Swook: Hochwertige Foto-Schutzhüllen ab sofort auch für das iPhone 7 verfügbar

Seit einigen Jahren kann man im Internet problemlos selbst gestaltete Fotohüllen für das iPhone bestellen. Swook bietet bereits einen Schutz für das iPhone 7 an.

Swook Banner

Ich persönlich trage mein iPhone bereits seit einigen Jahren ohne Schutzhülle durch die Gegend. Natürlich weiß ich aber auch, dass das bei euch möglicherweise anders aussieht, schließlich kostet ein neues iPhone mal schnell 800 Euro und ist ein persönlicher kleiner Schatz, auf den man nur zu gut aufpassen möchte. Solltet ihr gleichzeitig noch ein individuelles Design wünschen, sind selbst gestaltete Foto-Schutzhüllen wohl die richtige Wahl.


Mittlerweile kann man diese Schutzhüllen ja bei vielen verschiedenen Shops bestellen, selbst die Drogeriemärkte DM und Rossmann bieten entsprechende Möglichkeiten an. Zum Start des iPhone 7 haben wir uns noch einmal auf dem Markt umgesehen und sind unter anderem auf den Online-Shop Swook gestoßen. Swook steht für „Switch your look“ und hat sich in den letzten Jahren auf Handyhüllen spezialisiert.

Robustes Tough-Case samt Silikonmantel und Fotodruck

Klasse: Man hat die Auswahl zwischen verschiedenen Modellen und bekommt nicht nur ein günstiges, einfach gestaltetes Case, sondern auch ein deutlich hochwertiges 3D-Case, bei dem auch die Ränder bedruckt sind. Darauf sollte man unbedingt achten, denn die billigen Foto-Schutzhüllen mit Rand sehen nicht wirklich schön aus. Zudem bietet Swook auch ein Tough-Case an, das wir uns im Vorlauf in der 6S-Edition bereits genauer ansehen konnten.

Das Tough-Case besteht aus einem bedruckten 3D-Case sowie einem innenliegenden Silikonmantel, der für zusätzlichen Schutz vor Stößen und Stürzen sorgt. Durch das weiche Silikon lässt sich das iPhone problemlos in die Schutzhülle stecken und auch wieder herausholen, man muss definitiv keine Angst vor abgebrochenen Fingernägeln haben, was bei vielen Schutzhüllen aus Hartplastik durchaus der Fall sein kann.

In Sachen Verarbeitung haben wir bei unserer Testbestellung keine Schwächen feststellen können. Der gewählte Fotodruck wurde sehr gut und hochauflösend ausgeführt. Beachten sollte man lediglich, dass durch den bedruckten Rand natürlich ein Teil des Bilds nicht direkt auf der Rückseite zu sehen ist. Im Online-Tool, das man am besten über den Browser im Computer bedient, sieht man aber sehr gut, welche Teile des Bilds auf dem Rand landen und welche noch auf der Rückseite zu sehen sind.

Swook Tough Case 1 Swook Tough Case 3 Swook Tough Case 2 Swook Tough Case 4

Foto-Schutzhülle von Swook überzeugt mit Qualität

Im Online-Konfigurator von Swook können zudem Texte und Formen zum Bild hinzugefügt werden, falls gewünscht können sogar mehrere einzelne Bilder für einen Druck hochgeladen werden. Etwas schade ist lediglich, dass das Online-Tool nicht warnt, wenn Bilder in zu geringer Auflösung hochgeladen werden. Hier wäre zumindest ein kleiner Hinweis angebracht, um optimale Druckqualität zu gewährleisten.

Unser in der vergangenen Woche zu Testzwecken bestelltes Tough-Case zeigt jedenfalls keine Schwächen und ist absolut empfehlenswert. Mit einem Preis von 25,95 Euro plus Versandkosten in Höhe von 3,95 Euro ist es zwar etwas teurer, dafür bekommt man aber auch deutlich mehr als bei günstigen Foto-Schutzhüllen. Ebenfalls positiv: Der Versand erfolgt nicht mit einer Warensendung per Post, sondern in einem DHL-Paket.

Anzeige

Kommentare 3 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de