iPad-Ständer im Flugzeug: Ist das ein Teppichmesser in ihrer Tasche?

Gestern habe ich den OutBank-Entwickler einen Besuch in Dachau bei München abgestattet. Die wohl spannendste Anekdote (die an die Öffentlichkeit darf) dreht sich aber um einen iPad-Ständer.

Twelve South Compass 2Mein Besuch bei Tobias Stöger und seinem OutBank-Team war wirklich klasse. Ich habe viel über die Hintergründe erfahren und gesehen, wie Support-Anfragen bearbeitet werden. Zu Stoßzeiten haben die Kollegen 4.000 Mails am Tag bekommen, unglaublich. Normalerweise ist es aber deutlich ruhiger und so konnte ich mit Tobias auch ein paar Worte über das in wenigen Wochen erscheinende „OutBank DE“ wechseln – dazu aber in den kommenden Tagen mehr.

Eine spannende Geschichte ist allerdings auf den beiden Flügen passiert – oder besser gesagt bei der vorherigen Sicherheitskontrolle. Als mein Rucksack aus dem Röntgengerät heraus kam, fragte man mich jedenfalls nach einem Teppichmesser. Normalerweise gehört das nicht zu meiner Reiseausstattung, daher war ich entsprechend verdutzt.

Als ich meine Tasche ausgeräumt habe, ist der Groschen gefallen. Es handelte sich um den Twelve South Compass 2, der zusammenklappt tatsächlich an ein Teppichmesser erinnert. Die Kollegen waren ebenso überrascht und haben mir das Teilchen gleich auf ihrem Monitor gezeigt. Ich habe mich mal ein wenig in Pixelmator versucht und das ganze so gut es geht nachgestellt – das „so in etwa“-Ergebnis seht ihr im eingebundenen Bild ganz unten.

Ich habe mich gefragt: Sind die Kollegen in Düsseldorf vielleicht zu gründlich oder haben sie etwa keine Ahnung? Auf dem Rückflug habe ich den iPad-Ständer natürlich – zu redaktionellen Zwecken – wieder tief im Rucksack vergraben. Und tatsächlich: Man hat mich erneut gebeten, meine Tasche auszupacken. Und wieder gab es erstaunte Blicke.

Wenn ihr so etwas selbst erleben wollt und auch noch ein äußerst praktisches Gadget sucht, solltet ihr euch unseren Testbericht zum Compass 2 von Twelve South noch einmal genauer ansehen. Leider konnte ich nicht testen, ob auch der Vorgänger (Amazon-Link) als Teppichmesser „erkannt“ wird. Vielleicht wäre das etwas für den nächsten Flug – oder hat jemand von euch schon ähnliche Erfahrungen gemacht?

x ray compass

Kommentare 13 Antworten

  1. Ich kann es immer noch nicht glauben Fabian! 😀

    Nichtsdestotrotz finde ich es gut. Gerade auf Flügen darf niemals an der Sicherheit gespart werden. Lieber ein Blick zuviel, als eine evtl. Katastophe!

    Oft genug habe ich es selber gesehen, dass die Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes viel zu lasch und „nur so im vorbeigehen“ kontrollieren. Dann kann ich mir diesen Dienst auch gänzlich sparen …

  2. Ich habe meinen auch auf Flügen immer dabei. Inzwischen lege ich ihn auf den Boden meiner Tasche, so dass der Ständer auf dem Röntgenbild nur seitlich zu sehen ist. Seit dem ist Ruhe. 😉

  3. Habe schon von mehreren Stellen gehört, dass sie mit dem Compass Probleme an den Sicherheitskontrollen hatten – auch im Ausland.
    Aber wie AndreKleve schon gesagt hat: Sicherheit geht vor, lieber eine Kontrolle zu viel, als zu wenig.

  4. Da kommt Freude auf,habe die erste Generation und konnte in Miami mein Handgepäck bei Ein und Ausreise auspacken und in Frankfurt noch mal.
    Jetzt kommt er nur noch im Koffer mit

  5. „Lustige“ Verwechslung gibt es immer wieder mal. Bei mir war es letztens so das ich auf einmal von meinem Koffer weggerissen wurde unter ganz vorsichtig geöffnet wurde. Man hatte vermutet dass meine Boss Bottled Parfumflasche eine selbstgebaute Handgranate ist.

  6. Im Gerichtsgebäude in der Schleuse…
    „was ist denn das dort?“ Mit Fingerzeig auf den Ständer auf der Aufnahme meiner Aktentasche…

  7. Das positivste an deinem Ausflug war wohl wirklich die Sicherheitskontrolle,
    schön dass Du auf deinem Trip dann wenigstens am Flughafen auf Mitarbeiter getroffen bist, die Ihr Handwerk verstehen und wo QS noch funktioniert !

    Hingegen bei Stöger geht mit langsam echt der Hut hoch, „OutBank DE“ ?

    Neue App neues Geld ist hier wohl das Motto, die sollen erstmal die aktuelle Version der OSX/iOS App bereinigen und die Qualität der Software den Werbeaussagen und dem damaligen Kaufpreis anpassen !

  8. Wir wurden mal in einen Sicherheitsbereich gezerrt und unsere Koffer lagen da einsam rum.
    Der Uniformierte,mit geöffnetem Revolverhalfter,(kein Scherz!!) fragte was wir in den Koffern hätten!!!! „???wir fliegen in den Urlaub????!!!!“
    Es waren die zusammen geklappten Roller, die den Anschein nach größeren Schusswaffen erweckt hatten!!

    (Das man die nicht mal im Koffer mitnehmen darf…. 😉 )

  9. Ich hatte in meinem Reise-Handgepäck Trolley vor zwei Jahren vergessen die Schere rauszunehmen. Erst letzten November hat es einer (in FRA) bei der Gepäckkontrolle gemerkt. Das Ding flog also zwei Jahre unentdeckt mit 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de