Fahrtkostenrechner Taxometer zum halben Preis

7 Kommentare zu Fahrtkostenrechner Taxometer zum halben Preis

Das Taxometer war eine der ersten Apps, die wir jemals getestet haben. Nun gibt es den Taxi-Rechner zum Sparpreis.

Das letzte Update gab es zwar zuletzt vor einem halben Jahr, trotzdem wollen wir die Chance nutzen, euch das Taxometer noch einmal in einem kleinen Artikel vorzustellen. Anlass dafür ist die aktuelle Preisreduzierung von 1,59 Euro auf 79 Cent, es kann also ein wenig Geld gespart werden.

Mit dem Taxometer (App Store-Link) kann man ungefähre Taxi-Kosten berechnen. Dazu gibt man vor Fahrtantritt einfach das Ziel ein, als Start wird entweder die aktuelle Position oder eine ebenfalls manuell eingetragene Adresse gewählt. Nach einigen Sekunden wird der ungefähre Preis angezeigt. In unserem damaligen Test lag die Abweichung bei unter einem Euro.

Die Datenbank des Taxometers umfasst neben 150 deutschen Tarife auch 120 Tarife aus der ganzen Welt, man kann also auch in den USA berechnen, was die Taxifahrt ungefähr kosten wird. Leider ist für die Berechnung eine Internetverbindung notwendig, im Urlaub sollte also zumindest ein WLAN vorhanden sein, im Roaming-Gebühren zu verhindern.

Wirklich nett gemacht ist der Drunken-Mode. Ist man nicht mehr in der Lage, seine Zieladresse einzugeben, kann man das iPhone schütteln, bekommt die Fahrtkosten für den Heimweg angezeigt und kann einen großen Knopf drücken, um sich mit der örtlichen Taxizentrale verbinden zu lassen.

Wenn es um das Thema Taxi geht, wollen wir myTaxi (App Store-Link) nicht unerwähnt lassen. mit der kostenlosen Applikation kann man sich ganz einfach Taxis rufen und die Anfahrt auf einer Karte beobachten. Das ganze funktioniert leider nur in ausgewählten Städten, einen Blick ist das ganze aber sicher wert.

Kommentare 7 Antworten

  1. Also ich finde die App gut. Danke für den Beitrag. Werde es mal testen. Vor allem im Ausland kann es sehr nützlich sein, um nicht über den Tisch gezogen zu werden. Bei uns kennt man keine Minicars, nur Taxen. Und wer aus meiner Gegend ist: Taxi Bonn hat eine eigene gute App.

  2. Werd’s bei der nächsten Fahrt mal probieren, vor allem der „Drunken-Mode“ macht mich neugierig. Aber ob man an die App denkt, wenn man so stralle ist… we will see :D.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de