Musizieren mit dem iPhone noch 72 Stunden gratis

Und wir dachten es gibt schon für alles eine App… Heute wurde uns das Gegenteil bewiesen.

Dass man mit dem iPhone Musik machen kann ist nichts neues. Allerdings verfolgt Ocarina ein komplett neues Konzept, was uns bisher noch nicht begegnet ist.

Die App ist recht einfach gestrickt. Alles was man dazu braucht, ist das Mikrofon des iPhones und vier Finger. Auf dem Display befinden sich genau vier Punkte, die je nach Kombination andere Töne erzeugen. Damit überhaupt Töne erzeugt werden können, muss man in das Mikrofon pusten.

Hört sich alles ein wenig komisch an, macht nach kurzer Zeit aber Spaß. Wenn man das erste kleine Lied geblasen hat, will man gleich das nächste ausprobieren. In den oberen Screenshots findet ihr übrigens schon zwei einfache Lieder zum Testen.

Wer daran Spaß gefunden hat, kann auf ocarina.smule.com weitere Vorlagen zum Nachspielen finden. Derzeit gibt es die App zum Nulltarif – also gleich ausprobieren!

Das Video zeigt, wie die App genau funktioniert:

[vsw id=“RhCJq7EAJJA“ source=“youtube“ width=“640″ height=“385″ autoplay=“no“]

Kommentare 4 Antworten

  1. Ich kannte die App zwar schon, fand an dem Prinzip allerdings wenig Gefallen, da ich im Musizieren nicht gerade der Beste bin.
    Als die Ocarina dann gestern gratis war, hab ich die natürlich gleich geholt; Und ich muss sagen: Ich hatte wohl selten so viel Spass mit einer App wie mit dieser!
    Der Einstieg mag vielleicht ein wenig schwer sein, aber spätestens nach dem ersten erfolgreichen Lied kann man die kleine Ocarina nur noch schwer weglegen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de