Flipominos: Prozedural generiertes Puzzle-Spiel für iOS und Apple TV mit unendlich vielen Leveln

Ein Puzzle-Game, bei dem es mehr als 4,3 Milliarden Level gibt? Bitteschön, hier kommt das neue Flipominos.

Flipominos

Flipominos (App Store-Link) erblickte am 6. Juni dieses Jahres das Licht der Welt im App Store und lässt sich auf iPhones, iPads und dem Apple TV spielen. Das 2,99 Euro teure Puzzle-Game benötigt neben 31 MB an freiem Speicherplatz auch mindestens iOS 7.0 oder neuer zur Installation und kann in deutscher Sprache absolviert werden.


Das Gameplay von Flipominos ist eigentlich recht schnell erklärt. Die Entwickler von Ultramegatronic beschreiben es im App Store-Text wie folgt, „Bewege die Würfelstruktur so, dass seine Grundfläche den markierten Bereich exakt abdeckt, um den nächsten Level zu erreichen. Kannst du den letzten Level erreichen? Achte auf die Laser!“

Die Grafiken des Spiels sind dabei sehr minimalistisch angelegt, Highscores oder Zeitlimits sucht man vergebens, auf jegliche zusätzliche Einblendungen wird verzichtet. Und so wischt man sich seinen Weg durch die Level, bewegt die 3D-Struktur und versucht, sie wie in der Anleitung beschrieben auf das dafür vorgesehene Feld zu navigieren.

Innovative Spiel-Hilfe per Twitter-Nachricht

Bereits nach einigen Leveln ist dieses Unterfangen kein leichtes mehr, und man ist nahe der Verzweiflung ob der vielen erfolglosen Versuche. Durch einen „Zurück“-Button lässt sich zwar jedes Level wieder komplett von neuem beginnen, allerdings hilft es dem Spieler auch nicht sonderlich weiter.

Hilfe naht allerdings in sehr ungewöhnlicher Art und Weise, nämlich durch eine automatisierte Twitter-Tipp-Funktion. Tweetet man etwas öffentlich sichtbar wie „Hey @flipominos! Ich komme in Level 123 nicht weiter!“, bekommt man die Lösung geliefert. Folgt man dem Account @flipominos, bekommt man die Lösung als direkte Nachricht, ansonsten erhält man eine Antwort mit einem Tipp, der die ersten Züge des Levels aufzeigt. Wer über keinen Twitter-Account verfügt, ist leider auf sich allein gestellt. Ein paar kleine Eindrücke des herausfordernden und für sterbliche Menschen endlos zu spielenden Titels gibt es abschließend in einem kleinen YouTube-Trailer.

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de