch für dich vielleicht eine Lösung zu finden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Copyright © 2018 appgefahren.de