OnlyOffice: Neue Version 6.3 kommt mit Dark Mode und Online-Passwortschutz

Quelloffene Office-Suite wurde aktualisiert

Die quelloffene Cloud-Office-Lösung OnlyOffice hat ein größeres Update herausgegeben und ihre Anwendung auf Version 6.3 angehoben. OnlyOffice kann als Privatnutzer bzw. -nutzerin in einer Online- und Desktop-Anwendung kostenlos verwendet werden. Eine erweiterte lebenslange Lizenz samt einem Jahr Update-Sicherheit für 10 Benutzer ist für 139 Euro zu haben.

Die Office-Suite sieht sich als Alternative zu Microsofts Lösung und bietet für Mac-, Windows- und Linux-Systeme Editoren für Textverarbeitung, Tabellen und Präsentationen. Laut des Entwicklerteams von Ascensio System AIA gehört OnlyOffice „mit über 7 Millionen Benutzern weltweit zu den führenden Open Source-Plattformen für die kollaborative Bearbeitung von Dokumenten.“


Nachdem man Ende März dieses Jahres erst Version 6.2 von OnlyOffice veröffentlicht hatte, steht nun der Nachfolger mit Version 6.3 in den Startlöchern. Das Entwicklerteam hat erneut einige spannende Neuerungen und Verbesserungen in die Office-Anwendung integriert.

Eines der Hauptfeatures des neuen Updates ist der von der Community seit längerem gewünschte Dark Mode. Der Modus verschafft der Benutzeroberfläche eine dunklere Optik, was vor allem bei Arbeiten in der Nacht oder in wenig beleuchteten Umgebungen unterstützen soll. Auch die hellere Variante, fortan Light Theme genannt, wurde überarbeitet. Darüber hinaus ist die Arbeit auf kleineren Monitoren mit hoher HDPI vereinfacht worden: Die Benutzeroberfläche lässt sich ab sofort auf 150 Prozent skalieren.

Der bereits in der letzten Version der Desktop-Anwendung veröffentlichte Passwortschutz ist ab sofort auch für online gespeicherte Dokumente, Tabellen und Präsentationen verfügbar. Nutzer und Nutzerinnen können so Passwörter vergeben, anpassen oder entfernen, um so die Zugriffe auf bestimmte Dokumente einschränken bzw. freigeben zu können.

Neue Diagrammtypen und Optimierungen im Tabellen-Editor

In Version 6.3 von OnlyOffice finden sich zudem zahlreiche Verbesserungen, welche die gemeinsame Bearbeitung von Dokumenten zusätzlich erleichtern. So wurde die Funktion „Änderungen nachverfolgen“ überarbeitet, so dass User nun neben ihren eigenen Änderungen auch die Anpassungen sämtlicher beteiligter Personen, die Zugriff auf das Dokument besitzen, nachverfolgen können. Darüber hinaus gibt es Zugriff auf neue Diagrammtypen, das Erstellen und Verwalten von hierarchischen Listen über wenige Klicks, eine verbesserte Rechtschreibprüfung direkt im Browser, sowie die Option, sich beim Erstellen von Makros Tipps und Hinweise anzeigen zu lassen.

Auch im Tabellen- und Präsentations-Editor gibt es diverse Verbesserungen. Nutzer und Nutzerinnen erhalten ab sofort Zugriff auf die Funktion „XVERWEIS“ im Tabellen-Editor, mit dem sich ein Wer in einem Datensatz (vertikal oder horizontal) suchen und in einer anderen Zeile oder Spalte ausgeben lässt. Im Präsentations-Editor ergänzt wurden Transparenz-Einstellungen für Folien, Spalten-Einstellungen für Text innerhalb von Formen sowie Schaltflächen zum Ändern der Groß- und Kleinschreibung und zum Hervorheben von Text mit Farbe.

OnlyOffice 6.3 ist in der cloudbasierten Online-Version ab sofort als kostenloser Download auf der Website der Entwickler erhältlich. Die Desktop-Editoren von OnlyOffice sollen ebenfalls in den nächsten Wochen auf Version 6.3 angehoben werden.

Fotos: OnlyOffice.

Anzeige

Kommentare 3 Antworten

  1. Ihr schreibt:

    „Eine erweiterte lebenslange Lizenz samt einem Jahr Update-Sicherheit für 10 Benutzer ist für 139 Euro zu haben“

    Was nützt mir eine lebenslange Lizenz, wenn ich 1 Jahre Updates bekomme.

    Nach zwei MacOS Upgrades kann es sein das die Software nicht mehr funktioniert.

    Dann habe ich nicht viel von einer lebenslangen Lizenz.

    Grüße

    Frank

  2. Dann lieber Microsoft 365 Family für 6 Benutzer incl. 1TB OneDrive für jeden. Plus Outlook Premium Account für jeden und nur 99 Euro im Jahr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de