Leaf: Neue Twitter-App für das iPhone im App Store erschienen

Seid ihr aktiv auf Twitter? Mit „Leaf for Twitter“ gibt es jetzt eine neue Twitter-App für das iPhone.

Leaf Twitter

Seitdem Twitter das Zeichen-Limit gelockert hat, muss man nicht mehr ganz so stark nachdenken, wie man seine Gedanken in die 140 Zeichen quetscht, wenn man noch Bilder und Links anhängen möchte. Die wohl beste und beliebteste Twitter-App für das iPhone ist und bleibt Tweetbot 4. Und daran wird auch Leaf for Twitter (App Store-Link) vorerst nichts ändern. Aber das neue „Leaf for Twitter“, das zum Start für 4,99 Euro zum Kauf angeboten wird, macht einen cleanen, aufgeräumten und guten Eindruck.

Leaf erkennt beim ersten Start den in den iOS-Einstellungen hinterlegten Twitter-Account und kann diesen automatisch übernehmen. Das manuelle Einloggen ist ebenfalls möglich, Leaf unterstützt dabei die Anzeige mehrerer Accounts. Die Timeline wirkt sehr aufgeräumt, einzigartig ist jedenfalls die Anzeige der Bilder, sollten diese in Tweets eingebunden sein. Statt die Fotos unter dem Tweet anzuzeigen, schiebt Leaf die Bilder in den Hintergrund und zeigt sie halb-transparent an. So rückt der eigentliche Tweet wieder in den Vordergrund, wobei das Foto immer noch sichtbar bleibt. Mit einem Klick lässt sich das Foto aber auch im Original anzeigen.

Leaf for Twitter

Die Timeline-Ansicht ist als gelungen zu bezeichnen, anfangs aber etwas ungewohnt. Die herkömmlichen Funktionen wie Tweet schreiben, Retweet, Like & Co. sind selbstverständlich mit an Board. Die Aufmachung der Direkt-Nachrichten ist Geschmacksache, denn alle Chats werden durch ein Icon am oberen Displayrand angegeben – das ist nicht ganz so übersichtlich, bei vielen Nachrichten muss man oft umständlich durch die Liste scrollen.

Leaf for Twitter kostet einmalig 4,99 Euro

Die schlichte Aufmachung von Leaf for Twitter weiß zu gefallen, zudem gibt es In-App-Benachrichtigungen, Push-Nachrichten, keine Werbung, einen Tweet-Marker und einen Tag-Nacht-Modus, der nicht nur manuell aktiviert werden kann, sondern auch automatisch. Ebenso könnt ihr bestimmen, ob die Daten im WiFi und/oder WLAN geladen werden sollen. 

Insgesamt ist der neue Twitter-Client Leaf gelungen, einfach zu bedienen und modern gestaltet. Sollte man beispielsweise Tweetbot einsetzen, gibt es keinen Grund zum Umstieg. Eine iPad-App fehlt noch gänzlich, auch haben die Entwickler auf die Integration von 3D Touch-Funktionen verzichtet.

Leaf for Twitter
  • 9/10
    Handhabung - 9/10
  • 9/10
    Design - 9/10
  • 7/10
    Preis/Leistung - 7/10
8.3/10

Fazit

Das neue „Leaf for Twitter“ bietet eine tolle Aufmachung, viele Standard-Funktionen und einen Tag-Nacht-Modus, verzichtet aber auch auf eine iPad-App und 3D Touch.

Sending
User Review
0 (0 votes)
Comments Rating 0 (0 reviews)

Kommentare 7 Antworten

  1. Danke für den schnellen Test.
    Es sieht zwar interessant aus aber rein zum testen ob es was taugt sind die 4,99€ viel zu viel, vor allem wenn man Tweetbot gewohnt ist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sending

Copyright © 2019 appgefahren.de