appgefahren News-Ticker am 10. Juni (7 News)

Was passiert in der Apple-Welt? Unser News-Ticker verrät es euch kurz und kompakt.

Was passiert in der Apple-Welt? Unser News-Ticker verrät es euch kurz und kompakt.


+++ 19:30 Uhr – EM-Tippspiel: Letzte Chance zur rechtzeitigen Teilnahme +++

In 90 Minuten starten die Fußball-Europameisterschaft. Unser EM-Tippspiel hat mittlerweile 1.000 Tipper erreicht und wir haben das Kontingent aufgestockt. Das kostet uns zwar unverhältnismäßig viel mehr, aber es soll ja niemand sagen, dass er nicht mehr mitmachen konnte. Also los, auf geht’s. Hier findet ihr alle Infos.


+++ 14:05 Uhr – Apple Store: Als Mitarbeiter verkleidete Diebe +++

Wie stiehlt man aus einem Apple Store am einfachsten neue iPhones? Man verkleidet sich als Mitarbeiter! Das genau das leider sehr gut funktioniert, zeigt dieser Bericht aus den USA.


+++ 11:36 Uhr – EM-Tippspiel: Schon 666 Nutzer dabei +++

Ein kleiner Zwischenstand nach unserem Umzug zu Kicktipp: Es sind schon 666 appgefahren-Leser mit dabei. Das sind fast so viele wie zuvor bei Tippster. Danke, dass ihr mit dabei seid! Aber immerhin könnt ihr ja auch ein iPhone 6s und viele andere Preise gewinnen. Alle Infos in diesem Artikel.


+++ 6:56 Uhr – EM-Tippspiel: Wichtige Änderungen! +++

Auch hier noch einmal der Hinweis: Nach technischen Problemen bei der App unserer Wahl mussten wir unser EM-Tippspiel in letzter Sekunde umziehen. Mehr Infos dazu in dieser News. Stand 7:00 Uhr sind bereits über 400 appgefahren-Leser angemeldet.


+++ 6:54 Uhr – iMessage: Bald auch für Android +++

Wird das Konkurrenz für WhatsApp? Laut Informationen von MacDailyNews soll Apple auf der WWDC iMessage für Android vorstellen. Wir sind gespannt!


+++ 6:53 Uhr – Lenovo: Biegsames Smartphone fürs Handgelenk +++

Ist dieses klobige Teil die Zukunft? Auf jeden Fall sieht das neue biegsame Smartphone für das Handgelenk futuristisch aus. Mehr Details gibt es hier auf Engadget.


+++ 6:51 Uhr – Siri: Keine Details über die WWDC +++

Ein paar Tage vor dem Start der WWDC will Siri nicht verraten, was Apple alles vorstellt. Leider ist die deutsche Siri nicht ganz so witzig drauf wie ihre amerikanische Kollegin, von der Macrumors die besten Sprüche eingefangen hat.

Siri WWDC

Anzeige

Kommentare 23 Antworten

  1. iMessi für Androiden würde ich sehr begrüßen,
    dann fliegt WA bei mir vom iPhone raus,
    da mich an WA stört das jeder x beliebige sieht das
    man WA benutzt bzw. Status & Profil Bild sieht
    und im Nachhinein erst sofern die fremde Nr. einen anschreibt dann Blockieren kann…

    1. Stimmt nicht ganz! Du kannst WA so einstellen, dass dein Profilbild, dein Status und dein „zuletzt online“ nur von deinen Kontakten oder auch von niemandem gesehen werden kann. Oder eben von jedem. Und du kannst Personen auch blocken, ohne dass sie dich angeschrieben haben. Du musst nur die Nummer kennen!

      1. Ich verstehe das anders.
        Beispiel.
        Speicher dir eine Fantasie Mobilfunknummer in deinen Kontakten, (die Chance das diese Nr. existiert dürfte sehr groß sein) spätestens jetzt kannst du von der „FantasieNr.“ (sofern nicht in den Einstellungen deaktiviert) das Profilbild oder den Status nun sehen ob man nun will oder nicht,
        wenn abgestellt dann für alle „bekannten“ Kontakten ebenfalls und „Blockieren“
        funktioniert ja nur wenn die Nummer bekannt ist!

        Erweiterung der Privatsphäre/Datenschutz/Blockieren usw. wäre mir auch recht.

        MfG

      1. ? Du meinst wohl, sobald sie sich mit einem Mobilfunknetz oder mit irgendeiner Apple ID verbinden, oder? Auch das ist nicht ganz klar, ob sie das Inventar akribisch führen und somit ermitteln können, welche Einheiten entwendet wurden. Und die illegalen Nutzer sind dann z.B. irgendwelche eBay-Käufer. Den Tätern ist es natürlich egal, ob der Käufer mit dem geklauten iPhone entdeckt wird, wenn er die Polizei nicht zu den Verkäufern führen kann.

          1. Das habe ich @Mangokaefer gesagt, dass sie es sicherlich nicht selber nutzen werden. Zudem hätte dann jeder Täter 22 1/3 iPhones, was etwas sinnlos wäre. 🙂

          2. @Thunder Nein, nein, ich meinte schon wenn die Käufer es nutzen, dann wäre eine Rückverfolgung zum Hehler/Dieb doch eventuel möglich……

          3. Wie gesagt: Die Täter haben es z.B. über eBay verkauft. Sie bekommen das Geld und entziehen sich sofort vom Konto. Dann ist es ihnen egal, wenn sie das Geld haben, ob der Käufer anschließend Probleme bekommt.
            (Beim Verkauf muss man nicht die IMEI und/oder ähnliches angeben.)

            Dies ist nur ein Beispiel. Evtl. verkaufen sie es an ein Hehler und können somit sehr schnell die Rückverfolgung stark behindern.

            Allerdings kann es natürlich „dumme“ Diebe geben, was man leider nur hoffen kann.

  2. Warum sollten sich Android Nutzer nun iMessage laden? Leider gibt es kaum bis gar keine Argumente dafür. Lieber sollte Apple an der Music App für Android arbeiten. Diese ist grauenhaft. Meine Freundin würde auch mal gerne das Apple Music nutzen.

    1. Vielleicht weil sie mit iOS-Nutzer schreiben wollen, die aus gutem Grund verweigern WhatsApp zu nutzen? iMessage aktivieren in der Regel alle iOS-Nutzer und sind damit auch auf iPads erreichbar. Etwas Vergleichbares im System integriert und mit durchgängiger Verschlüsselung gibt es nicht, oder? Das kommende Allo ist nicht durchgängig verschlüsselt. Was mit dem XMPP-ähnlichem Google Talk ist, weiß ich nicht genau und habe ich unter Android nie genutzt seit Android 2.0.0 (Motorola Milestone – Droid in USA).

      Auch Snowden merkte dies an: https://twitter.com/Snowden/status/733698529697386497

      Addendum: Und WhatsApp ist auch nicht durchgängig verschlüsselt (aus Kompatibilitätsgründen nicht verschlüsselt mit gewissen Geräten, damit es mit Clients of Symbian Telefonen von Nokia und anderen Geräten sprechen kann).

  3. Der umzug zu kicktipp war gerade rechtzeitig und spannend inszeniert….danke euch dafür und für den finanziellen aufwand eurerseits. ??⚽️

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de