Readability: Web-Artikel vormerken und später lesen

Kostenlose und sinnvolle Apps mögt ihr besonders gerne. Mit Readability steht ein Kandidat bereit.

Dienste die Instapaper oder Read-it-later sind auch auf iPhone und iPad längst bekannt. Doch die beiden großen Dienste müssen sich warm anziehen, denn ab sofort gibt es einen kostenlosen Konkurrenten. Readability (App Store-Link) kann als kostenlose Universal-App geladen werden.


Nach der Installation muss man sich zunächst ein Konto anlegen, abgefragt werden hier aber nur Benutzername, Passwort und Mailadresse. Die kurze Registrierung ist schnell erledigt, aber zum Datenabgleich über die verschiedenen Plattformen zwingend erforderlich.

Aber was kann man mit Readability überhaupt anstellen? Das Werkzeug richtig sich vor allem an Nutzer, die im Büro oder Zuhause mehrere Artikel markieren und diese später auf dem iPhone, iPod Touch oder iPad lesen wollen. Ohne störende Werbung, Navigationselemente oder Textboxen – sondern nur der reine Text.

Per Safari-Addon kann man einzelne Webseiten ganz einfach vormerken. Danach genügt es, die App einmal kurz zu starten, um alle Inhalte zu Synchronisieren. Danach sind die zuvor ausgewählten Artikel auch ohne Internetverbindung abrufbar, das ist zum Beispiel besonders für iPod Touch-Nutzer interessant.

Alle Funktionen sind sehr gut in einem kleinen „Getting started“-Guide erklärt, der leider nur in englischer Sprache verfügbar ist. Der Download lohnt sich für Personen, die bisher einen Bogen um die teureren Angebote gemacht hat, aber auf jeden Fall.

Anzeige

Kommentare 4 Antworten

  1. Werde es testen. Ich benutze den Service schon in Reeder, wobei ich vor allem die Funktion sensationell finde, welche die Artikel zum Lesen aufbereitet. Da können z.B der Mobilizer von Google nicht mithalten.
    Alleine für das Sammeln von Artikeln gefällt mir im Moment Read it later aber noch besser.

  2. Ich hab’s bisher schon in einigen Newsreadern genutzt. Jetzt mit App noch viel praktischer – toll auch das Feature Send2Readability:
    Man bekommt eine eigene Mailadresse und kann dorthin Artikel-Links schicken (mit dem Browser auf der Readability-Seite einloggen und dort die Adresse holen).
    Funktioniert auch super mit Safari auf den iDevices! ;0)

  3. Readability ist auch in iCab Mobile! Hoffentlich ist da eine Verbindung möglich!

    Und hoffentlich ist iCab bald im App Store!

  4. Eine kleine Frage:
    Kann man irgendwie einigermaßen komfortable seine Instapaper Sammlung in seinen Readability Account bekommen?

    Das wäre toll. Möchte diesem neuen Dienst eine Chance geben, v.a weil es mir beim Lesen selbst etwas besser gefällt als IP

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de