Xiaomi Mijia: Erste Smartwatch des Herstellers soll am 5. November präsentiert werden

Weitere Konkurrenz für die Apple Watch?

Gerüchte zu einer eigenen Smartwatch aus dem Hause Xiaomi halten sich schon länger. Bisher hatte der chinesische Tech-Konzern aber immer dem Partner Huamit mit den Amazfit-Modellen den Vortritt gegeben. Wie nun aber bestätigt wurde, will Xiaomi eine neue Smartwatch schon am 5. November 2019 vorstellen. Wir haben die ersten Fakten zum potentiellen Apple Watch-Konkurrenten.

Wer Xiaomi kennt, weiß, dass das chinesische Unternehmen breit aufgestellt ist und sowohl hinsichtlich Qualität als auch Preis-Leistungs-Verhältnis bei allen Produkten eine sehr gute Figur macht. Ich habe bereits mehrere Exemplare aus dem Xiaomi-Portfolio unter die Lupe nehmen können, darunter das Xiaomi Mi 9-Smartphone (zum Artikel), das Xiaomi Mi Band 4 (zum Artikel) oder die Xiaomi Piston V2 InEars (zum Artikel), und kann bisher nur Gutes berichten. Insofern ist auch der Launch einer neuen Smartwatch von Xiaomi sicher interessant – man darf gespannt sein, was die Chinesen aus dem Hut zaubern werden und in welcher Preisklasse sich die Smartwatch einordnen wird.

Teaser-Bild mit digitaler Krone wie bei der Apple Watch

Auch wenn die aktuellen Modelle von Amazfit, die Amazfit Bip, Amazfit GTR und der Apple Watch-Klon Amazfit GTS schon eine gute Basis bilden, fehlen doch einige nützliche Features, die man sich von einer Smartwatch wünscht – beispielsweise das Beantworten von Textnachrichten wie SMS oder WhatsApp, oder auch das kontaktlose Bezahlen über NFC. Xiaomi hüllt sich allerdings weiter in Schweigen, was die Funktionen der neuen Xiaomi Mijia, so die Bezeichnung der neuen Smartwatch, angeht. Beim Social Network Weibo (via ChinaGadgets) äußert man sich mit den Worten „eine echte Smartwatch“, was wiederum viel Raum für Spekulationen lässt.

Bekannt ist außer dem Präsentations-Datum am 5. November 2019 anhand einiger vorgestellter Grafiken und Fotos von Xiaomi, dass das Design der Mijia stark an das Xiaomi Mi Band 4 erinnert, allerdings in diesem Fall mit einem größeren, fast schon quadratischen Display samt eines dezidierten Touch-Buttons am unteren Displayrand. Eine weitere veröffentlichte Teaser-Grafik sorgt für noch mehr Verwirrung: Dort ist ein abstrakteres Display inklusive einer digitalen Krone am rechten Displayrand sowie einem weiteren Funktionsbutton, ähnlich wie bei der Apple Watch, zu sehen. Ob dies auf zwei verschiedene Modelle hinweist? Darüber lässt sich aktuell nur spekulieren, aber am 5. November 2019 werden wir dazu sicher mehr erfahren. 

Kommentare 11 Antworten

  1. Vor allem sind die Chinesen gut im Kopieren.
    Von daher würde ich erstens nie Werbung machen und zweitens erst recht keine derartigen Geräte kaufen.
    Diesen „Tellerand“ kann man sich sparen.🙈

    1. Das ist doch altertümlicher Blödsinn!!! Das stimmt genauso wenig wie die Aussage alle Polen klauen oder alle Italiener gehen fremd! Wenn die westliche Welt so weiter macht, dann sind wir es bald die kopieren müssen, weil uns der Chinese davongeeilt ist!

      1. Richtige Selbstkritik 👍🏻 – dennoch etwas Whataboutism dabei.

        Dass die Chinesen nicht dauernd kopieren, ist kein Vorurteil, sondern Teil ihrer Kultur. Eine Kopie eines Leaders gilt als größte Anerkennung für dessen Mühe. Geht nur in der Übersetzung etwas verloren 😉

        Und bezüglich der Probleme, die dadurch entstehen: Es leiden chinesische Firmen daran noch viel stärker als die westlichen. Absolut alles erfolgreiche wird ohne jegliche Skrupel und „blatant“ kopiert. Sieht man zB an Restaurantketten, wo die Kopie eine Straße weiter geöffnet wird und rechtlich absolut freie Fahrt hat.

        Deswegen müssen wir uns jetzt nicht groß beschweren.

        1. @reg: Danke Dir, hättest Du es nicht geschrieben, hätte ich das geschrieben 😉
          Das Kopieren ist in der chinesischen Kultur nun mal Anerkennung und nichts verwerfliches. Das muss man einfach wissen. DIESER Blick über den Kultur-Tellerrand schadet niemandem. 😉

          1. DAS kann man sich nicht immer schön reden. Nur weil es bei denen „Kultur“ ist zu klauen, sage ich mal ketzerisch, ist noch lange nicht legal. Leider ist die westliche Welt zu blöde und verhökert auch noch ihr Wissen, nur weil sie möglichst billig produzieren wollen. Zwei Monate später kommen die Chinesen mit einem eigenen Produkt…
            Man kann es doch auf jeder Messe sehen, von Badamaturen bis hin zu Maschinen. Nicht umsonst werden sie dort dann von Messen ausgeschlossen.
            Ich kann nicht gerade sagen, dass sie mir sympathisch sind, wenn sie ihre Entwicklungsarbeit dadurch „verkürzen“/„verbilligen“.

          2. Wer sagt denn, was legal ist 🤷🏻‍♂️
            Für sie ist es nicht nur legal, sondern wird explizit gern gesehen. Dementsprechend ist es ja such kein „Diebstahl“ aus ihrer Perspektive. Halt eine ganz andere Mentalität, was Besitz angeht.

            Deswegen sind sie ja auch bei sozialistisch/kommunistischen Grundzügen gut aufgehoben. Dort gibt es keinen echten Eigentum, sondern den Besitz des Volkes. Design ist hierbei auf der selben Ebene wie Kunst und gehört dadurch automatisch allen.
            _____
            Willst du wen verklagen, dann wirst du es auf deinem Boden tun müssen. Bloß pass auf mit wem du dich da anlegst – denn da der Besitz national wahrgenommen wird, wird auch eine Klage sofort als eine nationale Bedrohung eingestuft.

            Da sind die Chinesen schnell mal alle gegen dich. Und das ist ein Markt von ~1,5 Mrd Menschen.

          3. @Nr69: Ich rede gar nichts schön und ich habe nichts bewertet. Das war ja gerade meine Aussage: um zu verstehen was hier passiert ist Empathie nötig. Diebstahl und geringgeschätztes Kopieren entspricht UNSERER Kultur. Wie auch Reg schon schrieb: nach IHRER Kultur ist das überhaupt nichts verwerfliches, im Gegenteil. Wer das nicht versteht, regt sich umsonst auf und ist dem Herzinfarkt näher 😉

  2. Hoppala, so kommt eine Diskussion zu Stande. Vielleicht alle mal durchatmen, die Kopie ist ja selten so wie das Original. Also hat auch alles seinen Markt…. ich denke da auch an Aldi, Lidl etc. Kopie als Eigenmarken getarnt. Melitta, welche eigene Kopien vertreibt um auch den Günstigsektor zu bedienen. Nur eines ist sicher, wer gut kopiert hat die Intelligenzauch herzustellen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2020 appgefahren.de