Tweetbot 4 führt neuen Themen-Bereich „Topics“ ein

Der beliebte Twitter-Client Tweetbot 4 reicht per Update neue Funktionen nach.

tweetbot topics

Tweetbot 4 (App Store-Link) ist mit 9,99 Euro sicherlich kein Schnäppchen. Dennoch lohnt sich die Investition, vor allem für Power-Nutzer und für diejenigen, die auf eine stetige Weiterentwicklung und neue Funktionen setzen. Mit der neuen Funktion „Topics“ gibt es ein praktisches Feature, das es so in der originalen Twitter-App nicht gibt.


Wie der Name „Topics“ schon suggeriert, geht es um bestimmte Themenfelder. Möchte man beispielsweise ein Fußballspiel kommentieren und dabei immer die gleichen Hashtags nutzen, kann man ein Topic anlegen. Zum morgigen Spiel VfL Bochum gegen Eintracht Braunschweig könnte ein Thema erstellt werden. Bei jedem Tweet zu diesem Thema wird automatisch der Hashtag #VfLBTSV verwendet, außerdem können alle Tweets des Themas zusammenhängend eingesehen werden. Alle angelegten Themen werden per iCloud auf andere Geräte synchronisiert.

Tweetbot 4 wird immer besser

Des Weiteren haben die Entwickler Verbesserungen vorgenommen. Auf dem iPad lässt sich das Seitenmenü verstecken, außerdem ist der Support für angeschlossene Tastaturen zuverlässiger. Fotos auf dem iPad sind nicht mehr ganz so groß, auch Unterstützung für die neuen „Twitter Kollektionen“ ist nun mit an Bord.

Tweetbot 4 kostet für iPhone und iPad 9,99 Euro, die Mac-Version verlangt den gleichen Obolus. Die durchschnittlichen Bewertungen mitteln sich bei guten viereinhalb von fünf Sternen. Ach, und wenn ihr bei Twitter oder Facebook vertreten seid, folgt uns doch unter @appgefahrenRed oder bei appgefahren.de Insider bei Facebook.

Anzeige

Kommentare 7 Antworten

  1. Ich empfehle Tweetbot. Ich habe seit Version 2 damit Erfahrung, was ein sehr guter Ersatz für Tweetie 2 war (was von Twitter aufgekauft wurde und sehr stark verfremdet wurde & sehr instabil wurde – ärgerlich, als ich das gute Tweetie 2 kaufte, aber durch Twitter plötzlich ein schlechter Twitter-Client wurde). Da musste ich eine Alternative suchen und fand das perfekte Tweetbot.

    Vorteile:
    – hatte früher bei Tweetbot 2 den Entwickler per Twitter mehrmals kontaktiert wegen mehreren Bitten und Vorschlägen => Resultat: Es wurden alle umgesetzt! 🙂 => Support sehr gut (allerdings schrieb ich ihn auf Englisch an)
    – Universal App (für iPhone & iPad natürlich)
    – wenn gewünscht, synchronisiert es alles über iCloud (auch Lesestand der Timelines in den Listen)
    – hat fast alle Funktionen (auch einstellbare Filter unterschiedlicher Arten … auch RegEx … es fehlt nur, dass Tweets zu einem spezifischen späteren Zeitpunkt automatisch gepostet werden)
    – hat vielfältige Pusharten (man muss dies lediglich neu registrieren, wenn man das Gerät wechselt oder durch eine große Version upgradet)
    – man kann auch andere Dienste für Bilder, Videos, Readitlater u.s.w. einstellen (und sogar eigene konfigurieren)
    – die Synchronisation ist zwischen iPhone, iPad und iPod – wenn man Tweetbot for Mac kauft, dann auch damit

    Ich höre auf, damit dies nicht zu lang wird. Letztendlich möchte ich nur mitteilen, dass es grandios ist.

    Update: Und es ist seit einiger Zeit in vielen wichtigen Sprachen übersetzt (Deutsch, Spanisch, Französisch und Russisch zumindest 🙂 ).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de