Gboard: Google-Tastatur jetzt mit 3D Touch, Emojis & Landschaften

Habt ihr das Gboard im Einsatz? Das neuste Update bringt neue Funktionen mit sich.

gboard

Anfang August hat Google die Tastatur-App Gboard auch hierzulande veröffentlicht. Die universelle Tastatur vereint viele nützliche Funktionen, mit dem neusten Update wurde nochmals nachgebessert. Ab sofort kann man Landschaften in den Hintergrund legen, die sich in den Einstellungen der App herunterladen lassen. Viel interessanter: Gboard (App Store-Link) unterstützt jetzt auch die tolle 3D Touch-Funktion, so dass man durch einen festen Fingerdruck auf die Tastatur den Cursor frei platzieren kann. Damals hatte ich genau dieses Features als beste 3D Touch-Funktion gelobt.


Des Weiteren bringt das Update auf Version 1.2.0 die originalen Emojis aus iOS 10 mit und vereinfacht das Suchen und Teilen von Kontakten. So kann man Telefonnummern noch schneller aufspühren und mit Freunden teilen, ohne die Unterhaltung verlassen zu müssen.

Das Gboard bietet weiterhin Zugriff auf unzählig viele GIFs und verfügt zudem über Glide Typing. Hierbei handelt es sich um die Eingabe via durchgehende Wischgeste, so wie man es von beispielsweise von der SwiftKey-Tastatur kennt. Besonders praktisch: Ergebnisse aus der Google-Suche lassen sich direkt aus der Tastatur-App heraus in einen Chat integrieren und direkt versenden. Dazu zählen Suchergebnisse wie Geschäfte und Restaurants, Videos, Bilder, Wettervorhersagen, Nachrichten und Artikel sowie Sportergebnisse.

Gboard

Für die Einrichtung von Gboard sind die üblichen Schritte notwendig, die man schon von anderen Drittanbieter-Tastaturen kennt. In den Einstellungen des Geräts muss im Tastatur-Menü „Gboard“ hinzugefügt und danach der Vollzugriff gestattet werden. Die Macher betonen, dass lediglich Suchanfragen und Nutzungsstatistiken an die Webserver von Google geschickt werden, jedoch keine weiteren Daten wie Passwörter oder Chat-Inhalte. Gemerkte Wörter zur Suchvervollständigung oder Rechtschreibverbesserung werden lokal auf dem Gerät gesichert.

Wenn ihr eine multifunktionale Dritt-Tastatur sucht, werft auf jeden Fall einen Blick auf Gboard. Die Tastatur bietet tolle Extras, funktioniert gut und zuverlässig und kann kostenfrei genutzt werden.

‎Gboard – die Google-Tastatur
‎Gboard – die Google-Tastatur
Entwickler: Google LLC
Preis: Kostenlos

Anzeige

Kommentare 16 Antworten

  1. Nice,
    was aber noch immer nicht geht ist das Glide-Typing auf deutsch, wenn das Wort mit Ü, Ö, Ä anfängt…..
    Oder geht das bei jemandem?
    Greetz

    1. Wie oft braucht man das? ?
      Schick das als Feedback. Nachdem ich mitgeteilt hab, dass bei der deutschen Nummerntastatur , besser als . ist. Wree es auch irgendwann gefixt.

  2. Interessant ist allerdings das der Hinweis kommt, dass auch persönliche Daten übertragen werden könnten. Ok, das könnt dann wohl von Apple aber dennoch sehr suspekt

  3. ich nutze sehr häufig die spracheingabe, da mir das tippen im allgemeinen zu lange dauert. leider gibt es bisher bei keiner alternativtastatur mit mic-button, so dass ich doch fast nur die standarttastatur nutze. aber 3d touch ist schon mal ein guter anfang.

  4. Ich habe viele Tastaturen getestet und bin letztendlich doch wieder bei der Standardtastatur gelandet. Da diese nun auch zweisprachig (also mit nur einem Tastaturlayout) funktioniert, bin ich rundum zufrieden. 🙂

  5. Nutzte lange Swype und bin von Google Tastatur begeistert. Endlich emoji ohne Wechsel und gute Erkennungsrate. Wer Swype oder Swift mochte sollte diese mal testen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de