Invy: Event-Planer für Freunde & Familie erstmals gratis

Mit Invy kann schnell ein Termin für ein Treffen mit Freunden oder Familie gefunden werden.

Die sonst 1,59 Euro teure Applikation wurde am 23. April im App Store veröffentlicht, hat bis heute einige Updates erhalten und wird nun erstmals als Gratis-Download angeboten. Die 5,4 MB sind schnell geladen und installiert.


So langsam lässt sich der Sommer blicken und die nächste Grillparty steht ins Haus, jetzt fehlt nur noch der passenden Termin. Eine schnelle Terminfindung bietet die App Invy (App Store-Link). Nach der Installation muss man kurz seine E-Mail-Adresse bestätigen und kann dann direkt eine Veranstaltung planen. Man gibt Titel und Ort ein, danach kann man mehrere Termine eintragen (Datum und Uhrzeit), aus denen die Freunde später wählen können. Praktisch: Nutzer der App können die Daten direkt innerhalb der App einsehen, wer kein iPhone oder kein Invy hat, bekommt eine E-Mail zum Webportal.

Die eingeladenen Personen können durch einen einfachen Klick einen Hacken an den Terminen setzten, an denen sie können. Alle anderen Personen können dann sehen, wer an welchen Tag kann, und wer nicht. Zusätzlich gibt es noch einen privaten Chat, wo man weitere Details zur Veranstaltung besprechen kann.

Wenige Tage vorher kann der Veranstalter einen Termin bestätigen und alle Personen bekommen eine Benachrichtigung per Push oder E-Mail. Insgesamt macht Ivy einen guten Eindruck, ist jedoch nur in englischer Sprache verfügbar. Wer auf Portale wie doodle.com oder Facebook verzichten möchte, bekommt mit Invy eine gute Alternative.

Anzeige

Kommentare 7 Antworten

    1. Ich würde sagen beide Alternativen haben Vor- und Nachteile. Doodle.com gibt es schon länger, allerdings keine offizielle App (nur von Drittanbietern). Invy wurde stattdessen von Grund auf entwickelt.

      1. Doodle bietet eine smartphoneoptimierte mobile Webversion an, sowie offizielle Apps für iPhone und Android, die von Partnern programmiert wurden:

      1. Ich habe es in Safari benutzt und habe so eine Erweiterung wie Flashblock installiert.

        Flash wird wohl nicht gebraucht (anscheinend nur für Werbung), auch wenn ich mit dem iPhone bisher nicht auf der Hauptseite war (sondern nur auf Einladungsseiten).

        EDITH: Zudem steht es da, dass Flash für „optimale Darstellung“ nötig ist (also für geniale Werbung 😉 ).

        1. Ich wollte damit sagen, dass eine mobile App, die perfekt auf das iPhone angepasst ist, einem schon länger existierenden Webdienst, der anscheinend nicht mal eine iPhone-optimierte Webseite besitzt, durchaus vorzuziehen ist 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de