Das Sandmännchen wird digital: Eigene App verfügbar

Auch der Sandmann geht mit der Zeit. Der RBB hat vor wenigen Tagen die offizielle App zum TV-Star der alten Schule veröffentlicht.

„Unser Sandmännchen“ (App Store-Link) steht ab sofort als Universal-App für iPhone und iPad bereit. Der knapp 60 MB große Download ist zwar noch nicht für das neue iPhone 5 optimiert, das sollte die entsprechende Zielgruppe aber kaum stören. Genug zu entdecken gibt es in der App nämlich trotzdem.

In vier verschiedenen Bereichen können die Kinder – am besten natürlich gemeinsam mit ihren Eltern – viele verschiedene Dinge entdecken. Zur Verfügung stehen unter anderem Videos, ab 18:00 Uhr sogar die aktuelle Sandmannfolge. In Lieder & Geschichten kann man sich das bekannte Lied in verschiedenen Sprachen und wechselnde Geschichten anhören.

Sehr gut gefällt uns, dass der komplette Aufbau der App ohne Text auskommt. Selbst wenn die Kinder noch nicht lesen können, sollten sie in der App gut zurecht kommen. In „Unser Sandmännchen“ gibt es neben den schon angesprochenen Inhalten auch viele Bilder zur Ansicht und ein eigenes kleines Fußball-Spiel. Vom Elfmeter-Punkt aus kann man hier gegen das Sandmännchen antreten.

Wir finden: Technisch zwar nicht ganz perfekt, aber inhaltlich auf jeden Fall eine Empfehlung. Aufpassen sollte man allerdings bei der mobilen Nutzung der App: „Unser Sandmännchen“ bietet ohne Internetverbindung nur das originale Sandmannlied, einige Bildergalerien und das Fußballspiel. Alle anderen Inhalte werden auf Abruf aus dem Internet geladen.

Kommentare 12 Antworten

        1. Versteh ich jetzt nicht… Selbst in den DDR Sendungen ist der Sandmann mit futuristischen Fahrzeugen unterwegs gewesen. Ich finde es halt hier nur sehr schade das es bei den Videos nur eins mit Pittiplatsch gibt und keins von Plumps oder Frau Elster. Die restlichen Videos sind halt Nachwendefolgen. Bilder der Fahrzeuge sind auch größtenteils aus DDR-Zeit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de