Gboard: Neue iOS-Tastatur von Google mit Suche, GIFs, Emojis und Swipe-Eingabe

Mit Gboard gibt es eine neue Dritt-Tastatur im deutschen App Store.

Gboard

Gboard (App Store-Link) lässt sich kostenlos auf iPhone und iPad herunterladen und benötigt zum Download auf dem Gerät 103 MB an Speicherplatz sowie iOS 9.0 oder neuer. Mit einem frisch veröffentlichten Update wurde seitens der Entwickler von Google nun auch eine deutsche Lokalisierung und ein deutsches Tastaturlayout hinzugefügt.


Gboard will als universelle Tastatur, die viele nützliche Funktionen vereint, gleich mehrere Apps ablösen. „Sie bietet alles, was eine hervorragende Tastatur ausmacht: GIFs, Emojis und Glide Typing“, so heißt es in der App Store-Beschreibung zu Gboard. „Und natürlich ist die Google-Suche integriert. Kein lästiges Wechseln zwischen Apps mehr – du kannst ganz einfach direkt über die Tastatur suchen und die Ergebnisse weitersenden.“

Für die Einrichtung von Gboard sind die üblichen Schritte notwendig, die man schon von anderen Drittanbieter-Tastaturen kennt. In den Einstellungen des Geräts muss im Tastatur-Menü „Gboard“ hinzugefügt und danach der Vollzugriff gestattet werden. Die Macher betonen, dass lediglich Suchanfragen und Nutzungsstatistiken an die Webserver von Google geschickt werden, jedoch keine weiteren Daten wie Passwörter oder Chat-Inhalte. Gemerkte Wörter zur Suchvervollständigung oder Rechtschreibverbesserung werden lokal auf dem Gerät gesichert.

Suchergebnisse lassen sich direkt versenden

Besonders praktisch: Ergebnisse aus der Google-Suche lassen sich direkt aus der Tastatur-App heraus in einen Chat integrieren und direkt versenden. Dazu zählen Suchergebnisse wie Geschäfte und Restaurants, Videos, Bilder, Wettervorhersagen, Nachrichten und Artikel sowie Sportergebnisse. Auch nach GIFs oder Emojis kann gesucht werden, um diese im Anschluss sofort versenden zu können.

Mit der als Glide Typing bezeichneten Funktion stellt Google im Gboard zudem eine Swipe-Tastatur samt deutschem Layout bereit. Bei meinen ersten Tests dieser Funktion war ich von der Schnelligkeit und den guten Ergebnissen, ohne dass die Tastatur „angelernt“ werden musste, sehr positiv überrascht. Wer demnach eine multifunktionale Dritt-Tastatur sucht, sollte Gboard von Google definitiv in Betracht ziehen.

‎Gboard – die Google-Tastatur
‎Gboard – die Google-Tastatur
Entwickler: Google LLC
Preis: Kostenlos

Anzeige

Kommentare 21 Antworten

  1. Oha wenn man “ vollen Zugriff “ aktiviert kommt eine Meldung. Das sämtliche Daten was man tippt weiter gegeben wird. Auch was man vorher getippt hat O.o.

    1. Bei mir stand nur, das die suchen erfasst werden, von den Texten steht da nichts. Ich finde die Tastatur besser als SwiftKey, zumindest vom ersten Eindruck her. Was du meist ist die Standard Meldung die bei jeder neuen Tastatur kommt. Google sagt ganz klar, dass nur die Suche getrackt wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de