Rezepte: Verbesserungen für unsere Lieblings-Koch-App

7 Kommentare zu Rezepte: Verbesserungen für unsere Lieblings-Koch-App

Die Update-Schlacht geht weiter. Gestern Abend wurde mit Rezepte einer unserer Lieblinge aktualisiert.

Apps mit Kochrezepten gibt es wie Sand am Meer. Trotzdem hat Rezepte (App Store-Link) bis heute seinen Stammplatz auf meinem iPhone und iPad behauptet. Die Erklärung ist ganz einfach: Über 9.200 Rezepte und mehr als 2.500 verschiedene Zutaten können ohne Internetverbindung abgerufen werden. Das ist vor allem im Urlaub oder in Beton-Bunker-Supermärkten mit wenig Empfang sehr hilfreich.


Am Mittwochabend wurde Rezepte auf Version 2.4 aktualisiert und ist jetzt 240 MB groß. Neben 400 neuen Rezepten und einigen kleineren Verbesserungen hat der Entwickler auch Anpassungen für das iPhone 5 und iOS 6 vorgenommen. Außerdem werden auf dem neuen iPad nun höher aufgelöste Bilder angezeigt.

Zu den einzelnen Funktionen müssen wir eigentlich kaum noch Worte verlieren. Für die Rezepte gibt es Kategorien und eine integrierte Suche, eine Einkaufsliste mit Mengenrechnung und Mail-Versand, Lesezeichen mit Ordnerfunktion und eine Zufallssuche. Wer leidenschaftlich kocht oder sich wohl oder übel selbst versorgen muss, sollte Rezepte auf jeden Fall näher ansehen – egal ob es um einen simplen Pfannkuchen oder einen Braten geht.

Derzeit kostet Rezepte 2,39 Euro. Ich gehe davon aus, dass es in der Adventszeit wieder auf 79 Cent oder 1,59 Euro reduziert wird, sein Geld ist die Universal-App aber auf jeden Fall wert.

Kommentare 7 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2020 appgefahren.de