Pinlo Slice 3: 0,35 mm dünner Rückseitenschutz

Pinlo bietet einen echt dünnen Schutz für das iPhone 4 und iPhone 4S an.

Keine Frage: Das iPhone ist ein Gebrauchsgegenstand. Es ist aber auch so teuer, dass es gut geschützt werden will. Ich vertraue immer noch auf das BookBook von Twelve South (47,86 Euro, Amazon-Link), Freddy testet gerade das überarbeitete und äußerst dünne Sena Corsa (33,95 Euro, Amazon-Link), nachdem er bereits mit dem Vorgänger sehr zufrieden war.


Wer keine Lust hat, sein iPhone ständig aus einer Tasche zu holen, aber zumindest die Rückseite schützen will, sollte sich die untradünnen Rückseiten-Cover von Pinlo genauer ansehen. Der wohl dünnste iPhone-Schutz der Welt ist gerade einmal 0,35 Millimeter dünn und 3,5 Gramm leicht. Geschützt wird neben der Rückseite auch der Rahmen des iPhones.

Das Pinlo Slice 3 wird aus einem besonders robusten und leichtem Kunststoffmaterial hergestellt, das zudem noch kratzerunempfindlich sein soll. Im Gegensatz zu den dicken Plastik-Cover, die man sonst immer mal wieder sieht, auf jeden Fall eine dünne Sache. Die Hülle ist zudem etwas transparent, das Apple-Logo bleibt also weiterhin sichtbar.

Der Rückseitenschutz ist in sieben verschiedenen Farben erhältlich und für 19,99 Euro erhältlich. Neben Gravis wird die Hülle auch noch bei Arktis.de (Direkt-Link) geführt, beide Händler verlangen Versandkosten. Hier ist Arktis immerhin 1 Euro günstiger, der Gesamtpreis beträgt bei einem bestellten Case 24,98 Euro. Einen optischen Eindruck könnt ihr im eingebunden YouTube-Video erhaschen.

Anzeige

Kommentare 21 Antworten

    1. Ich habe genau diese Hülle von einem großen Internetauktionshaus im 2er Set für 2,99€ zzgl. Versand. Sie ist genau so dick wie die „Knöpfe“ die aus dem iPhone ragen. Also es gibt auch günstige Alternativen.

    1. Es gibt davon zwei Versionen
      Eine für das iPhone 4
      Und eine für das iPhone 4S
      Der Vorteil ist, das es in die Original Docking Station von Apple passt

  1. Habe die Hülle im Gebrauch und kann sie nur wärmstens empfehlen!!! Sie verdeckt nichts, sitzt wie eine zweite Haut und alle Knöpfe sind frei bedienbar! Habe das 4S.

  2. Ich nutze fürs Ipad2 die Hülle von Snugg und fürs Iphone 4 die von Tuff-Luff.

    Kann ich auch beide empfehlen. Vorallem fürs Ipad kann man auch als ständer nutzen und steht echt fest auf dem Tisch.

    Gruß

  3. Ich schließe mich den positiven Rezensionen komplett an. Der Schutz von der kleinen Hülle ist gar nicht so schlecht wie man nach den Angaben und der Erstsichtung vermuten möchte und sie ist v.a. praktisch in Handling. Wenn ich irgendwo mit den Kindern toben bin oder so kann ich sie problemlos in eine zweite Hülle/Tasche schieben. Die Pinto ist eine zweite Haut die man ein mal anlegt und dann anlässt.

    1. Klar gibt’s die Hülle in Schwarz. Ich hatte sie ja rund 1.5 Jahre in SCHWARZ in Gebrauch.

      Da ich jedoch von Beginn weg über den nicht vorhandenen Schutz für die Unterseite (beim Dock-Connector) genervt habe, habe ich vor ein paar Monaten zum Konkurrenzmodell gewechselt. Dieses ist a) günstiger (US $ 19.95), b) genauso dünn (0.35 mm) und c) schützt zudem noch die Unterseite. Also meiner Meinung nach absolut perfekt!

      Aber ACHTUNG: Diese Hüllen sind KEIN Fallschutz! Ich habe das erste Pinlo-Case bei einem Sturz aus ca. 80 cm Höhe „in die ewigen Jagdgründe“ geschickt. Durch den Aufprall wurde das Case gesprengt und war danach nicht mehr nutzbar.

      iPhone 4s-User wählen einfach die Verizon-Variante, die ja äusserlich baugleich zum iP4s ist.

  4. Hab das Case auch nur leider hab ich ein iPhone 4. Hab’s geschenkt bekommen. Da es aber fürs 4s gemacht ist passt es nicht ganz an den Knöpfen. Gut sieht es aber aus. Das Einzige was mir aufgefallen ist: auf der Rückseite enstehen sehr leicht kratzer, also am case nicht am iPhone. Es ist auch nicht aus hartem Plastik sondern sehr elastisch und wirklich dünn.falls jemand Interesse hat es mir abzukaufen dann mal melden. Wie gesagt kann es nicht benutzen da ich kein 4S hab und weiß nicht so recht was ich damit machen soll.

  5. Ich habe die Tülle durch Zufall bei Gravis gesehen und gleich für mein recht neues iPhone 4S gekauft. War bis heute sehr zufrieden, da sie im Alltag – wie ich finde – auf Grund der geringen Dicke die Nutzung nicht im geringsten einschränkt.
    Bis heute… mein Telefon stürzte aus Hüfthöhe auf Pflastersteine. Direkt auf die Ecke des iPhones. Folge: die Hülle ist gebrochen/gesplittert und das Phone hat dennoch – wenn auch nur leicht – Kratzer abbekommen.
    Ich Kauf mir jetzt ne vernünftige (andere) Tülle.

  6. Ich habe mir die Hülle etwa Zeitgleich mit Erscheinung des Artikels zugelegt. Hat mir extrem gut gefallen, da das Design sowie die Handhabung kaum beeinträchtigt wird, was mir sehr wichtig ist.

    Allerdings hat die Hülle ohne große Unfälle immer mehr Schäden am Rand (Also dort, wo sie befestigt wird) davongetragen.

    Gestern dann habe ich mein iPhone in die Hosentasche gesteckt und dabei, ich weiß nicht wie, die unteren 50% der Hülle abgebrochen.
    Unklebbar versteht sich.

    Jetzt bin ich wieder auf der Suche nach einer neuen Hülle die in etwa, abgesehen von der Stabilität, die selben Kriterien erfüllt.

    Für Hilfe und Erfahrungsbericht wäre ich sehr dankbar.
    email: rnichi@me.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de