Neu bei WhatsApp: Chatverlauf zwischen Android und iOS übertragen Zuerst für Samsung Smartphones verfügbar

Zuerst für Samsung Smartphones verfügbar

Ja, es soll vorkommen: Manchmal ist es an der Zeit von einem iPhone auf ein Android-Smartphone zu wechseln – oder umgekehrt. Doch oftmals trauen sich viele Leute nicht, da viele Angst haben WhatsApp Daten und Chatverläufe zu verlieren. Mit etwas Aufwand war der Transfer schon jetzt möglich, allerdings war das Prozedere immer sehr umständlich.

Weiterlesen


Google entwickelt „Switch to Android“-App für iOS Gegenpart zu Apples App bei Google Play

Gegenpart zu Apples App bei Google Play

Auch wenn es sich bei uns in der Redaktion wohl niemand selbst vorstellen kann, von iOS auf Android zu wechseln, gibt es in der freien Wildbahn doch die ein oder anderen Nutzer und Nutzerinnen, die ihre iPhone-Daten auf ein Android-Gerät transferieren wollen. Google will es solchen Personen nun mit einer Neuentwicklung einfacher gestalten.

Weiterlesen

Wichtiges Update: Diese Sicherheitslücken beheben Apples jüngste Updates Empfehlung für die Aktualisierung

Empfehlung für die Aktualisierung

Nachdem iOS und iPadOS 14.7 erst einige Zeit auf sich warten ließen, wurde die nachfolgende Version 14.7.1 bereits nach kurzer Zeit von Apple nachgeschoben. Seit kurzem sind sowohl iOS 14.7.1 und iPadOS 14.7.1, als auch macOS 11.5.1 als neueste Aktualisierungen in den Einstellungen der Geräte verfügbar, auch wir berichteten über das Release.

Weiterlesen


iOS 14.7: Neue Betaversion behebt WLAN-Bug YouTuber zollotech mit neuen Infos

YouTuber zollotech mit neuen Infos


In den letzten Wochen machte eine Meldung auf sich aufmerksam, die die WiFi-Funktionalität unter iOS stark beeinträchtigen konnte. Auch wir berichteten über den WLAN-Bug, der die komplette WiFi-Funktion lahmlegen kann, wenn man sich mit einem WLAN-Netzwerk verbindet, das über eine bestimmte SSID verfügt.

Weiterlesen

iOS: Weitere SSID aufgetaucht, die das WLAN deaktivieren kann Reset der Netzwerkeinstellungen nicht hilfreich

Reset der Netzwerkeinstellungen nicht hilfreich

Vor ein paar Wochen tauchte erstmals ein iOS-Bug auf, der die komplette WLAN-Funktionalität lahmlegt, wenn ein bestimmter Netzwerk-Name, sprich die SSID, vergeben wurde und sich in dieses eingeloggt wird. Auch wir berichteten über diesen Fehler im iOS-System.

Weiterlesen

Microsoft Edge: Insider-Programm jetzt auch für iOS verfügbar Direkt über TestFlight herunterladen

Direkt über TestFlight herunterladen

Bei Microsoft ist alles etwas anders: Möchte man sich dort als Freiwilliger oder Freiwillige für neue Software-Versionen zur Verfügung stellen, wird man eine Bezeichnung namens „Beta-Programm“, wie es bei Apple Usus ist, nicht finden. Microsoft fasst Vorabversionen in den sogenannten „Insider Channels“ zusammen und meint damit im Prinzip das Gleiche wie die Konkurrenz aus Cupertino. Über das Insider-Programm können Interessierte Zugriff auf neue Betriebssysteme, Anwendungen und Browserversionen bekommen, die sich noch in der Entwicklungsphase befinden.

Weiterlesen


Typewise: Version 3.0 der iOS-Tastatur im App Store erschienen Schneller tippen und Schreibfehler vermeiden

Schneller tippen und Schreibfehler vermeiden

Einer Studie der ETH Zürich zufolge wird jedes fünfte Wort, das auf dem Smartphone getippt wird, falsch geschrieben. Die Entwickler der iOS-Tastatur Typewise (App Store-Link) haben sich dieses Problems angenommen und und wollen mit ihrer ungewöhnlichen App Tippfehler laut eigener Aussage um bis zu 80 Prozent reduzieren. Typewise steht seit Dezember 2019 im App Store als kostenloser Download bereit und kann über ein Abo zur PRO-Version hochgestuft werden. Alternativ gibt es einen Einmalkauf in Höhe von 27,99 Euro für eine lebenslange PRO-Lizenz. Die App ist ab iOS 13.0 verfügbar und etwa 64 MB groß, und steht auch in deutscher Sprache zur Verfügung.

Weiterlesen

Nie realisierte Apple-Projekte: Flash auf iOS, iMessage für Android Eddie Cue wollte iMessage 2013 portieren

Eddie Cue wollte iMessage 2013 portieren

Es ist immer wieder interessant zu lesen, welche ambitionierten Projekte Apples in den vergangenen Jahren angestrebt, aber dann doch nicht realisiert hat. Die Kollegen von 9to5Mac und MacRumors haben nun fast zeitgleich zwei interessante Entwicklungen vorgestellt, die nie das Licht der Welt erblickt haben, und die wir in aller Kürze hier vorstellen wollen.

