Spiegel Online 3.0: Langersehnter Relaunch bringt zeitgemäße App

Der Spiegel präsentiert Version 3.0 der App für iPhone und iPad und möchte vieles besser machen.

Die App von Spiegel Online (App Store-Link) war bisher nicht wirklich das Gelbe vom Ei. Hakelige Bedienung, veraltete Grafiken und nicht angepasste Elemente für die neusten Apple-Geräte. Das neuste Update ist 27,5 MB groß und für iPhone und iPad verfügbar. Nicht nur die Apps wurden aktualisiert, auch die Webseite und mobile Webseite erstrahlen im neuen Glanz.

Weiterlesen

Spiegel Online reicht iPhone 6-Anpassung & Widget nach

Was lange währt, wird endlich gut. Die Applikation der Nachrichten-Agentur Spiegel Online wurde nach langer Zeit wieder aktualisiert.

Wer täglich die geballte Flut an Nachrichten aus aller Welt abarbeiten möchte, kann die Applikation von Spiegel Online (App Store-Link) einsetzten. Endlich haben sich die Entwickler um die App gekümmert und eine Anpassung für das iPhone 6 und iPhone 6 Plus nachgereicht, so dass Inhalte optimiert dargestellt werden und der komplette Bereich des Displays ausgenutzt wird.

Erst kommt seit Monaten nichts, und jetzt gibt es zudem noch ein Widget für die Mitteilungszentrale in der Heute-Ansicht, das standardmäßig die fünf neusten Topmeldungen anzeigt – optional könnt ihr dort aber auch die neusten Artikel aus einer Rubrik eurer Wahl anzeigen lassen. Zudem könnt ihr mit der Wischgeste von links nach rechts eine Seite zurückspringen, auch wurde die Pull-down-to-refresh-Funktion eingeführt.

Weiterlesen

appgefahren empfiehlt: Die besten Nachrichten-Apps

Nachrichten dürfen auf dem iPhone oder iPad nicht fehlen. Aber welche Apps sind empfehlenswert? Wir haben unsere Top-5 zusammengesetzt.

Flipboard für iPhone und iPad
Auch wenn sich Flipboard eigentlich an amerikanische Nutzer richtet, kommt es auch in Deutschland gut an. Man muss sich seine Lieblingsfeeds zwar selbst einrichten, kann dafür aber ohne Probleme auch Facebook und Twitter integrieren. Die Aufmachung von Flipboard ist ohnehin so gut wie unerreicht, zudem wird es kostenlos angeboten. Erst vor wenigen Wochen erfolgte das Update zur Universal-App. (Universal-App, kostenlos)

Instacast für iPhone und iPad
Auf dem iPhone begleitet uns Instacast schon etwas länger, die iPad-Version ist erst vor einem Monat erschienen. Wer sich Nachrichten lieber vorlesen lässt und auf Podcast setzt, macht mit Instacast sicher nicht viel verkehrt. Die einzelnen Folgen können automatisch geladen werden, ein Computer mit iTunes ist dazu nicht mehr notwendig. Wer Instacast auf iPhone und iPad nutzt, profitiert vom Datenabgleich über iCloud. (iPhone, 1,59 Euro / iPad, 3,99 Euro)

Tagesschau für iPhone und iPad
Über die Tagesschau-App haben wir schon mehrfach berichtet, diese Zeilen werden auch nicht die letzte Erwähnung in diesem Jahr sein. Wer auf der Suche nach qualitativ hochwertigen Nachrichten ist, ist bei der Tagesschau an der richtigen Adresse. Besonders wichtige Meldungen kann man sich per Push senden lassen, man wird nicht sofort überflutet. Abgerundet wird das kostenlose Angebote mit Tagesschau-Videos und anderen Audio- und Video-Inhalten. Auf dem iPhone steht sogar noch ein kleines Quiz zur Verfügung. (Universal-App, kostenlos)

Spiegel Online für iPhone
Die unabhängigen Nachrichten-Portale bekleckern sich auf dem iPhone leider nicht unbedingt mit Ruhm. Zu den empfehlenswerten Kandidaten zählt hier Spiegel Online, die seit neigen Monaten mit einer runderneuten App vertreten sind. Im Vergleich zur Tagesschau gibt es hier auch etwas Klatsch & Tratsch aus dem Panorama-Bereich, lesenswert finde ich persönlich auch die Netzwelt, den Karriere- und Uni-Spiegel. Nutzer eines iPod Touch können sich vor dem Weg zur Arbeit Nachrichten herunterladen, um sie unterwegs zu laden. (iPhone, kostenlos)

