Neues Design: Das iPad 10 kommt wohl ohne Kopfhöreranschluss

Neue Render weisen darauf hin

Das Einsteiger-iPad, das einfach nur iPad genannt wird, ist das letzte iOS-Gerät, das noch ein 3,5mm Kopfhöreranschluss bietet. Mit der baldigen Einführung der 10. Generation soll aber auch dieses iPad auf den Anschluss verzichten.

Neue Render von MySmartPrice zeigen ein neues und dünneres Design für das iPad 10, das ebenfalls über einen Kamerabuckel auf der Rückseite verfügt. Gleichzeitig wird das Display größer, es gibt USB-C statt Lightning, 5G Support und einen A14 Bionic Chip.


Die neuen Render zeigen auch, dass Apple für das iPad 10 keinen Kopfhöreranschluss mehr plant. Gleiches passierte auch, als Apple das iPad Pro, iPad Air und iPad mini auf ein einheitliches Design umstellte.

Wer vermisst den Kopfhöreranschluss?

Das iPhone 7 war 2017 das erste iOS-Gerät, das auf einen Kopfhöreranschluss verzichtet hat. Das letzte verbliebene iPhone mit Kopfhörerbuchse, das iPhone SE der ersten Generation, wurde 2018 eingestellt, und das letzte iOS-Gerät mit Kopfhörerbuchse, der iPod der siebten Generation, wurde Anfang dieses Jahres eingestellt. Mit der Einführung des iPad mini der sechsten Generation im vergangenen Jahr wurde das Einsteiger-iPad zum einzigen verbleibenden iPad-Modell mit Kopfhörerbuchse. Aber auch das ist bald Geschichte.

Anfangs war der Aufschrei groß, allerdings sind True Wireless Kopfhörer so beliebt geworden, dass der Port einfach nicht vermisst wird, oder?

Foto 1: Konstantin Milenin.

Anzeige

Kommentare 12 Antworten

  1. Habe gerade festgestellt, dass mein iPad Pro keinen Kopfhöreranschluss hat, nachdem ich den Artikel las, da ich bisher keinen gebraucht habe 😁

    1. Google mal nach USB C Kopfhörer Adapter mit Ladebuchse für Schnellladen Typ C auf 3.5mm Klinke – das war meine Lösung, als ich mir das 11“ Pro gekauft hab. Will mich einfach nicht entscheiden müssen, ob ich jetzt lade oder doch den Kopfhörer will, wenn ich Beides haben kann. 😉

  2. Ja, er fehlt…und zwar dringend. Ich griff hin und wieder bei Telefonaten zur Kabelvariante, auch bei Videokonferenzen hin und wieder. Viel wichtiger aber – und da geht das Latenz-behaftete Bluetooth nicht vernünftig- sind Musiker-Anwendungen. Wer ,ist iPad/ iPhone Musik macht verliert einen wichtigen Ausgang.

    1. Ich bin bei dir, weil der 3,5mm Klinke I/O immer noch die Eierlegende Wollmilchsau ist, und ich habe im Strahl gek*tzt, als ich das Erste Mal gesagt bekam, ich hab’s auf dem iPad per Stream, kannst du das über die Anlage spielen. Und ich hatte den Lightning/Klinke Adapter, und es war ein iPad Pro mit USB-C.
      Lösung war den Track selbst zu kaufen…
      Mittlerweile gibts aber sicherlich ordentliche USB-C Audio I-Os, die bessere Qualität und mehr bieten

  3. Ja, Klinke fehlt, denn gute, große, kabelgebundene Kopfhörer für 500€ und drüber sind trotz Kabel weiterhin gute Kopfhörer. Nun benötigt man einen Lightningadapter (wieder ein Ding mehr), um sie weiterhin zu nutzen. Wenn Lightning wegfällt, braucht man demnächst einen neuen Adapter. Immer, wenn die B&O Bluetooth-Kopfhörer die Verbindung verlieren, wünschte ich mir, die iOS-Geräte hätten weiterhin Klinke, damit ich die alten Holz-Denons nehmen könnte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Copyright © 2022 appgefahren.de