Weiterlesen

M1-Macs: Apple blockiert manuelle Installation von iPhone-Apps Kein Instagram, Netflix und Co.

Kein Instagram, Netflix und Co.

Viele Entwickler bieten ihre iOS-Apps bisher noch nicht für Apples neue M1-Macs an – die Gründe dafür sind vielfältig. Unter anderem gibt es so bisher noch keine Facebook- oder Google-Apps, Snapchat, TikTok, Philips Hue, Amazon Alexa und viele Spiele nicht für die neuen Macs mit Apple Silicon M1-Chip.

Weiterlesen


Microsoft: Cortana-App für iOS und Android wird eingestellt Cortana verlässt auch den Harman Kardon Invoke

Cortana verlässt auch den Harman Kardon Invoke

In einem Support-Dokument hat Microsoft heute von einigen Änderungen in den eigenen Microsoft 365-Apps berichtet. So erklärt man unter anderem, dass man in den Apps „zu einer transformierenden KI-gestützten Assistenten-Erfahrung“ übergehen werde, was eine „Neuausrichtung der Innovations- und Entwicklungsbereiche“ mit sich bringen wird. So will man „den Kunden dort Unterstützung geben, wo sie es am dringendsten benötigen“.

Weiterlesen

Spark: E-Mail-Client von Readdle mit langersehnten neuen Features Schriftgröße anpassen und CC/BCC in Vorlagen

Schriftgröße anpassen und CC/BCC in Vorlagen

Erst kürzlich haben wir über die potentielle Sicherheitslücke in Apples hauseigener Mail-App in iOS berichtet. Wer nun über Alternativen nachdenkt oder schon länger Apples Mail-App auf den mobilen Geräten den Rücken zukehren möchte, findet mit Spark (App Store-Link) von Readdle eine altbekannte und verlässliche Anwendung für iOS und macOS. Der Download unter iOS ist kostenlos und benötigt mindestens iOS 11.0 und watchOS 2.0 oder neuer. 

Weiterlesen

Schwere Sicherheitslücke in Apples iOS-Mail-App: BSI warnt vor Nutzung Behebung mit kommendem iOS 13-Update

Behebung mit kommendem iOS 13-Update

Die mit jedem iPhone und iPad ausgelieferte Mail-App von Apple, die sicherlich bei vielen Usern im Einsatz ist, weist zwei gravierende Sicherheitslücken auf – und das bereits seit mindestens 2012. Seit iOS 6 ist es Angreifern potentiell möglich, beliebigen Code im Rahmen der Mail-Anwendung auszuführen und so Schaden anzurichten, wie die Sicherheitsforscher von ZecOps herausgefunden haben.

Weiterlesen


Apple erlaubt bald gemeinsamen Kauf von iOS und Mac Anwendungen Einmal bezahlen, alles bekommen

Einmal bezahlen, alles bekommen

Entwickler bekommen bald noch mehr Möglichkeiten. Mit der Freigabe von iOS 13.4 Beta 1 und dem Entwickler-Werkzeug Xcode 11.4 erlaubt es Apple, dass Entwickler den Kauf einer iOS-Anwendung mit der dazugehörigen Mac-App bündeln. Eine praktische Sache, denn so bekommt man mit einem Bezahlvorgang Zugriff auf alle Plattformen: iPhone, iPad, Apple Watch, Apple TV und nun auch Mac.

Weiterlesen

Figment: Surreales Abenteuer spielt in den Tiefen des menschlichen Verstands Gratis-Download mit In-App-Käufen

Gratis-Download mit In-App-Käufen

Im Trubel der ganzen Black Friday- und Cyber Monday-Angebote gibt es sie trotzdem noch: Neuerscheinungen von Apps und Spielen im deutschen App Store. Auch wenn wir diese in den letzten Tagen vielleicht etwas vernachlässigt haben, wollen wir euch mit Figment (App Store-Link) eine der Neuveröffentlichungen für iOS vorstellen. Das Spiel ist seit wenigen Tagen im App Store erhältlich und kann dort kostenlos auf iPhones und iPads geladen werden. Der Download ist etwa 871 MB groß und erfordert zudem iOS 9.0 oder neuer. Entgegen der Beschreibung im App Store ist auch bereits eine deutsche Lokalisierung vorhanden.

Weiterlesen

Adobe Acrobat DC: PDF-Suite mit neuen Review-Features und Box-Support Nach und nach für alle Abonnenten verfügbar

Nach und nach für alle Abonnenten verfügbar

Laut Angaben von Adobe wurden im letzten Jahr mehr als 200 Milliarden PDFs weltweit erstellt, bearbeitet und verschickt. Das entspricht fast 30 Mal so viele Dokumente, wie es Menschen auf der Erde gibt. Die insgesamt 800 Millionen Abonnenten von Adobe sollen daher für die eigene PDF-Suite Adobe Acrobat DC, die als Desktop- als auch als mobile Anwendung verfügbar ist, jederzeit auf dem neuesten Stand bleiben. Aus diesem Grund stellt Adobe jetzt einige neue Features bereit, die wir hier nachfolgend auflisten.

Weiterlesen

Copyright © 2021 appgefahren.de