Gerüchte: iPhone 13 mit Face ID und Touch ID, iOS 15 bekommt neues Kontrollzentrum & mehr

Was kommt wirklich?

Der französische Apple-Blog iPhoneSoft.fr hat neue Informationen erhalten. Eine nicht näher betitelte Quelle hat den Kollegen neue Details gesteckt, die iOS 15, das iPhone 13 und den Mac betreffen. Wie immer gilt: Gerüchte sind mit Vorsicht zu genießen.

Touch ID und Face ID im iPhone 13

Neue Erkenntnisse gibt es hier nicht. Hier wird abermals bestätigt, dass Apple neben Face ID auch Touch ID im kommenden iPhone anbieten will. So soll neben der Gesichtserkennung auch ein Fingerabdrucksensor im Display eingebaut werden. Das iPhone 13 wäre dann das erste iPhone mit beiden Authentifizierungsmöglichkeiten.


Face ID auch für den Mac

In den kommenden 14″ und 16″ MacBook Pro-Modellen soll es auch Face ID geben. So wird man seinen Rechner noch schneller entsperren oder Apple Pay-Einkäufe freigeben können. Gleichzeitig wird natürlich auf Apple Silicon gesetzt. Face ID für Mac soll für alle kommenden Mac-Modelle verfügbar gemacht werden.

iPhone 13 mit 1 TB Speicher

Ok, das ist jetzt wirklich nicht neu. Die neue 1 TB-Speicheroption schwirrt schon lange durchs Netz, der Bericht sagt aber nun, dass die neue Option intern abgesegnet wurde. Das iPhone 13 wird demnach wohl mit 256 GB, 512GB und 1TB angeboten.

iOS 15 mit neuem Kontrollzentrum

Glaubt man dem Bericht, wird Apple das Kontrollzentrum überarbeiten und einige Funktionen von macOS Big Sur übernehmen. Es soll insgesamt kompakter sein, aber weiterhin einen Schnellzugriff auf WLAN, Bluetooth, Musik und Co ermöglichen. 

Erste offizielle Informationen zu iOS 15 gibt es dann Anfang Juni auf der WWDC. Das iPhone soll pünktlich im Herbst vorgestellt werden. Wann neue Macs erscheinen, ist bisher noch nicht ganz klar.

(Foto: EverythingApplePro)

Anzeige

Kommentare 4 Antworten

  1. Ich hoffe man kann dann wieder WLAN und Bluetooth komplett deaktivieren im Kontrollzentrum.
    Ich muss das Zurzeit durch einen Workaround erledigen.

    1. @aveiro: Alter, das kann nicht dein ernst sein. Nach 8 Jahren Kontrollzentrum immer noch nicht verstanden, dass es zwei verschiedene Arten von Deaktivierung gibt? Und dass es verschiedene Funktionen gibt wie Lokalisierung und AirDrop, die ein aktives WLAN erfordern um vernünftig zu funktionieren, ohne dass iPhone in ein konkretes WLAN eingebucht ist? Wie oft muss man das denn noch erklären? Oder ist das diese Art von Starrsinn, die einen alles Neue vom Prinzip her ablehnen lassen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de