Attila Hildmann – Vegan For You: Star der veganen Kochszene mit eigener Rezepte-App

Nicht immer muss es Schnitzel oder Steak sein. Wer vegetarisch oder gar vegan kochen will, findet mit Attila Hildmann – Vegan For You eine App mit entsprechenden Rezepten im Store.

Attila Hildmann - Vegan For You 2 Attila Hildmann - Vegan For You 1 Attila Hildmann - Vegan For You 4 Attila Hildmann - Vegan For You 3

Zum Thema Veganismus kann man stehen wie man möchte – wer jedoch aus verschiedenen Gründen auf Fleisch oder ganz auf tierische Produkte verzichten möchte, kann seit einiger Zeit auf die Anwendung Attila Hildmann – Vegan For You (App Store-Link) zurückgreifen, die sich kostenlos als Universal-App im deutschen App Store herunterladen lässt. Die Anwendung benötigt etwa 68 MB des Speicherplatzes sowie iOS 7.0 oder neuer auf dem Gerät. Alle Inhalte können in deutscher Sprache genutzt werden.


Mir persönlich sagte der Name Attila Hildmann bisher nichts – was wohl auch daran liegt, dass ich mich bisher nicht mit einer veganen Ernährungsweise beschäftigt habe. Unter Menschen, die auf Fleisch oder ganz auf tierische Produkte verzichten, ist der 33-Jährige aus Berlin ein echter Ernährungs-Guru. Mittlerweile hat Hildmann mehrere Bücher mit Rezepten und Tipps für eine gesunde Ernährung herausgegeben, darunter „Vegan For Fit“, „Vegan For Fun“ oder „Vegan For Youth“.

Rezepte-Packs kosten jeweils 99 Cent für fünf Gerichte

In Attila Hildmann – Vegan For You gibt es kostenlos bereits eine Ansammlung von insgesamt 20 vegetarischen und veganen Rezepten, die in vollem Umfang genutzt werden können. Weitere Inhalte lassen sich über In-App-Käufe von jeweils 99 Cent für fünf Rezepte in der Anwendung nachkaufen. Wer über die drei oben genannten Bücher von Attila Hildmann verfügt, kann die entsprechenden Rezepte daraus gratis in der App freischalten, ohne erneut zahlen zu müssen. Dazu muss der User lediglich eine Frage zu den Texten des Buches beantworten.

Neben den Rezepten in der App, die mit einem ansprechenden Foto, einer Zutatenliste und Zubereitungshinweisen versehen sind, gibt es für jedes Gericht einen kleinen Tipp sowie die Option, eigene Notizen hinzuzufügen, das Rezept als Favorit in einer Liste zu sichern, sowie die Zutaten zu einer Einkaufsliste hinzuzufügen. Um die App zu komplettieren, lassen sich aktuell drei Videos, darunter Buch-Trailer und eine 1,99 Euro teure Doku „Die Suche nach dem Rezept für ein längeres, gesünderes Leben“, ansehen, sowie ein kleiner News-Feed zum Buchautor einsehen.

Anzeige

Kommentare 14 Antworten

  1. Habe die App noch nicht runtergeladen, glaube aber kaum das die App vegetarische Rezepte beinhaltet. Hildmann veröffentlicht ausschliesslich vegane Rezepte

    1. Da jedes vegane Gericht auch vegetarisch ist, nicht aber andersrum, sind natürlich alle Rezepte vegetarisch – im Speziellen sogar vegan. ?

      1. Echt jetzt, da ja Sein Werbepartner wohl Mist gebaut. Das ist auch der Grund warum ich immer versuche zu sagen das ich mich Pflanzlich ernähre. Es gibt einige Veganer für die es eine Religion ist.
        Mein Auto hat Teilleder, die Schuhe zum Teil u. auch mein Gürtel sind imo aus Leder.
        Deshalb springe ich jetzt nicht von der Brücke.

        Und ob der Hildmann nun Porsche fährt usw. ist mir Wurst. Da Er sich gut verkaufen will ist ja normal, will ja auch Geld verdienen.
        Denke es sind durch Seinen lockeren Umgang mit dem Thema mehrere zur Ernährungsumstellung gekommen und ja manchmal kann Er auch nerven.

  2. Hildmann, der unglaublich viel auf sich hält (selbstverliebt bis zum Gehtnichtmehr), war mal beim Promidinner der „Spitzenköche“. Seine Kochkünste wurden von seinen Kollegen komplett zerrissen. Sie mussten ihm sogar Tipps geben, wie man bestimmte Dinge zubereitet (und wie eben nicht). Das hat der Gute so überhaupt nicht ertragen können. Heiße Luft und nix dahinter – seine Rezepte sind nicht viel besser.

    1. Oh ja, für mich ist das auch ein Spinner der absolut keine Kritik abkann. Aber die Idee die er vermittelt sollte hier wichtiger sein, ohne seine 30 Tage Challenge wäre ich nie Veganer geworden. Wer etwas googelt findet natürlich auch genügend Alternative Rezepte 😉

  3. So lange es genug Leute gibt, die sich von solchen selbsternannten „Propheten“ einlullen lassen, werden diese auch weiterhin massig Geld verdienen! Hauptsache viel reden! Können muss man nichts, wie die Sendung ja bewiesen hat! Persönlich konnte ich mich auch schon von den defizitären Kochkenntnissen überzeugen! Da ist jeder Cent zu schade! Und weil ja vegan zur Zeit sowieso in ist, macht man halt mit.
    Ausgewogene Ernährung mit Bewegung ist ja nicht „in“. Deswegen wird solchen Ideen immer Vorschub geleistet. Besser wäre qualitätsbewußter und vor allem regional und saisonal einzukaufen!
    So, liebe Veganer, jetzt dürft ihr mich fertigmachen!?

    1. Warum sollte man Dich fertig machen. Das Wort Vegan macht eben viele Menschen Argo und wissen meist nicht warum, ich lasse das Wort Vegan immer weg, ernähre mich eben zu eben sehr großen Teil Pflanzlich.
      Hat auch den Vorteil man muss nicht solange anstehen wie im Supermarkt, in der Gärtnerei ist meist weniger los ;))

      Viele wollen einen immer eine Geschichte erzählen, wie was falsch daran ist oder es kommt zu 99% auch ich esse fast nie Fleisch, was mir echt egal ist. Ernähre mich so weil es bedeutet KEINE Bauchweh von Fleisch und Wurst zubekommen, bin nicht da um alle zu bekehren.
      Und vorher hatte ich mich auch gefragt was kann man da eigentlich noch essen, fast alles 😉 und lecker “ kann “ es auch sein.
      Leben und Leben lassen.

  4. Vor allem in Berlin. Naja, Hauptsache das Tofuding schmeckt nach Fleisch 😀 der Typ ist mit einem Hype reich geworden und die Rezepte kommen garantiert aus dem Netz. Naja…

  5. Wenn man die Bücher hat, ist die App vor allem eine praktische Einkaufshilfe, da alle Rezepte mit Zutaten unterwegs schnell rausgesucht werden können.

  6. Atilla ist ein Kommerz-Clown und wird bin keinen Veganer ernst genommen. Denn sind Tiere egal, den geht es ums Abnehmen. Genauso so sind auch seine Bücher aufgebaut.

    Lustig auch eure Einleitung… Es muss nicht immer Schnitzel sein. Ihr habt die Idee nicht verstanden. Aber es ist ja auch schön, wenn normale Esser dadurch auch mal Fleisch weglassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de