WhatsApp: 7 Milliarden Sprachnachrichten werden pro Tag verschickt

Funktion immer weiterentwickelt

Pro Tag werden auf WhatsApp (App Store-Link) über 7 Milliarden Sprachnachrichten verschickt. Die Sprachnachrichten sind und werden immer beliebter und genau aus diesem Grund wurde die Funktion in den letzten Monaten immer wieder optimiert. Heute macht WhatsApp noch einmal auf die wichtigsten Änderungen aufmerksam:

  • Wiedergabe außerhalb des Chats: Damit kannst du dir Sprachnachrichten außerhalb des Chats anhören und gleichzeitig andere Nachrichten lesen oder beantworten.
  • Aufnahme anhalten/fortsetzen: Damit kannst du die Aufnahme von Sprachnachrichten jetzt nach Bedarf anhalten und fortsetzen, z. B. wenn du gestört wirst oder deine Gedanken ordnen möchtest.
  • Visualisierung in Wellenform: Damit wird der Klang der Sprachnachricht in visueller Form angezeigt und so der Verlauf der Aufnahme für dich besser nachverfolgbar.
  • Aufnahmekontrolle vor dem Absenden: Damit kannst du deine Sprachnachrichten anhören, ehe du sie versendest.
  • Wiedergabe ab zuletzt gehörter Position: Damit kannst du die Wiedergabe einer nur zum Teil gehörten Sprachnachricht an der Stelle fortsetzen, an der du aufgehört hast, sobald du zu diesem Chat zurückkehrst.
  • Schnelle Wiedergabe bei weitergeleiteten Nachrichten: Damit kannst du eigene und weitergeleitete Sprachnachrichten mit 1,5facher oder doppelter Geschwindigkeit wiedergeben, um sie dir schneller anzuhören.

Zahlreiche Funktionen sind schon etwas länger verfügbar, zuletzt hat das Feature „Wiedergabe außerhalb des Chats“ die Beta-Phase verlassen und wurde für alle bereitgestellt.


Dank der Sprachnachrichten-Funktion können sich WhatsApp Benutzer schneller, einfacher und auch auf einer persönlicheren Ebene miteinander austauschen. Denn Gedanken und Gefühle lassen sich mit der Stimme oft viel natürlicher ausdrücken als in einer Textnachricht. Darum sind Sprachnachrichten in vielen Situationen zur beliebtesten Form der Kommunikation auf WhatsApp geworden. Sie sind für jeden einfach zu verwenden: für die Verwandten, die nicht gerne schreiben, für die Freunde, die dir eine Geschichte erzählen wollen, für die Kollegen, die ein paar aufmunternde Worte brauchen – oder für dich, wenn du am Ende eines langen Tages die Stimme deines Partners hören möchtest.

Stellt sicher, dass ihr die neusten WhatsApp-Version installiert habt, um von allen Funktionen profitieren zu können. Zum Schluss die Frage an euch: Welches Team seid ihr? Sprachnachrichten oder Textnachrichten?

‎WhatsApp Messenger
‎WhatsApp Messenger
Entwickler: WhatsApp Inc.
Preis: Kostenlos

Anzeige

Kommentare 9 Antworten

  1. Textnachrichten. Sprachnachrichten sind nicht nur nervig, weil sie oft unnütz lang sind, sondern auch zeitraubend und umständlich. Ich nutze öfter Siri als Diktierfunktion, wenn ich mal nicht tippen will

  2. Ich persönlich hasse Sprachnachrichten. Wenn man mal etwas aus einem früheren Chat-Verlauf heraussuchen will, muss man sich jede Sprachnachricht noch mal anhören. Super nervig. Bei einer Textnachricht kann ich einfach kurz nachlesen. Und in der Regel meide ich WhatsApp so gut es eben geht, Nachrichten werden per iMessage, Signal und Threema verschickt.

    1. Zustimmung!
      Wir nutzen Signal häufig beruflich. Da werden wichtige Hinweise oder Anweisung verschickt, die auch Materialbestellungen, Termine oder andere Inhalte mit sich bringen, die man später ggf. nochmals nachschauen muss. Eine Sprachnachricht ist da wenig hilfreich.

  3. ich finde Spachnachrichten auch echt nervig, weil sie oft so elendig lang sind und es einfach zu viele Situationen gibt, in denen man sich diese grade nicht anhören kann.. und wenn dann doch mal, nutze ich auch ganz gerne die diktiren funktion über Siri

    1. Anhören ist wahrscheinlich nur dann schlecht, wenn man sich die Lautsprecher des iPhones – in horizontaler Lage gehalten – ans Ohr drückt. Was auch ziemlich seltsam aussieht. Vermeiden kann man das Mithören der Sprachnachrichten von Außenstehenden, indem man sich das Gerät wie beim Telefonieren ans Ohr hält. Es sei denn, es wird auch in der horizontalen Haltung telefoniert…😉

  4. Textnachrichten, ne Sprachnachricht von 5-7 Minuten zu erhalten is meiner Meinung nach in den allermeisten Fällen ‘ ne Zumutung.

  5. Zu bequem zu tippen, aber verlangen, dass man sich die Zeit nimmt das ganze anzuhören … ein bisschen so als ob man mit der Kompettausgabe von „Die Nebel von Avalon“ unterm Weihnachtbaum „überrascht wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Copyright © 2022 appgefahren.de