Signatures: Schicke Mail-Signaturen für das iPhone

Mit Signatures kann man wirklich nette Signaturen für E-Mails auf dem iPhone erstellen.

An Apples Mail-App für das iPhone stören mich genau zwei Dinge: Es gibt keinen Spam-Filter und nur sehr rudimentäre Signaturen, die zudem für jeden Account gleich sind. Wer etwas mehr Abwechslung benötigt, kann jetzt zur neuen iPhone-App Signatures (App Store-Link) greifen.


Die vor wenigen Tagen veröffentlichte und 11 MB große App wird derzeit zum Einführungspreis von 79 Cent angeboten, sonst werden 2,39 Euro fällig. Schon jetzt sei gesagt, dass es sich eher um einen Umweg und nicht um eine perfekte Lösung handelt – aber anders scheint es derzeit auf komfortablen Wege nicht gehen zu können.

Zunächst füttert man Signatures mit seinen persönlichen Daten, neben Name, Telefonnummern und Webseiten kann man auch Kontaktdaten für Soziale Netze oder diverse Messenger eintragen – auch eine digitale Unterschrift ist möglich. Diese Daten kann man dann in diverse Vorlagen oder Eigenkreationen einfügen.

Der große Haken an der Sache: Die Signaturen landen nicht automatisch unter den Mails. Stattdessen muss man einen Umweg gehen: Man startet die Signatures-App, wählt eine der Signaturen aus und erstellt auf Knopfdruck eine neue Mail mit Signatur. Alternativ kann man die Signatur in die Zwischenablage kopieren und an einer beliebigen Stelle einfügen.

Signatures bietet also nicht unbedingt das perfekte Workflow, es sind deutlich mehr Schritte nötig als für eine normale E-Mail. Wenn das nichts ausmacht, bekommt man allerdings eine schön gestaltete und trotz englischer Sprache intuitiv zu bedienende App.

Anzeige

Kommentare 8 Antworten

    1. Die Grundfrage ist doch, wie oft man verschiedene Signaturen benötigt und man durch Kurzbefehle dies auch recht komfortabel lösen kann.
      Mir reicht in der Regel mein Name als Signatur aus.

      1. Ich habe sowohl meinen Firmenaccount als auch meine private Adresse auf dem iPhone eingerichtet. Der Firmenaccount braucht eine vollständige Signatur, mit dem ganzen rechtlichen Blabla, der private natürlich nicht. Insofern ist der „Mail Enhancer“ schon ne feine Sache.

  1. Es gibt schon länger eine vergleichbare App von Neoos.ch / Signatures – die funktioniert ebenso (allerdings ohne Unterschrift). Und das schöne ist, es gibt eine iPad Version. Gerade wenn man sein iPad / iPhone beruflich nutzt, dann braucht man halt mehr als nur seinen Namen und da ist das Tool echt praktisch.

  2. Also die Signaturen sind nicht mein Problem, aber den Spamfilter vermisse ich sehr. Wenn nicht vom Provider gewisse Mails direkt vorgefiltert werden, hat man teilweise einen Krempel an Mails in seinem Posteingang was mich wirklich sauer macht. Reicht schon die Elende Werbung im regulären Postfach. Also da sollte mal seitens Apple bei einem der nächsten Updates nachgeholfen werden…

    1. Zumal die Funktion SPAM / Werbung zu markieren in der Version die auf dem Macs läuft vorhanden ist! Es müsste ja nicht das Rad neu erfunden werden sondern nur Portiert werden! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de