MarineTraffic: Wissen, was auf den Weltmeeren los ist

Ich als bekennendes Nordlicht und Fan der Nordsee habe mich insbesondere beim letzten Ausflug nach Helgoland des öfteren gefragt, welche Schiffe uns dort so entgegen gekommen sind.

Ob große Containerschiffe oder kleinere Trawler, mit der MarineTraffic-Universal-App (App Store-Link) kann man herausfinden, was sich gerade auf den Weltmeeren tummelt. Die 3 MB große App für iPhone, iPod Touch und iPad kann für 2,99 Euro heruntergeladen werden und ist in englischer Sprache gehalten.

Gerade jetzt zur Urlaubszeit halten sich viele Menschen wieder am Meer auf – da bietet es sich an, vor den Kindern oder Freunden mit dem Wissen zu glänzen, welches vorbeifahrende Schiff gerade wohin fährt und wie es heißt. Dazu steht eine Live-Weltkarte zur Verfügung, in die hereingezoomt werden kann. Verschiedene Symbole zeigen die Schiffskategorie an, zum Beispiel Passagierboote oder Containerschiffe. In den Einstellungen lassen sich bestimmte Kategorien auch ausblenden.

Durch Antippen eines Schiffs auf der Karte bekommt man nähere Informationen, unter anderem Fotos, die Beflaggung, Kennung, der letzte Hafen, der Zielhafen und weitere Daten geliefert. Meldet man sich mit E-Mail-Adresse und Passwort auf www.marinetraffic.com an, kann man die Schiffe auch in einer Liste speichern. Dies bietet sich zum Beispiel an, wenn man die Route eines bestimmten Schiffes verfolgen möchte.

Weiterhin gibt es eine Suchfunktion, mit der nach Schiffen Ausschau gehalten werden kann. Wo befindet sich gerade das Containerschiff, auf dem mein Freund Kapitän ist? Liegt die Fähre zur Ferieninsel gerade im Hafen? Auch nach ganzen Häfen kann gesucht werden: So weiß man gleich, welche Schiffe wo erwartet werden, welche angelegt haben und welche bald ablegen werden. Meine Tests mit Rotterdam und Hamburg zeigten auf jeden Fall einen regen Schiffsverkehr.

Auch wenn ich kein Experte im Schiffsverkehr bin, wird diese App sicherlich auf meinem iPad verbleiben und sich beim nächsten Besuch an der Küste bewähren müssen. Sowohl Profis, beispielsweise Reedereien, als auch interessierte Laien finden hier eine tolle App, um dem Schiffsverkehr auf den Weltmeeren ein wenig näher zu kommen. Wer eine Übersicht über den Flugverkehr benötigt, findet mit FlightRadar24 Pro für 2,39 Euro ein ähnliches Angebot.

Kommentare 5 Antworten

  1. Ich frage mich nur, ob man den nicht eine Internetverbindung braucht, wenn von unterwegs Schiffe lokalisieren und identifizieren will? Wenn man selbst gerade auf hoher See ist, steht diese wahrscheinlich nicht zur Verfügung. Wenn dem so ist, dann finde ich die App. ziemlich nutzlos.

  2. Gibt es für somalische Kapertrupps per inapp-Kauf auch Zugriff auf die Ladung und deren Schwarzmarktwert?
    Der Verfasser schrieb übrigens „am Meer“, wo es mit der Internetverbindung (obligatorisch) klappen sollte 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de