Lumo’s Cat: Verrücktes neues Katzenspiel im Stil eines Tower Defense-Titels

Katzen wollen oft nur eines: Schlafen und dabei in Ruhe gelassen werden. In Lumo’s Cat ist dieses Vorhaben beileibe nicht einfach umzusetzen.

Lumos Cat 1 Lumos Cat 2 Lumos Cat 3 Lumos Cat 4

Lumo’s Cat (App Store-Link) steht als Universal-App für iPhone und iPad kostenlos zum Download im App Store bereit und finanziert sich über In-App-Käufe mit Werten von bis zu 44,99 Euro. Die Entwickler von Lumo Developments betonen aber, dass sich ihr Titel auch ohne Zukäufe problemlos spielen lässt. Die Anwendung erfordert neben 196 MB eures Speicherplatzes auch mindestens iOS 8.1 oder neuer und kann entgegen der Beschreibung im App Store auch in deutscher Sprache genutzt werden.


Das große Ziel von Lumo’s Cat wird von den Entwicklern treffend und in aller Präzision im App Store aufgeführt: „Schütze deine Katze von den Angriffen einer Meute lärmender Mäuse in diesem witzigen Strategiespiel“. Bevor man allerdings den Kampf gegen die kleinen Viecher aufnehmen kann, heißt es zunächst, den eigenen Stubentiger zu benennen und diesen dann zu füttern, um ihn danach selig schlummern zu lassen.

Leider wird der Schlaf der Katze bzw. des Katers durch neugierige Mäuse gestört, die zunächst einzeln, in späteren Leveln dann auch in ganzen Heerscharen Richtung Katzenkorb pilgern, um den Stubentiger zu nerven. Sie müssen mit verschiedenen Abwehrmechanismen in Form von Katzenfreunden mit speziellen Eigenschaften daran gehindert werden, den Katzenkorb zu erreichen.

Verrückte Charaktere dienen der Verteidigung in Lumo’s Cat

Nach und nach schaltet man weitere Katzenfreunde frei, die unter anderem selbst explodieren oder mit großen Oktopus-Fangarmen um sich wirbeln können und so dafür sorgen, dass der Stubentiger weiter friedlich schlafen kann. Gesteuert werden die eigenen Kämpfer über eine Seitenleiste, aus der sie ausgewählt und über einfache Fingertipps in eine Richtung auf dem Screen geschickt werden können. Für einige Aktionen ist es notwendig, das Display gedrückt zu halten, um beispielsweise eine Explosion auszulösen. Hat man die Wellen von nervtötenden Mäusen überstanden, ist das Level beendet, und entsprechende Boni werden verteilt.

Die Grafiken von Lumo’s Cat sind alles andere als langweilig: Mit knallbunten Bonbonfarben und aberwitzigen Schriftzügen ausgestattet, ist das Spiel eine echte Herausforderung für die Augen. Eine Herausforderung ist auch der App-eigene Shop, in dem der Gamer die Währung des Spiels in Form von Milchtüten nachkaufen kann – mit satten Preisen von bis zu 44,99 Euro. Immerhin: Durch Erfolge in den Tower Defense-Leveln kann man sich ebenfalls kleine Mengen dieser Währung verdienen. Die Frage ist nur – wie lange lässt sich Lumo’s Cat auch ohne In-App-Käufe spielen?

Anzeige

Kommentare 4 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de