11Freunde für iPhone
Die brandneue 11Freunde-App hat sich innerhalb von wenigen Tagen in mein Herz gekickt. Die kostenlose Basis-Version bietet ausreichende Inhalte und kann durch vier In-App-Käufe zum fairen Preis individuell erweitert werden. Technisch gibt es ab und an noch kleinere Fehler, das macht 11Freunde aber mit tollen Inhalten wett. Die Texte sind witzig und locker geschrieben, es gibt immer wieder etwas zum Schmunzeln. So habe ich kürzlich erfahren, dass Mario Basler quasi auf der Toilette von Otto Rehhagel zu Werder Bremen geholt wurde. (iPhone, kostenlos)

Weiterlesen

Update: Whats App, Spiegel Online & Doodle Jump

Zur späten Stunde wurden direkt zwei große Apps geupdatet: Whats App Messenger (App Store-Link) und Spiegel Online (App Store-Link).

Beginnen wir mit dem Wahts App Messenger: Der kleine Dienst ersetzt die SMS und ist zudem noch kostenlos, die App an sich kostet aber 79 Cent. Natürlich wurden kleine Fehler behoben, sowie eine Optimierung des Netzwerkprotokolls durchgeführt. Außerdem kann man ab sofort hochauflösende Hintergrundbilder in den Chat einfügen.

Außerdem gibt es einen neuen Medienbrowser und der Gruppenchat wurde verbessert. Gruppenchats können jetzt mit bis zu zehn Personen, vorher fünf, geführt werden. Zu guter letzt wurde ein Problem mit iOS 4.3 behoben.

Die Spiegel Online App hat ebenfalls ein Update erhalten. Selten passiert es, aber bei Spiegel Online ist es zur Wahrheit geworden: Es wurden Retina optimierte Icons hinzugefügt. Außerdem gibt es kleine Fehlerkorrekturen sowie eine Optimierung für iOS 3. Hier folgt man den Wünschen der Nutzer und bringt sinnvolle Updates heraus. An dieser Strategie sollten sich einige andere Entwickler mal eine Scheibe abschneiden.

Update: Gerade eben wurde Doodle Jump ebenfalls geupdatet. Hier haben viele Nutzer nach Statistiken für den Multiplayer gefragt und nun gibt es die passenden Funktionen. Angezeigt wird nun wie viele Multiplayer-Spiele man gewonnen und natürlich verloren hat. Zudem wurde der Multiplayer optimiert, so dass das Spiel noch spanndender ist und man bis zum Ende nah beieinander liegen kann.

Weiterlesen

Spiegel Online bringt neue Nachrichten-App

Ohne große Vorankündigung hat der Spiegel heute eine News-App in den App Store gebracht.

Abseits von Apples Welt sah unser Nachrichten-Leben auf dem iPhone bisher eigentlich ganz einfach aus: Zwei Lesezeichen haben im Gründe genügt. Lesezeichen Nummer eins führte auf wap.bild.de – um immer mal wieder schnell sehen zu können, was „Deutschland“ gerade so interessiert. Lesezeichen Nummer zwei führte auf m.spiegel.de, schließlich will man ja auch richtige Nachrichten lesen.

Der Medienkonzern hat heute eine neue iPhone-Applikation in den App Store gebracht, die kostenlos angeboten wird. Dafür muss man mit ein wenig Werbung leben, aber mein Gott, irgendwie wollen die ihr Geld ja auch verdienen. Wir haben den Schnelltest gemacht und wollten wissen: Wo liegen die Vorteile zur mobilen Webseite?

Spiegel Online (App Store-Link) präsentiert sich aufgeräumt und schlank. Wer die Webseite kennt, wird sich schnell zurechtfinden, insbesondere in den diversen Kategorien. Dazu gibt es Bilderserien und Videos, die aus technischer Sicht absolut überzeugen können.

Auch einen Dienst zum Offline-Lesen haben die Macher der App eingebaut, allerdings muss man die gewünschten Artikel vorher manuell selektieren – das geht nur, wenn man sie vorher öffnet. Dass die eingebauten Fotostrecken dagegen nicht mitgeladen werden, ist verkraftbar. Außerdem gibt es eine Flip-Funktion, dessen Sinn wir noch nicht ganz verstanden haben. Zumeist werden weitere Informationen angezeigt, dafür hätte es aber keine Animation gebraucht.

Auf lange Sicht wird es die App wohl nicht schaffen, unser Lesezeichen auf die mobile Webseite abzulösen. Das soll allerdings nicht bedeuten, dass Spiegel Online eine schlechte App in den Store gebracht hat.

Weiterlesen

Copyright © 2018 appgefahren.de