Spiegel Online 3.0: Langersehnter Relaunch bringt zeitgemäße App

Der Spiegel präsentiert Version 3.0 der App für iPhone und iPad und möchte vieles besser machen.

SPiegel online

Die App von Spiegel Online (App Store-Link) war bisher nicht wirklich das Gelbe vom Ei. Hakelige Bedienung, veraltete Grafiken und nicht angepasste Elemente für die neusten Apple-Geräte. Das neuste Update ist 27,5 MB groß und für iPhone und iPad verfügbar. Nicht nur die Apps wurden aktualisiert, auch die Webseite und mobile Webseite erstrahlen im neuen Glanz.

Die neue Spiegel Online-App sieht jetzt endlich modern aus und bietet schnellen Zugriff auf alle wichtigen Nachrichten. Ihr könnt in den verschiedenen Ressorts, Kolumnen, Blogs und Analysen surfen und für besonders wichtige Texte Push-Benachrichtigungen aktivieren. Zudem ist auch ein Rubriken-Alarm verfügbar, der eben nur auf Nachrichten aus einem bestimmten Bereich aufmerksam macht.

iPad-Version von Spiegel Online ist noch nicht ausgereift

In den Services gibt es zudem die Pack&Go-Funktion, mit der ihr Artikel speichern, herunterladen und offline lesen könnt. Zudem stehen ein Fußball- und Formel 1-Liveticker sowie ein QR Code-Scanner zum Abruf bereit. Ein Widget, das in den Einstellungen nach Rubriken gefiltert werden kann, steht ebenso bereit wie eine Apple Watch-Optimierung.

Auf dem iPhone macht SPON 3.0 einen wirklich sauberen und aufgeräumten Eindruck – endlich macht es Spaß die App zu bedienen. Aber wie so oft kommt die iPad-Version zu kurz. Hier hat man die neue iPhone-Version einfach skaliert und bietet so kein echtes Leseerlebnis an. So schön der Relaunch auch ist, müssen die Entwickler bei der iPad-App noch einmal Hand anlegen.

SPIEGEL ONLINE - Nachrichten
SPIEGEL ONLINE - Nachrichten
Preis: Kostenlos+

Kommentare 9 Antworten

  1. Eigentlich will man bei SPON das iPad User die Webseite nutzen weil dort mehr Werbung geht.
    Eine ganz lange Zeit konnte man die App gar nicht auf dem iPad installieren.

  2. Ich habe lange die App genutzt, bis ich mal die mobile Website ausprobiert habe. Die funktioniert mindestens genauso gut. Und schließlich kann man sich sehr einfach ein Bookmark, das auch das richtige Logo hat, auf den Homescreen legen. So ist das Ganze im Look & Feel fast nicht mehr von der App zu unterscheiden und ich spare mir den Speicher.

    Kann mich jemand aufklären, wozu man die App nutzen sollte?

    1. @ottto,

      Du kannst Benachrichtigungen nutzen, wenn Du das magst.
      Du kannst ein Widget nutzen.
      Ein paar zusätzliche Einstellungen gibt es auch noch.

      Muss halt jeder für sich entscheiden ?

    2. Das ist doch fast immer so, dass man sich die diversen Web-Seiten nutzen kann, aber meist bieten die Apps für den mobilen Konsum doch diverse Vorteile,zumindest sollte dies so sein.

  3. Hoffentlich kann man die Eilmeldungen besser einstellen.

    In letzter Zeit nervt es mich extrem, dass selbst für jeden c oder d bzw z Promi eine Eilmeldung bzgl des Todes rausgeschickt wird.

    So eilig ist meiner Meinung nach diese Sache nicht. Und vor allem nicht so wichtig.

    Wäre es nicht sinnvoll eine Option „[x] ohne Verstorben-Meldungen“ einzuführen?

    Ich finde die Idee mit den Eilmeldungen ist ja ganz praktisch für besondere Ereignisse der Weltgeschichte. Aber Todesmeldungen (vor allem bei natürlichen Tod) sind keine Eilmeldungen!

    1. In der Tat…“alte“ App war doch gut?
      Außerdem jetzt viel zu viel weiße Fläche (klar,Buchstaben kann man größer machen,aber man braucht jetzt mehr Zeit zum runter“scrollen“/-wischen)!
      Naja,anscheinend will man diese dann ja vermarkten…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de