Netatmo stellt smartes Türschloss mit NFC-Schlüsseln vor

Ab Ende 2020 inklusive HomeKit erhältlich

In dieser Woche startet die CES in Las Vegas – und bereits jetzt haben die ersten Hersteller ihre Neuheiten vorgestellt. Wir legen mit einem allseits bekannten Namen los: Netatmo. Die französische Marke hat heute ein smartes Türschloss vorgestellt, dass vermutlich gegen Ende 2020 auf den Markt kommen soll.

Im Gegensatz zum bereits länger erhältlichen Nuki Smart Lock wird das smarte Türschloss von Netatmo nicht einfach auf einen bestehenden Zylinder aufgesetzt, sondern ersetzt diesen komplett. Ebenso stehen smarte Schlüssel im Fokus, mit denen das Schloss auf klassische Art und Weise geöffnet werden kann – gleichzeitig hat man jederzeit die Möglichkeit, innerhalb von Bluetooth-Reichweite mit dem Smartphone auf das Schloss zuzugreifen.


„Der Nutzer kontrolliert alle Funktionen des Türschlosses und der Schlüssel über die Netatmo Security App. Man kann sofort und selbstständig beliebig viele Smarte Schlüssel konfigurieren und auf diese Weise allen Familienmitgliedern Zugang zur Wohnung ermöglichen. Möchte man Gästen Zugang zum eignen Haus gewähren, kann man ihnen über die App eine Einladung zukommen lassen – egal wo man sich gerade befindet.“

Praktisch: Die mit einem NFC-Chip ausgestatteten Schlüssel können von überall aus in Echtzeit über die App verwaltet werden. Geht ein Schlüssel verloren, kann man ihn einfach deaktivieren und so nutzlos machen. Ebenfalls praktisch: Das Schloss ist mit einem Beschleunigungssensor ausgestattet und erkennt Schwingungen, die bei einem möglichen Einbruchsversuch entstehen. Wenn man sich in Bluetooth-Reichweite des Schlosses befindet, kann man über die App auf die Nutzungsprotokolle der Eingangstür zugreifen und auf diese Weise feststellen, ob versucht wurde, in das Haus einzudringen.

Das Netatmo Türschloss punktet auch in einer weiteren Kategorie: Die Batterielaufzeit. Die integrierten AAA-Batterien sollen eine Lebensdauer von bis zu zwei Jahren haben. Und selbst wenn man mal verpasst sie zu erneuern, kann man das Türschloss jederzeit per Micro-USB mit Notstrom versorgen. Ebenfalls klasse: Es wird kein Abonnement notwenig und zum Start soll Apple HomeKit mit an Board sein. Ganz günstig wird der Spaß allerdings nicht, das Netatmo Türschloss soll vermutlich zwischen 350 und 400 Euro kosten.

Anzeige

Kommentare 11 Antworten

  1. Im Vorstellen neuer Produkte ist das Unternehmen offenbar ganz gut. Ich rechne jedoch nicht mit einer Verfügbarkeit vor 2022, wenn ich mir das Gebaren um die smarte Türklingel anschaue, die im 3. Quartal 2019 erscheinen sollte, von der aber außer einer umfangreichen Webseite nichts, aber auch gar nichts, weit und breit zu sehen ist.

    1. War auch mein erster Gedanke. Ich kenne kein Netatmoprodukt, das zum angekündigten Termin auch erschienen ist. Alles mit deutlichen Verzögerungen. Und mit deutlich sind nicht ein paar Wochen gemeint.

  2. Verstehe ich es denn richtig, ich öffne und schließe mit einem Schlüssel und nur im besonderen Fall mit der App?

    Auch sieht es so aus als würde man von außen sehen, dass es kein normales Schloss ist, ist dem so?

  3. Wenn man sich in Bluetooth-Reichweite des Schlosses befindet, kann man über die App auf die Nutzungsprotokolle der Eingangstür zugreifen und auf diese Weise feststellen, ob versucht wurde, in das Haus einzudringen.

    Diesen Satz sollte man mal richtig goutieren. Bin ich im Bluetooth-Bereich kriege ich den Einbruchsversuch eh mit. Bin ich nicht zu Hause bin ich aus dem Bluetooth-Bereich raus. Bis dann die Meldung bei mir ankommt ist die Wohnung leer und besenrein.

    1. Aber du hast es smart mitbekommen! Ist ne ganz andere Dimension.
      Hab aber in Summe das ganze Schloss net verstanden. Schlüssel mit NFC? Dann nehm ich doch einfach nur den Schlüssel. Schön wäre wenn NFC von iPhone gehen würde, aber so…

  4. Moin, kannste auch Tür gleich auflassen, wer sowas benutzt selber schuld, wenn ich weg bin muss kein Netzwerkzeug laufen, warum macht man den Dieben so leicht alles viel zu unsicher aber wer’s braucht…. Ja habe auch son Smart Zeug aber Schloss ne, geht garnicht und was bringt das wenn ich ausser Haus bin, warum soll ich was Schalten? Kostet nur unnötig Strom, naja ohne Worte…..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de