MarineTraffic: Dank iOS-App immer wissen, was auf den Weltmeeren los ist

Aus aktuellem Anlass kam bei mir die App MarineTraffic nach einiger Zeit einmal wieder zum Einsatz – und mittlerweile hat sich viel getan.

Am Sonntag war es für uns Nordlichter wieder soweit: Ein in der Meyer Werft zu Papenburg gebautes Kreuzfahrtschiff, die 335 Meter lange „Genting Dream“, trat zu ihrer ersten Fahrt an – und zwar durch das Nadelöhr der Ems hin zum Dollart und später dann hinaus auf die Nordsee. Dieses Spektakel, das insbesondere in der Dunkelheit sehr beeindruckend zu erleben ist, ließ sich natürlich mit der praktischen App MarineTraffic sehr viel leichter auf dem Deich verfolgen. Auf diese Weise ließ die Route des Ozeanriesen in Echtzeit auf dem Fluss verfolgen und man wusste genau, wann man für die beste Sicht wo am Deich zu stehen hatte.

Weiterlesen

Appgefahren empfiehlt: Mels Apps des Jahres

Das Jahr neigt sich dem Ende zu, der App Store macht eine wohlverdiente Pause.

Damit ist also Zeit genug für uns, euch die Apps des Jahres unserer Redaktion mitzuteilen. In unregelmäßiger Reihenfolge werden wir drei Beteiligten euch verschiedene Genres und unsere Favoriten vorstellen – vielleicht sind ja nach Heiligabend noch einige neue iDevice-Besitzer dabei, die etwas Input benötigen. Oder das neue iTunes-Guthaben, das unter dem Tannenbaum lag, muss in vielversprechende Titel investiert werden… Den Anfang machen also Mels Apps des Jahres.

Glympse (kostenlos, Universal-App): Ein so noch nicht da gewesenes, aber sehr einfaches Konzept erlaubt es Nutzern der kostenlos erhältlichen Universal-App Glympse, den eigenen Standort unkompliziert mitzuteilen. Dies geschieht ohne jegliche Anmeldung mittels eines Links, der an die Empfänger per Mail oder Nachricht verschickt wird. So kann man sich in Zukunft lästige Anrufe à la „Es dauert noch, ich bin unterwegs!“ sparen – denn über den Link kann man den aktuellen Standort des Senders und die voraussichtliche Ankunftszeit am Zielort einsehen. Das Prinzip hat auch den Navi-Riesen Navigon so begeistert, dass die Glympse-Funktionalität nun auch in die Navigon-Apps integriert wurde.

Weiterlesen

MarineTraffic: Wissen, was auf den Weltmeeren los ist

Ich als bekennendes Nordlicht und Fan der Nordsee habe mich insbesondere beim letzten Ausflug nach Helgoland des öfteren gefragt, welche Schiffe uns dort so entgegen gekommen sind.

Ob große Containerschiffe oder kleinere Trawler, mit der MarineTraffic-Universal-App (App Store-Link) kann man herausfinden, was sich gerade auf den Weltmeeren tummelt. Die 3 MB große App für iPhone, iPod Touch und iPad kann für 2,99 Euro heruntergeladen werden und ist in englischer Sprache gehalten.

Gerade jetzt zur Urlaubszeit halten sich viele Menschen wieder am Meer auf – da bietet es sich an, vor den Kindern oder Freunden mit dem Wissen zu glänzen, welches vorbeifahrende Schiff gerade wohin fährt und wie es heißt. Dazu steht eine Live-Weltkarte zur Verfügung, in die hereingezoomt werden kann. Verschiedene Symbole zeigen die Schiffskategorie an, zum Beispiel Passagierboote oder Containerschiffe. In den Einstellungen lassen sich bestimmte Kategorien auch ausblenden.

Weiterlesen

Copyright © 2018 appgefahren.de