Apple Vision Pro kostet 3.999 Euro, Vorbestellungen ab dem 28. Juni

Um 14 Uhr könnt ihr euer Geld investieren

Datenbrille Apple Vision Pro vor buntem Hintergrund

Apple hat heute nicht nur die Neurungen in visionOS 2 ankündiget, sondern auch bekanntgegeben, dass die Datenbrille in weiteren Ländern startet. Während die Apple Vision Pro in Festlandchina, Hongkong, Japan und Singapur am 28. Juni in den Verkauf geht, können wir uns hierzulande auf einen Start am 12. Juli freuen.

Apple Vision Pro kostet mindestens 3.999 Euro

In der offiziellen Pressemitteilung hat Apple endlich den Euro-Preis verraten und deutsche Kunden und Kundinnen müssen tief in die Tasche greifen. Apple Vision Pro ist ab 3.999 Euro erhältlich, wobei es im Basis-Modell nur 256 GB Speicherplatz gibt. Die Variante mit 512 GB liegt bei 4.249 Euro Euro und mit 1 TB Speicherplatz muss man 4.499 Euro bezahlen.


Nutzer und Nutzerinnen, die eine Sehkorrektur benötigen, können sich für ZEISS-Linsen aussprechen. Readers werden für 115 Euro und ZEISS Optical Inserts — Prescription für 169 Euro angeboten. Als zusätzliches Zubehör könnt ihr das Apple Vision Pro Travel Case für 219 Euro erwerben, AppleCare+ für Apple Vision Pro kostet 549 Euro.

„Die Begeisterung für die Apple Vision Pro ist außergewöhnlich, und wir freuen uns, mehr Kund:innen auf der ganzen Welt die Magie von räumlichem Computing näherzubringen“, sagt Tim Cook, CEO von Apple. „Wir können es kaum erwarten, mehr Menschen zu zeigen, wie das Unmögliche möglich wird – mit einer unbegrenzten Leinwand für Apps beim Arbeiten und Zusammenarbeiten, beim dreidimensionalen Erleben kostbarer Erinnerungen, beim Anschauen von Serien und Filmen in einem einzigartigen persönlichen Kino oder bei völlig neuen räumlichen Erfahrungen, die weit über das Vorstellbare hinausgehen.“

Apple Vision Pro am 28. Juni vorbestellen

Wer Apple Vision Pro direkt zum Verkaufsstart am 12. Juli in den Händen halten möchte, kann am 28. Juni ab 14 Uhr eine Vorbestellung bei Apple aufgeben.

Anzeige

Kommentare 23 Antworten

  1. Wenn ich von Meta eine MetaQuestBrille für 700,- € bekomme, die sogar mehr kann als das Appleding, was kaufe ich dann❓

    Ganu,- das Appleding 🫣🤪🤣🤷‍♂️

    Ich bekäme für 3999,-€
    -44 Jahre Amazon Prime,👀
    -400 Monate Apple TV+
    -oneDrive von Microsoft im Abo mit 55,-€/jhrl 1TB Datenplatz = 72 Jahre…😂
    -sechs Brillen von MetaQuest 3 für die Familie
    -tolles überteuertes E-Bike mit fast allem Schnickschnack 🚲
    -gebrauchtes klimaschädliches KFZ 🚘

    und und und 🤷‍♂️

    1. „…. Die Begeisterung für die Apple Vision Pro ist außergewöhnlich, und wir freuen uns, mehr Kund:innen auf der ganzen Welt die Magie von räumlichem Computing näherzubringen“, sagt Tim Cook, …“

      …hat Timmi bestimmt nicht gesagt, weil „Kund:innen“ steht in keinem Sprachbuch der Welt 🤷‍♂️🫣🤣. Was sind eigentlich Kund❓

      Ich weiß, dass ich mich wiederhole.

    1. Sieh dir mal das ganze Video von der Vorstellung an, dann wirst du begreifen, dass die AVP jeden Cent Wert ist. Ob es für einen selbst das Wert ist? Die Frage muss jeder für sich Beantworten!
      Während die Meta ein Gamingdevice ist und die AVP ein ernst zu nehmender Computerersatz sein soll, kann man diese 2 Produkte nicht miteinander vergleichen…

  2. „Die Begeisterung für die Apple Vision Pro ist außergewöhnlich, und wir freuen uns, mehr Kund:innen auf der ganzen Welt die Magie von räumlichem Computing näherzubringen“, sagt Tim Cook, CEO von Apple.
    > Gab es nicht einen Artikel wo es hieß dass nach der Anfänglichen Begeisterung die Nachfrage Rückläufig sei? Und nicht noch einen anderen Artikel in dem es hieß dass wegen der schwachen Nachfrage die Produktion sogar verringert wurde?

    1. Jepp…Die Artikel gab es. Aber was stört den Tim sein Geschwätz von gestern. Jetzt mit dem neuen Preis wird nochmal durchgestartet🤭

      1. Ach er ist schon bei der Politiker Mentalität angekommen, ja dann wissen wir was er nach dem Ausscheiden bei Apple anstreben wird.

  3. Ja die Vision Pro wird es nicht leicht haben, ein Facelift wäre hier nicht schlecht gewesen.
    Weil 3.999 € für ein Gerät mit M2 Prozessor ist jetzt nicht mehr sehr verlockend.

    Trotzdem finde ich das Teil sehr gut.
    Aber der Preis drückt sehr die Nachfrage…

  4. Ich finde die Funktionen der Brille geil. Sie reizt mich sehr und natürlich hätte ich sie gern. Ich werde sie mir aber leider nicht kaufen können.
    Ich sehe die Brille als Start in ein neues Zeitalter. Irgendwann wird es die Funktionen sicherlich in dezenteren Brillen oder Kontaktlinsen geben. Bis dahin heimlich zuhause oder beim Skifahren ⛷️😁.

    1. Hahaha Start in ein neues Zeitalter? Ich lach mich schlapp😂Niemals. Das wird ein riesen Flop für Apple werden. Allein schon wegen des Mondpreises🙃Wer möchte bitte den ganzen Tag so ein klobiges Teil aufsetzen? Ich bleib lieber in der realen Welt. Ist auch für die Augen besser😉Akku ist appletypisch grottig. Wie soll da die Brille kleiner werden? Apple bekommt es bis heute nicht hin einen halbwegs anständigen Akku für das iPhone zu präsentieren. Ne ne ne das wird nix Tim. Geh endlich in deinen wohlverdienten Ruhestand. Innovation ist was anderes. Und überteuerten Spielkram braucht kein Mensch…😄

  5. Auch wenn ich es mir leisten kann. Ich kann mir für mich keinen Usecase vorstellen, der diese Ausgabe rechtfertigen würde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Copyright © 2024 appgefahren.de