Sony HDR-AS 100 VR: Action-Cam aus unserem Vergleich im Angebot

Bei euch steht immer wieder Action auf dem Programm? Dann ist die Sony HDR-AS 100 VR genau die richtige Kamera.

Sony HDR-AS 100 VR

Anfang der Woche haben wir euch ja einen Eindruck zu vier verschiedenen Action-Kameras geliefert, auch wenn wir die Modelle nicht ganz so ausführlich wie geplant testen konnten. Trotzdem konnten wir festhalten, dass das Modell von Sony ein tolles Preis-Leistungs-Verhältnis hat und den perfekten Kompromiss zwischen Preis und Qualität liefert. Aktuell gibt es das Modell Sony HDR-AS 100 VR mit Fernbedienung für das Handgelenkt für nur 199 Euro bei Saturn im Angebot.


  • Sony HDR-AS 100 VR für 199 Euro (zum Shop) – Preisvergleich: 249 Euro

Die Kamera bringt alles mit, was man für Aufnahmen im Action-Bereich benötigt. Egal ob Skifahren, Mountainbike, Motorsport, Surfen oder andere spektakuläre Aktivitäten, eurer Kreativität ist dank des robusten Designs keine Grenzen gesetzt. Die ohnehin schon spritzwassergeschützte Kamera kommt im Set mit einer wasserdichten Hülle, in der ihr immerhin bis 5 Meter Tiefe abtauchen könnt. Zudem werden die wichtigsten Halterung zur Montage auf einem Helm oder anderen glatten Oberflächen mitgeliefert.

Bis zu fünf Kameras gleichzeitig steuern

Auch wenn dieses Modell noch keine 4K-Aufnahmen, sondern nur normale HD-Qualität liefert, ist die Technik absolut sehenswert. So sind zum Beispiel WLAN und NFC verbaut, damit ihr euer Smartphone ganz einfach mit der Kamera koppeln könnt, um sie zu steuern oder aufgenommene Videos anzuschauen. Das ganze ist auch mit der mitgelieferten Fernbedienung mit Display möglich, die ihr euch an euer Handgelenk schnallen könnt. Schade: Das Armband ist relativ kurz und kann kaum über einer dicken Skijacke getragen werden.

Bei einer Auflösung von 1920 x 1080 Pixel zeichnet die Sony HDR-AS 100 VR mit 60 Bildern pro Sekunde auf, das reicht für kleine Zeitlupen-Effekte. Schraubt ihr die Qualität auf 1280 x 720 Pixel herunter, was immer noch HD entspricht, sind sogar 120 Bilder pro Sekunde möglich.

Was wir bisher noch nicht erwähnt haben: Die Sony HDR-AS 100 VR ist auch für Profis eine interessante Wahl. Über die WLAN-Verbindung lassen sich bis zu fünf Kameras gleichzeitig steuern. So kann man eine Szene problemlos aus verschiedenen Aufnahmewinkeln filmen.

Anzeige

Kommentare 1 Antwort

  1. Auch wenn es hier um Sony und nicht um GoPro geht, in dem Zusammenhang aber vielleicht auch interessant, was letzte Woche bei futerzone.at zu lesen war:

    „Apple greift den Actionkamera-Hersteller GoPro möglicherweise mit eigenen Produkten an. Der iPhone-Hersteller bekam von der US-Patent- und Markenbehörde ein Patent für ein Kamerasystem zugesprochen, das sich an Fahrradhelmen und Taucherbrillen anbringen lässt. In dem Antrag ging das kalifornische Unternehmen konkret auf angebliche Schwächen von GoPro-Kameras ein. Die Aktien von GoPro fielen am Dienstag als Reaktion um bis zu 15 Prozent. Apple lehnte eine Stellungnahme ab. Bei GoPro war zunächst niemand zu erreichen.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de