Weitere Artikel aus dieser Kategorie

Nach der schlechte Presse am Freitag und dem fehlerhaften App-Update gibt es jetzt wieder gute Nachrichten rund um Philips Hue.

LightStrips Philips Hue

Am Ende war es ein Fehler, der schnell wieder aus der Welt geschafft wurde. Nach einem fehlerhaften Update der Philips Hue Applikation dauerte es keine zwei Tage, bis der notwendige Bugfix für iPhone und iPad veröffentlicht wurde und tausende Hue-Benutzer ihre Lampen wieder drahtlos mit ihrem iOS-Gerät steuern konnten.

Quasi zeitgleich gibt es bei Amazon in England ein tolles Angebot für die Philips Friends of hue LightStrips. Das Starter-Kit mit zwei LED-Streifen ist aktuell im Angebot erhältlich und kostet umgerechnet nur 137 Euro. Perfekt für alle, die keine herkömmlichen LED-Leuchten in die Fassung schrauben wollen, sondern flexible Leuchtstreifen anbringen möchte.

  • Philips Friends of hue – LightStrips Starter-Kit für 137 Euro (Amazon-Link) – Preisvergleich: 195 Euro

Weiterlesen

Nun sind die Philips Friends of Hue LightStrips und die LivingColors Bloom auch in Deutschland erhältlich – und dürften jeden Hue-Nutzer begeistern.

Philips Hue Friends

Dass Philips Hue kein günstiger Spaß ist, dürfte hinlänglich bekannt sein – das Starterpaket mit der erforderlichen Bridge und drei LED-Lampen kostet 199,95 Euro. Trotzdem gibt es eine immer weiter wachsende Community, die sich ab sofort über die Philips Friends of Hue LightStrips freuen darf.

Die LED-Streifen sind ab sofort für 89,95 Euro (Apple Online Store) exklusive bei Apple erhältlich. Außerdem stellt Philips mit den LivingColors Bloom seine bekannten Farbwechselleuchten nun auch in einer Version bereit, die ohne Umwege mit dem Hue-System kommunizieren kann. Auch hier zahlt man 89,95 Euro (Apple Online Store). Weiterlesen