Isoland: Tolles neues Indie-Puzzle-Game zählt zu Apples aktuellen Lieblingsspielen

Wie in jeder neuen Woche stellt Apple in der Kategorie „Unsere neuen Lieblingsspiele“ ausgewählte Games vor, darunter auch Isoland.

Isoland

Gegenwärtig findet sich in diesen Empfehlungen auch das Indie-Puzzle Isoland (App Store-Link), das sich zum Preis von 99 Cent auf iPhones und iPads herunterladen lässt. Neben knapp 400 MB an freiem Speicherplatz sollte der Nutzer auch iOS 6.0 oder neuer bereit stellen. Die Entwickler von Isoland stellen zwar eine deutsche Lokalisierung bereit, diese ist jedoch relativ holprig übersetzt und bedürfte einer Überarbeitung.

Laut Angabe in der App Store-Beschreibung von Isoland ist der Titel „eines der am meist erwarteten und unabhängigen Puzzle-Spiele 2016“ und wurde bereits für den IndiePlay Award in der Kategorie „Best Art“ nominiert. Und in der Tat bekommt man es in dieser Mischung aus Point-and-Click- und Puzzle-Game mit stilvollen, handgezeichneten Umgebungen zu tun, in denen Logik-Rätsel gelöst und die Geschichte einer geheimnisvollen Insel im Atlantischen Ozean aufgedeckt werden muss.

„Du bist ein Forscher, der einen Brief eines Freundes erhalten hat“, berichten die Macher von Isoland. „Er fleht um Hilfe bei einer Untersuchung auf Isoland. Du reist zur geheimnisvollen Insel und versuchst, seine Geheimnisse aufzulösen – aber nachdem du ankommst, wird dir bewusst, dass alles zu spät ist und du jetzt auch gefangen bist. Hüte dich, durch die Schönheit der Insel in Selbstzufriedenheit gehüllt zu werden: Benutze deinen Verstand, um nicht getäuscht zu werden und löse die Logik hinter den komplexen Puzzles. Erst dann werden die Geheimnisse von Isoland enthüllt.“

Herausfordernde Rätsel fordern die grauen Zellen

Während man sich durch die verschiedenen Szenen tippt, heißt es, auf jeden kleinsten Hinweis in der Umgebung zu achten – denn schon Kleinigkeiten können dazu beitragen, dass eines der anspruchsvollen Puzzles leichter zu lösen ist. Hilfe gibt es bestenfalls in Form von kleinen Hinweisen, die allerdings entweder mit Preisen von 99 Cent zu erwerben sind oder durch das Ansehen eines Werbevideos freigeschaltet werden können. In einem Inventar kann der Spieler zudem Gegenstände sammeln, um sie später an anderer Stelle einzusetzen.

Dank der wirklich kniffligen Puzzles ist Isoland ganz und gar kein Spiel für Anfänger dieses Genres: Logisches Denken, eine gute Auffassungsgabe und die Fähigkeit, kleinste Details in den richtigen Zusammenhang zu bringen, sind in diesem anspruchsvollen Point-and-Click-Game unabdingbar. Lediglich an der deutschen Übersetzung sollte seitens der Entwickler noch gearbeitet werden.

Kommentare 10 Antworten

  1. Also ich bin (DENKE ICH) schon einmal komplett durch… Zumindest ist das Dach der Pyramide abgehoben und dann war Schluss ?!?!?! Weiß jemand, ob es noch weiter geht oder ob neue Level kommen??

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de